Volleyballer: Regionalliga-Männer des 1. VC Minden spielen ohne Zuschauer gegen Post SV Bielefeld Thomas Kühlmann Minden. „Warmspielen für die Playdown-Runde“ heißt das Motto für die Regionalliga-Volleyballer des 1. VC Minden morgen Abend um 17.00 Uhr im Otto-Michelsohn-Sportzentrum beim letzten Vorrunden-Spiel gegen Telekom Post SV Bielefeld. In Absprache mit dem Vorstand wird die sportlich belanglose Partie auf Initiative der Mannschaft trotz der neuen Verordnung mit 2G-plus-Regelung, nach der Zuschauer zugelassen wären, ohne Fans ausgetragen. „Wir wollen vor den Relegationsspielen kein unnötiges Risiko eingehen und haben uns daher zu diesem Schritt entschieden“, sagte VC-Trainer Andreas Klimm. Der Coach hat bis auf den noch angeschlagenen Sebastian Isaak morgen im Derby alle Spieler zur Verfügung. Die Relegations-Runde beginnt dann am Wochenende 5./6. Februar.

Volleyballer: Regionalliga-Männer des 1. VC Minden spielen ohne Zuschauer gegen Post SV Bielefeld

Die Volleyballer des 1. VC Minden besprechen sich während einer Auszeit. MT-Foto: Archiv/Thomas Kühlmann

Minden. „Warmspielen für die Playdown-Runde“ heißt das Motto für die Regionalliga-Volleyballer des 1. VC Minden morgen Abend um 17.00 Uhr im Otto-Michelsohn-Sportzentrum beim letzten Vorrunden-Spiel gegen Telekom Post SV Bielefeld. In Absprache mit dem Vorstand wird die sportlich belanglose Partie auf Initiative der Mannschaft trotz der neuen Verordnung mit 2G-plus-Regelung, nach der Zuschauer zugelassen wären, ohne Fans ausgetragen.

„Wir wollen vor den Relegationsspielen kein unnötiges Risiko eingehen und haben uns daher zu diesem Schritt entschieden“, sagte VC-Trainer Andreas Klimm. Der Coach hat bis auf den noch angeschlagenen Sebastian Isaak morgen im Derby alle Spieler zur Verfügung. Die Relegations-Runde beginnt dann am Wochenende 5./6. Februar.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix