Volleyball: Nächster Nackenschlag für VC-Männer in der Regionalliga - VC Mindens Frauen kassieren Heimpleite gegen Altenbeken-Schwaney Thomas Kühlmann Minden. Nächster Nackenschlag für die Regionalliga-Volleyballer des 1. VC Minden: Die Schützlinge von Trainer Andreas Klimm verloren eine Woche nach dem 0:3 in eigener Halle gegen die SG Coesfeld 06 auch bei ART Düsseldorf mit 1:3 Sätzen und müssen weiter auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison warten. Die Verbandsliga-Frauen des 1. VC Minden kassierten zum Saisonauftakt gegen Titelaspirant VC Altenbeken-Schwaney eine 0:3-Heimniederlage. Männer, Regionalliga: ART Düsseldorf – 1. VC Minden 3:1 (27:25, 25:20, 16:25, 25:23). „Wir haben das Spiel dieses Mal im Block verloren. Die Angriffsbälle der Gegner schlugen immer wieder bei uns im Feld ein, so dass am Ende die zweite Niederlage für uns zu Buche stand“, resümierte ein enttäuschter VC-Trainer Andreas Klimm nach der Partie. „Allerdings hatten wir durchaus die Chance, das Spiel zu gewinnen, denn, so paradox es klingt, in jedem Satz, den wir verloren haben, hatten wir zuvor in Führung gelegen, uns dann aber auf der Zielgeraden des jeweiligen Abschnittes mit individuellen Fehlern immer wieder um den verdienten Lohn gebracht“, sagte Klimm. „Komischerweise haben wir aber den Satz gewonnen, in dem wir lange im Hintertreffen gelegen hatten“, ergänzte er. Doch für diese Schmonzetten konnte sich der VC mal wieder nichts kaufen und steht beim nächsten Spiel in Essen schon unter Druck. 1. VC Minden:Siemens, Tischler, Isaak, Luis Schellenberg, Pampel, Andreas Klimm, Rempel, Kocksholz, Riesen, Schmidt. Frauen, Verbandsliga: 1. VC Minden – VC Altenbeken-Schwaney 0:3 (22:25, 15:25, 17:25). „Das Spiel hat den von mir prognostizierten Verlauf genommen. Altenbeken-Schwaney war der erwartet starke Gegner. Die Mannschaft spielt schon seit vier bis fünf Jahren zusammen. Das man auch in diesem Spiel gemerkt. Meine Mädchen haben zwar auch lange Zeit dagegengehalten, im Endeffekt aber mehr Fehler gemacht. Vor allem im Zuspiel und im Diagonalangriff merkte man, dass uns noch die Abstimmung fehlt. Doch mit viel Training und mehreren Testspielen wollen wir versuchen, diese Feinabstimmung in den Griff zu bekommen und hoffen, dass sich manche Sachen sich dann auch automatisieren“, sagte VC-Trainer Thomas Werner nach der Niederlage. 1. VC Minden:Airich, Giesen, Hoffmann, Janle, Kilic, Lehn, Saiz, Sundermeyer, Thielking, Vahrenhorst.

Volleyball: Nächster Nackenschlag für VC-Männer in der Regionalliga - VC Mindens Frauen kassieren Heimpleite gegen Altenbeken-Schwaney

VC Mindens Zuspielerin Evelyn Janle (links) überwindet in dieser Szene mit einem gefühlvollen Lob den Doppelblock des VC Altenbeken-Schwaney. MT-Foto: Thomas Kühlmann

Minden. Nächster Nackenschlag für die Regionalliga-Volleyballer des 1. VC Minden: Die Schützlinge von Trainer Andreas Klimm verloren eine Woche nach dem 0:3 in eigener Halle gegen die SG Coesfeld 06 auch bei ART Düsseldorf mit 1:3 Sätzen und müssen weiter auf den ersten Punktgewinn der neuen Saison warten. Die Verbandsliga-Frauen des 1. VC Minden kassierten zum Saisonauftakt gegen Titelaspirant VC Altenbeken-Schwaney eine 0:3-Heimniederlage.

Männer, Regionalliga: ART Düsseldorf – 1. VC Minden 3:1 (27:25, 25:20, 16:25, 25:23). „Wir haben das Spiel dieses Mal im Block verloren. Die Angriffsbälle der Gegner schlugen immer wieder bei uns im Feld ein, so dass am Ende die zweite Niederlage für uns zu Buche stand“, resümierte ein enttäuschter VC-Trainer Andreas Klimm nach der Partie. „Allerdings hatten wir durchaus die Chance, das Spiel zu gewinnen, denn, so paradox es klingt, in jedem Satz, den wir verloren haben, hatten wir zuvor in Führung gelegen, uns dann aber auf der Zielgeraden des jeweiligen Abschnittes mit individuellen Fehlern immer wieder um den verdienten Lohn gebracht“, sagte Klimm. „Komischerweise haben wir aber den Satz gewonnen, in dem wir lange im Hintertreffen gelegen hatten“, ergänzte er. Doch für diese Schmonzetten konnte sich der VC mal wieder nichts kaufen und steht beim nächsten Spiel in Essen schon unter Druck.

1. VC Minden:Siemens, Tischler, Isaak, Luis Schellenberg, Pampel, Andreas Klimm, Rempel, Kocksholz, Riesen, Schmidt.

Frauen, Verbandsliga: 1. VC Minden – VC Altenbeken-Schwaney 0:3 (22:25, 15:25, 17:25). „Das Spiel hat den von mir prognostizierten Verlauf genommen. Altenbeken-Schwaney war der erwartet starke Gegner. Die Mannschaft spielt schon seit vier bis fünf Jahren zusammen. Das man auch in diesem Spiel gemerkt. Meine Mädchen haben zwar auch lange Zeit dagegengehalten, im Endeffekt aber mehr Fehler gemacht. Vor allem im Zuspiel und im Diagonalangriff merkte man, dass uns noch die Abstimmung fehlt. Doch mit viel Training und mehreren Testspielen wollen wir versuchen, diese Feinabstimmung in den Griff zu bekommen und hoffen, dass sich manche Sachen sich dann auch automatisieren“, sagte VC-Trainer Thomas Werner nach der Niederlage.

1. VC Minden:Airich, Giesen, Hoffmann, Janle, Kilic, Lehn, Saiz, Sundermeyer, Thielking, Vahrenhorst.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix