Unwiderstehlicher Endspurt: TTC Petershagen/Friedewalde III gewinnt 8:4 nach 2:4 Minden (much). Die dritte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde kam am zweiten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga zu einem am Ende ungefährdeten 8:4-Erfolg über TTU Bad Oeynhausen IV. Damit setzte die TTCPF-Dritte eine erste Duftmarke im Rennen um die Meisterschaft. Gegen das Team aus der Kurstadt lag PF III nach Siegen von Sebastian Fülle und Dominik Schade bei Niederlagen von Sven Franke, Robin Gutknecht, Gerd Mehrhoff und Dieter Wömpner bereits mit 2:4 Punkten im Hintertreffen, setzte dann aber mit sechs Erfolgen zum unwiderstehlichen Endspurt an. Im Spiel bei Aufsteiger TTV Lübbecke II verteilte die vierte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde die Höchststrafe: 12:0 hieß es am Ende für die Gäste. Das makellose Ergebnis hätte durchaus etwas knapper ausfallen können, doch in den entscheidenden Situationen behielten die PF-Akteure die Nerven. Insgesamt gaben Raphael Gierth, Levi Jaekel, Lennart Mielke, Paul Melchin, Alexander Hemmersbach und Bernd Ostermeier auf Seiten von PetershagenFriedewalde IV elf Sätze ab.

Unwiderstehlicher Endspurt: TTC Petershagen/Friedewalde III gewinnt 8:4 nach 2:4

Petershagens Sebastian Fülle. Foto: Michael Lorenz © n

Minden (much). Die dritte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde kam am zweiten Spieltag der Tischtennis-Kreisliga zu einem am Ende ungefährdeten 8:4-Erfolg über TTU Bad Oeynhausen IV. Damit setzte die TTCPF-Dritte eine erste Duftmarke im Rennen um die Meisterschaft. Gegen das Team aus der Kurstadt lag PF III nach Siegen von Sebastian Fülle und Dominik Schade bei Niederlagen von Sven Franke, Robin Gutknecht, Gerd Mehrhoff und Dieter Wömpner bereits mit 2:4 Punkten im Hintertreffen, setzte dann aber mit sechs Erfolgen zum unwiderstehlichen Endspurt an.

Im Spiel bei Aufsteiger TTV Lübbecke II verteilte die vierte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde die Höchststrafe: 12:0 hieß es am Ende für die Gäste. Das makellose Ergebnis hätte durchaus etwas knapper ausfallen können, doch in den entscheidenden Situationen behielten die PF-Akteure die Nerven. Insgesamt gaben Raphael Gierth, Levi Jaekel, Lennart Mielke, Paul Melchin, Alexander Hemmersbach und Bernd Ostermeier auf Seiten von PetershagenFriedewalde IV elf Sätze ab.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix