Tischtennis: Verbandsligist Petershagen/Friedewalde verliert im Spiel der verpassten Chancen 5:9 in Münster Michael Lorenz Minden. Am vierten Spieltag der Tischtennis-Verbandsliga verlor der TTC Petershagen/Friedewalde bei TTC Münster II 5:9 und blieb dabei etwas hinter den Erwartungen zurück. Rekonvaleszent Rick Schwarzer, der im Sommer zum TTCPF gekommen war, sich dann aber einen Bruch des Ellenbogens zugezogen hatte, fehlte. Ansonsten war die Wunschaufstellung am Start. Schubert/Hemmersbach, Tobias Jürgens (2), Andreas Schubert und Lukas Hemmersbach holten die Punkte. Marc-Kevin Wohl, Lukasz Waglewski und Tim Brinkhoff gingen leer aus. PF-Nummer eins Tobias Jürgens berichtete: „Trotz der schwierigen Hallenbedingungen muss man sagen: Das war eine Katastrophe. Ein Spiel der verpassten Chancen und nicht das, was wir von uns erwarten.“ Vom heimischen Trio in der Bezirksliga war nur die zweite Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde im Einsatz. Das Derby zwischen dem TSV Hahlen und der TTG Windheim-Neuenknick wurde nach hinten verlegt. Neuer Spieltermin ist nun Samstag, 27. November. TTCPF II verlor bei der zweiten Mannschaft des TTC Mennighüffen mit 3:9 Punkten. „In der Besetzung war für uns nicht mehr drin“, berichtete PF-Mannschaftsführer Ralf Tiegel, der sich selbst wie auch Sebastian Müller in guter Form präsentierte, „Ich schätze, Mennighüffen II ist eine Mannschaft, die am Ende weit oben stehen wird.“ Die Punkte für die TTCPF-Reserve holten das Doppel Robin Gutknecht/Sebastian Fülle, Tiegel, der überraschend Daniel Meller bezwang, und Müller. Jörg Tomaschewski und Levi Jaekel blieben ohne zählbaren Erfolg. Die Partien der Bezirksklassenteams TSV Hahlen II und TTC Petershagen III wurden nach hinten verlegt. Die Hahler Reserve spielt am kommenden Donnerstag zuhause gegen den TuS Jöllenbeck. PF III holt das Spiel bei TTC Rödinghausen II in den Herbstferien am 22. Oktober nach. Die Jungen 18 des TSV Hahlen holten in der NRW-Liga des ersten Punkt: Gegen die erste Mannschaft des LTV Lippstadt kam die Spielgemeinschaft, die die Hahler mit dem TTC Petershagen/Friedewalde bilden, zu einem 7:7-Remis. Die Punkte holten Levi Jaekel und Johannes Damm, die alle Einzel und ihr gemeinsamen Doppel gewannen. Johannes Beier und Lennart Weick blieben ohne Punktgewinn. Hahlens leitender Jugendtrainer Harald Wiese: „Das ist ein super Ergebnis für uns. Levi Jaekel und Johannes Damm waren wirklich überragend gegen eine ausgeglichen starke Lippstädter Mannschaft. Johannes Beier und Lennart Weick sind noch nicht ganz so weit, aber das ist nur eine Frage der Zeit.“

Tischtennis: Verbandsligist Petershagen/Friedewalde verliert im Spiel der verpassten Chancen 5:9 in Münster

Ralf Tiegel (TTCPF II) präsentierte sich bei der 3:9-Niederlage in Mennighüffen in guter Form. Foto: Michael Lorenz

Minden. Am vierten Spieltag der Tischtennis-Verbandsliga verlor der TTC Petershagen/Friedewalde bei TTC Münster II 5:9 und blieb dabei etwas hinter den Erwartungen zurück. Rekonvaleszent Rick Schwarzer, der im Sommer zum TTCPF gekommen war, sich dann aber einen Bruch des Ellenbogens zugezogen hatte, fehlte. Ansonsten war die Wunschaufstellung am Start. Schubert/Hemmersbach, Tobias Jürgens (2), Andreas Schubert und Lukas Hemmersbach holten die Punkte. Marc-Kevin Wohl, Lukasz Waglewski und Tim Brinkhoff gingen leer aus.

PF-Nummer eins Tobias Jürgens berichtete: „Trotz der schwierigen Hallenbedingungen muss man sagen: Das war eine Katastrophe. Ein Spiel der verpassten Chancen und nicht das, was wir von uns erwarten.“

Vom heimischen Trio in der Bezirksliga war nur die zweite Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde im Einsatz. Das Derby zwischen dem TSV Hahlen und der TTG Windheim-Neuenknick wurde nach hinten verlegt. Neuer Spieltermin ist nun Samstag, 27. November.

TTCPF II verlor bei der zweiten Mannschaft des TTC Mennighüffen mit 3:9 Punkten. „In der Besetzung war für uns nicht mehr drin“, berichtete PF-Mannschaftsführer Ralf Tiegel, der sich selbst wie auch Sebastian Müller in guter Form präsentierte, „Ich schätze, Mennighüffen II ist eine Mannschaft, die am Ende weit oben stehen wird.“ Die Punkte für die TTCPF-Reserve holten das Doppel Robin Gutknecht/Sebastian Fülle, Tiegel, der überraschend Daniel Meller bezwang, und Müller. Jörg Tomaschewski und Levi Jaekel blieben ohne zählbaren Erfolg.

Die Partien der Bezirksklassenteams TSV Hahlen II und TTC Petershagen III wurden nach hinten verlegt. Die Hahler Reserve spielt am kommenden Donnerstag zuhause gegen den TuS Jöllenbeck. PF III holt das Spiel bei TTC Rödinghausen II in den Herbstferien am 22. Oktober nach.

Die Jungen 18 des TSV Hahlen holten in der NRW-Liga des ersten Punkt: Gegen die erste Mannschaft des LTV Lippstadt kam die Spielgemeinschaft, die die Hahler mit dem TTC Petershagen/Friedewalde bilden, zu einem 7:7-Remis. Die Punkte holten Levi Jaekel und Johannes Damm, die alle Einzel und ihr gemeinsamen Doppel gewannen. Johannes Beier und Lennart Weick blieben ohne Punktgewinn.

Hahlens leitender Jugendtrainer Harald Wiese: „Das ist ein super Ergebnis für uns. Levi Jaekel und Johannes Damm waren wirklich überragend gegen eine ausgeglichen starke Lippstädter Mannschaft. Johannes Beier und Lennart Weick sind noch nicht ganz so weit, aber das ist nur eine Frage der Zeit.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix