Turnen: Nancy Schönbeck holt mit der Mannschaft Silber bei der Senioren-DM Troisdorf/Minden (mt/kül). Mit einem sensationellen Erfolg kehrte SV 1860 Mindens Turnerin Nancy Schönbeck von den Deutschen Seniorenmeisterschaften zurück. Bei den Titelkämpfen in Troisdorf bei Köln erreichte sie mit der westfälischen Mannschaft den Vizemeistertitel und wurde zudem Achte in der Einzelwertung. Vor allem die Medaille war für Schönbeck eine angenehme Überraschung, schließlich waren die Erwartungen aufgrund der pandemiebedingt eingeschränkten Trainingssituation gering gewesen. Auch die Corona-Auflagen des örtlichen Ordnungsamtes mit mehrfachen Eingangskontrollen und Maskenpflicht erschwerten den Wettkampf. Ausnahmen gab es nur beim Turnen am Gerät und für Fotoaufnahmen. Die daraus resultierende Nervosität forderte gleich zum Start am Balken ihren Tribut. Ein Sturz beim Aufgang beendete die Hoffnung auf eine ähnlich hohe Wertung wie bei den westfälischen Meisterschaften und einen guten Einstieg in den Wettkampf. Die restliche Übung gelang Schönbeck aber so gut, dass sie zumindest der Anschluss an die Konkurrenz hielt. Am Boden lief es für sie schon besser. Den Vorwärtssalto landete Schönbeck zwar immer noch sehr tief, aber immerhin ohne Sturz. Den Rest der Übung turnte sie nach dieser Problemstelle gelöst und erntete viel Applaus samt wohlwollender Wertung.Am Sprung, der ihr früher oft Schwierigkeiten bereitete, nutzte Schönbeck die Euphorie der guten Bodenübung. Mit einem gelungenen Handstützüberschlag erreichte sie ihre höchste Wertung des gesamten Wettkampfes. Das letzte Gerät, der Stufenbarren, sorgte dann noch einmal für etwas Hektik. Weil sich im Verlauf des Tages die Verspannung verkeilt hatte und das Gerät bedenklich wackelte, sorgte 1860-Trainer Frank Eigenrauch kurzerhand mit Unterstützung zweier weiterer Turner für Abhilfe. Schönbeck konnte so trotz der kurzen Aufregung ihren Wettkampf mit einer respektablen Leistung beenden.Die große Überraschung kam dann bei der Siegerehrung: Mit weniger als einem halben Punkt Abstand hinter dem Team aus Bayern belegte die Mannschaft des Westfälischen Turnerbundes den zweiten Platz in der Altersklasse 40+. Neben Nancy Schönbeck gehörten Silvie Wentzell (VTB Siegen) sowie Mareike Fleischer und Annika Hunger (beide VfL Kamen) zur Mannschaft. Als Achte in der Einzelwertung rückte Schönbeck im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz auf.

Turnen: Nancy Schönbeck holt mit der Mannschaft Silber bei der Senioren-DM

Nancy Schönbeck zeigt stolz ihre Urkunde von der Senioren-DM in Troisdorf. © privat

Troisdorf/Minden (mt/kül). Mit einem sensationellen Erfolg kehrte SV 1860 Mindens Turnerin Nancy Schönbeck von den Deutschen Seniorenmeisterschaften zurück. Bei den Titelkämpfen in Troisdorf bei Köln erreichte sie mit der westfälischen Mannschaft den Vizemeistertitel und wurde zudem Achte in der Einzelwertung.

Vor allem die Medaille war für Schönbeck eine angenehme Überraschung, schließlich waren die Erwartungen aufgrund der pandemiebedingt eingeschränkten Trainingssituation gering gewesen. Auch die Corona-Auflagen des örtlichen Ordnungsamtes mit mehrfachen Eingangskontrollen und Maskenpflicht erschwerten den Wettkampf. Ausnahmen gab es nur beim Turnen am Gerät und für Fotoaufnahmen.

Die daraus resultierende Nervosität forderte gleich zum Start am Balken ihren Tribut. Ein Sturz beim Aufgang beendete die Hoffnung auf eine ähnlich hohe Wertung wie bei den westfälischen Meisterschaften und einen guten Einstieg in den Wettkampf. Die restliche Übung gelang Schönbeck aber so gut, dass sie zumindest der Anschluss an die Konkurrenz hielt.

Am Boden lief es für sie schon besser. Den Vorwärtssalto landete Schönbeck zwar immer noch sehr tief, aber immerhin ohne Sturz. Den Rest der Übung turnte sie nach dieser Problemstelle gelöst und erntete viel Applaus samt wohlwollender Wertung.

Am Sprung, der ihr früher oft Schwierigkeiten bereitete, nutzte Schönbeck die Euphorie der guten Bodenübung. Mit einem gelungenen Handstützüberschlag erreichte sie ihre höchste Wertung des gesamten Wettkampfes.

Das letzte Gerät, der Stufenbarren, sorgte dann noch einmal für etwas Hektik. Weil sich im Verlauf des Tages die Verspannung verkeilt hatte und das Gerät bedenklich wackelte, sorgte 1860-Trainer Frank Eigenrauch kurzerhand mit Unterstützung zweier weiterer Turner für Abhilfe. Schönbeck konnte so trotz der kurzen Aufregung ihren Wettkampf mit einer respektablen Leistung beenden.

Die große Überraschung kam dann bei der Siegerehrung: Mit weniger als einem halben Punkt Abstand hinter dem Team aus Bayern belegte die Mannschaft des Westfälischen Turnerbundes den zweiten Platz in der Altersklasse 40+. Neben Nancy Schönbeck gehörten Silvie Wentzell (VTB Siegen) sowie Mareike Fleischer und Annika Hunger (beide VfL Kamen) zur Mannschaft. Als Achte in der Einzelwertung rückte Schönbeck im Vergleich zum Vorjahr um einen Platz auf.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix