Tischtennis: Viele Fragezeichen TTC Petershagen/Friedewalde, Jungen-Trio in der Bezirksliga Michael Lorenz Minden. Fragezeichen über Fragezeichen: Die Aussichten für den TTC Petershagen/Friedewalde, der mittlerweile als einziger Verein den Kreis Minden-Lübbecke in der Verbandsliga vertritt und damit der am höchsten spielende heimische Klub ist, sind mehr als ungewiss, aber alles andere als schlecht. Mit dem von mehreren Vereinen umworbenen Ex-Rahdener Tobias Jürgens hat der TTC einen dicken Fisch an Land gezogen. Der gebürtige Espelkamper hat allerdings beim dortigen FC Preußen, der soeben in der Fußball-Verbandsliga aufgestiegen ist, die Position des Fußball-Obmanns inne und damit auch repräsentative Pflichten. Es gilt als offen, wie häufig der ehemalige Regionalligaspieler beim TTCPF auflaufen kann. „Das ist aber nur eine von mehreren Unwägbarkeiten“, sagt Mannschaftsführer Marc-Kevin Wohl. Eine weitere: „Wir haben uns noch nicht zusammengesetzt, um zu klären, wer wann spielt. Erst wenn das geklärt ist, können wir ein seriöses Ziel ausgeben. Zunächst gilt, dass wir uns so weit es geht von den Abstiegsplätzen entfernen.“ Der zweite Zugang Andreas Schubert wurde ebenso wie Lukas Hemmersbach zunächst in der zweiten Mannschaft gemeldet, soll aber hauptsächlich in der Erstvertretung antreten. Die Kubaner Adrian Perez und Erick Martinez sind zwar nach wie vor im Verbandsligateam gemeldet. „Aber in der Hinrunde werden sie nicht spielen, ich halte das zumindest allein schon aufgrund der Corona-Bestimmungen für völlig ausgeschlossen. Was indes in der Rückrunde passiert, dass steht derzeit noch in den Sternen“, sagt Wohl. In der Bezirksliga geht der TSV Hahlen mit einer ziemlich konkurrenzfähigen Mannschaft an den Start. Kai Vollriede kam von der TTG Windheim-Neuenknick, er spielt an Position vier, wo bislang der nach Münster abgewanderte Florian Raitz von Frentz zum Einsatz kam. Das Problem der Hahler: Nummer eins Tobias Meyer zog sich in der vergangenen Woche beim Fußball offenbar einen Bänderriss zu. Wann er wieder spielen kann, ist unklar. Aufsteiger TTC Petershagen/Friedewalde II hat eine sehr starke Mannschaft beisammen. „Zumindest auf dem Papier“, sagt Ralf Tiegel, „ich bin zwar im unteren Paarkreuz gemeldet, gehe aber davon aus, dass ich oben spielen werde. Mit der Mannschaft, die gemeldet wurde, werden wir ohnehin kein Spiel bestreiten, daher kann das Ziel nur Klassenerhalt lauten.“ Denn Andreas Schubert und Lukas Hemmersbach sind hauptsächlich für die Verbandsliga-Mannschaft vorgesehen, zudem wurde Mario Reinies an der Hüfte operiert. Wann er wieder aufläuft, ist offen. Die TTG Windheim-Neuenknick ist ebenfalls aus der Bezirksklasse aufgerückt, aber mit ganz anderen Vorzeichen als TTCPF II. Die TTG wurde nach langem Abstiegskampf Achter, verlor zudem drei Spieler. Dennoch wagte man den Aufstieg. TTG-Sprecher Holger Buhre erklärt, warum: „Wir werden Tabellenletzter, das ist bereits jetzt ausgemachte Sache. Unser Ziel ist es, nicht ohne Pluspunkt abzusteigen. Schöne Nebeneffekte sind: Wir können Spaß haben und verspüren keinerlei Druck. Zudem haben wir mit dem Aufstieg ein weiteres Jahr Bezirksklasse gesichert, denn aus der wären wir mit ziemlicher Sicherheit auch abgestiegen.“ Einziges heimisches Team in der Bezirksklasse ist die zweite Mannschaft des TSV Hahlen, die als Zweitplatzierter aus der Kreisliga aufgestiegen ist. Mannschaftsführer Maik Branahl: „Ich glaube, dass es tendenziell schwer für uns werden wird, den Klassenerhalt zu schaffen. Aber es ist nicht aussichtslos.“ Die Frauen des TTC Petershagen/Friedewalde gehen erneut in der Bezirksliga an den Start. In der vergangenen Saison wurde das Team Letzter in einer Achter-Staffel, aus der es allerdings keinen Absteiger gab. Diesmal ist die Liga mit zehn Mannschaften wieder voll und es gibt, Stand jetzt, auch einen Absteiger. Für sportlichen Wettbewerb ist also gesorgt. Catharina Krause hat sich wieder ihrem Heimatverein TSV Rothenuffeln angeschlossen, doch im Frauen-Bezirksligateam hat die Nummer eins zuletzt kaum gespielt. Gleich drei heimische Mannschaften treten in der Jungen-18-Bezirksliga an: Bezirkslassen-Aufsteiger SV 1860 Minden, zudem die bisherigen Kreisligisten TTC Petershagen/Friedewalde und der TSV Hahlen. Der SV 1860 verlor mit Levi Jaekel und Paul Melchin zwei seiner besten Spieler an den TTCPF. Die Stärkeverhältnisse beider Teams dürften sich damit verschieben. Beim TTC ist Adrian Perez an Position eins gemeldet, spielen dürfte aber Malte Buse. Die Hahler treten mit einer sehr jungen Mannschaft an: Die Nummer eins Johannes Damm ist erst zehn Jahre alt. Dennoch glaubt Trainer Harald Wiese: „Ich rechne mit einer Platzierung im Mittelfeld.“ Männer, Verbandsliga TTC Petershagen/Friedewalde: Adrian Perez, Tobias Jürgens (Spvg Oldendorf), Marc-Kevin Wohl, Lukasz Waglewski, Tim Brinkhoff, Erick Martinez. Abgang: Lukas Hemmersbach (2. Mannschaft). Männer, Bezirksliga TSV Hahlen: Tobias Meyer, Bernd Kruppke, Ilja Regier, Kai Vollriede (TTG Windheim-Neuenknick), André Maschmeier, Marcus Camen. Abgang: Florian Raitz von Frentz (TG Münster). TTC Petershagen/Friedewalde II: Andreas Schubert (SCC Dodesheide), Lukas Hemmersbach (1. Mannschaft), Mario Reinies, Jörg Tomaschewski, Jannick Müller, Ralf Tiegel, Christian Kortum. Abgang: Tobias Brockhoff (TSV Riemsloh). TTG Windheim-Neuenknick: Felix Kasprick, Holger Buhre, Gerald Kropp, Michael Krüger, Daniel Bossling (2. Mannschaft), Uwe Ebner, Alexander Rode (2. Mannschaft). Abgänge: Kai Vollriede (TSV Hahlen), Björn-Uwe Ebner (TSV Sondelfingen), Dieter Wömpner (TTC Petershagen/Friedewalde). Männer, Bezirksklasse TSV Hahlen II: Luca Witthaus (3. Mannschaft), Maik Branahl, Jörg Barg, Axel Römer, Michael Stürmer, Fabian Bredemeyer (3. Mannschaft). Abgänge: Carsten Kaiser, Jörn Seele (beide 3. Mannschaft). Frauen, Bezirksliga TTC Petershagen/Friedewalde: Lea Dreier, Sylke Pohlmann (vormals Hemme), Franziska Gruse, Jessica Margis, Christin Voß, Marie Hermeier (reaktiviert), Mareike Aumann, Kerstin Schmidt. Abgang: Catharina Krause (vormals Witting, TSV Rothenuffeln). Jungen 18, Bezirksliga TTC Petershagen/Friedewalde: Adrian Perez, Levi Jaekel (SV 1860 Minden), Lennart Mielke, Paul Melchin (SV 1860 Minden). SV 1860 Minden: Rick Nielsen, Nils Regente (eigene U15), Fabian Weide (eigene U15), Niclas Völz, Mika Jun (eigene U15). Abgänge: Levi Jaekel, Paul Melchin (beide TTC Petershagen/Friedewalde). TSV Hahlen: Johannes Damm, Johannes Beier, Lennart Weick, Aenna Heider, Tarek Ouhib, Tim Heider, Lucas Dammann (eigene U15).

Tischtennis: Viele Fragezeichen TTC Petershagen/Friedewalde, Jungen-Trio in der Bezirksliga

Der zwölfjährige Lennart Weick kam im Vorjahr vom TTV Lübbecke zum TSV Hahlen. Nach der Meisterschaft in der Kreisliga startet die junge Mannschaft nun in der Jungen-18-Bezirksliga und peilt dort einen Mittelfeldplatz an. Foto: Michael Lorenz © n

Minden. Fragezeichen über Fragezeichen: Die Aussichten für den TTC Petershagen/Friedewalde, der mittlerweile als einziger Verein den Kreis Minden-Lübbecke in der Verbandsliga vertritt und damit der am höchsten spielende heimische Klub ist, sind mehr als ungewiss, aber alles andere als schlecht.

Mit dem von mehreren Vereinen umworbenen Ex-Rahdener Tobias Jürgens hat der TTC einen dicken Fisch an Land gezogen. Der gebürtige Espelkamper hat allerdings beim dortigen FC Preußen, der soeben in der Fußball-Verbandsliga aufgestiegen ist, die Position des Fußball-Obmanns inne und damit auch repräsentative Pflichten. Es gilt als offen, wie häufig der ehemalige Regionalligaspieler beim TTCPF auflaufen kann. „Das ist aber nur eine von mehreren Unwägbarkeiten“, sagt Mannschaftsführer Marc-Kevin Wohl. Eine weitere: „Wir haben uns noch nicht zusammengesetzt, um zu klären, wer wann spielt. Erst wenn das geklärt ist, können wir ein seriöses Ziel ausgeben. Zunächst gilt, dass wir uns so weit es geht von den Abstiegsplätzen entfernen.“

Der zweite Zugang Andreas Schubert wurde ebenso wie Lukas Hemmersbach zunächst in der zweiten Mannschaft gemeldet, soll aber hauptsächlich in der Erstvertretung antreten. Die Kubaner Adrian Perez und Erick Martinez sind zwar nach wie vor im Verbandsligateam gemeldet. „Aber in der Hinrunde werden sie nicht spielen, ich halte das zumindest allein schon aufgrund der Corona-Bestimmungen für völlig ausgeschlossen. Was indes in der Rückrunde passiert, dass steht derzeit noch in den Sternen“, sagt Wohl.

In der Bezirksliga geht der TSV Hahlen mit einer ziemlich konkurrenzfähigen Mannschaft an den Start. Kai Vollriede kam von der TTG Windheim-Neuenknick, er spielt an Position vier, wo bislang der nach Münster abgewanderte Florian Raitz von Frentz zum Einsatz kam. Das Problem der Hahler: Nummer eins Tobias Meyer zog sich in der vergangenen Woche beim Fußball offenbar einen Bänderriss zu. Wann er wieder spielen kann, ist unklar.

Aufsteiger TTC Petershagen/Friedewalde II hat eine sehr starke Mannschaft beisammen. „Zumindest auf dem Papier“, sagt Ralf Tiegel, „ich bin zwar im unteren Paarkreuz gemeldet, gehe aber davon aus, dass ich oben spielen werde. Mit der Mannschaft, die gemeldet wurde, werden wir ohnehin kein Spiel bestreiten, daher kann das Ziel nur Klassenerhalt lauten.“ Denn Andreas Schubert und Lukas Hemmersbach sind hauptsächlich für die Verbandsliga-Mannschaft vorgesehen, zudem wurde Mario Reinies an der Hüfte operiert. Wann er wieder aufläuft, ist offen.

Die TTG Windheim-Neuenknick ist ebenfalls aus der Bezirksklasse aufgerückt, aber mit ganz anderen Vorzeichen als TTCPF II. Die TTG wurde nach langem Abstiegskampf Achter, verlor zudem drei Spieler. Dennoch wagte man den Aufstieg. TTG-Sprecher Holger Buhre erklärt, warum: „Wir werden Tabellenletzter, das ist bereits jetzt ausgemachte Sache. Unser Ziel ist es, nicht ohne Pluspunkt abzusteigen. Schöne Nebeneffekte sind: Wir können Spaß haben und verspüren keinerlei Druck. Zudem haben wir mit dem Aufstieg ein weiteres Jahr Bezirksklasse gesichert, denn aus der wären wir mit ziemlicher Sicherheit auch abgestiegen.“

Einziges heimisches Team in der Bezirksklasse ist die zweite Mannschaft des TSV Hahlen, die als Zweitplatzierter aus der Kreisliga aufgestiegen ist. Mannschaftsführer Maik Branahl: „Ich glaube, dass es tendenziell schwer für uns werden wird, den Klassenerhalt zu schaffen. Aber es ist nicht aussichtslos.“

Die Frauen des TTC Petershagen/Friedewalde gehen erneut in der Bezirksliga an den Start. In der vergangenen Saison wurde das Team Letzter in einer Achter-Staffel, aus der es allerdings keinen Absteiger gab. Diesmal ist die Liga mit zehn Mannschaften wieder voll und es gibt, Stand jetzt, auch einen Absteiger. Für sportlichen Wettbewerb ist also gesorgt. Catharina Krause hat sich wieder ihrem Heimatverein TSV Rothenuffeln angeschlossen, doch im Frauen-Bezirksligateam hat die Nummer eins zuletzt kaum gespielt.

Gleich drei heimische Mannschaften treten in der Jungen-18-Bezirksliga an: Bezirkslassen-Aufsteiger SV 1860 Minden, zudem die bisherigen Kreisligisten TTC Petershagen/Friedewalde und der TSV Hahlen. Der SV 1860 verlor mit Levi Jaekel und Paul Melchin zwei seiner besten Spieler an den TTCPF. Die Stärkeverhältnisse beider Teams dürften sich damit verschieben. Beim TTC ist Adrian Perez an Position eins gemeldet, spielen dürfte aber Malte Buse. Die Hahler treten mit einer sehr jungen Mannschaft an: Die Nummer eins Johannes Damm ist erst zehn Jahre alt. Dennoch glaubt Trainer Harald Wiese: „Ich rechne mit einer Platzierung im Mittelfeld.“

Männer, Verbandsliga

TTC Petershagen/Friedewalde: Adrian Perez, Tobias Jürgens (Spvg Oldendorf), Marc-Kevin Wohl, Lukasz Waglewski, Tim Brinkhoff, Erick Martinez. Abgang: Lukas Hemmersbach (2. Mannschaft).

Männer, Bezirksliga

TSV Hahlen: Tobias Meyer, Bernd Kruppke, Ilja Regier, Kai Vollriede (TTG Windheim-Neuenknick), André Maschmeier, Marcus Camen. Abgang: Florian Raitz von Frentz (TG Münster).

TTC Petershagen/Friedewalde II: Andreas Schubert (SCC Dodesheide), Lukas Hemmersbach (1. Mannschaft), Mario Reinies, Jörg Tomaschewski, Jannick Müller, Ralf Tiegel, Christian Kortum. Abgang: Tobias Brockhoff (TSV Riemsloh).

TTG Windheim-Neuenknick: Felix Kasprick, Holger Buhre, Gerald Kropp, Michael Krüger, Daniel Bossling (2. Mannschaft), Uwe Ebner, Alexander Rode (2. Mannschaft). Abgänge: Kai Vollriede (TSV Hahlen), Björn-Uwe Ebner (TSV Sondelfingen), Dieter Wömpner (TTC Petershagen/Friedewalde).

Männer, Bezirksklasse

TSV Hahlen II: Luca Witthaus (3. Mannschaft), Maik Branahl, Jörg Barg, Axel Römer, Michael Stürmer, Fabian Bredemeyer (3. Mannschaft). Abgänge: Carsten Kaiser, Jörn Seele (beide 3. Mannschaft).

Frauen, Bezirksliga

TTC Petershagen/Friedewalde: Lea Dreier, Sylke Pohlmann (vormals Hemme), Franziska Gruse, Jessica Margis, Christin Voß, Marie Hermeier (reaktiviert), Mareike Aumann, Kerstin Schmidt. Abgang: Catharina Krause (vormals Witting, TSV Rothenuffeln).

Jungen 18, Bezirksliga

TTC Petershagen/Friedewalde: Adrian Perez, Levi Jaekel (SV 1860 Minden), Lennart Mielke, Paul Melchin (SV 1860 Minden).

SV 1860 Minden: Rick Nielsen, Nils Regente (eigene U15), Fabian Weide (eigene U15), Niclas Völz, Mika Jun (eigene U15). Abgänge: Levi Jaekel, Paul Melchin (beide TTC Petershagen/Friedewalde).

TSV Hahlen: Johannes Damm, Johannes Beier, Lennart Weick, Aenna Heider, Tarek Ouhib, Tim Heider, Lucas Dammann (eigene U15).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix