Tischtennis: TSV Hahlen II feiert klaren Sieg im Verfolgerduell Michael Lorenz Minden. Im Verfolgerduell der Tischtennis-Kreisliga kam TSV Hahlen II zu einem klaren 9:2-Sieg über den SV Hüllhorst. Carsten Kaiser/Jörn Seele, Maik Branahl/Jörg Barg und Michael Stürmer/Fabian Bredemeyer legten die Basis mit drei Doppelsiegen. In der Folge unterlagen nur Kaiser und Barg. Platz drei in der Endabrechnung könnte durchaus interessant werden, da unklar ist, ob der aktuelle Zweite, der SC Blasheim, das Startrecht in der Relegation wahrnehmen wird. Die dritte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde trat gegen den designierten Meister TTV Lübbecke mit einem Mannschaft an, die nur bedingt Kreisliganiveau hatte. Andreas Braun und Dominik Schade gewannen bei der 0:9-Niederlage im Doppel zwei Sätze, während Andreas Feldkötter, Matthias Partzsch, Jürgen Steppat und Manfred Wutsch ohne Satzgewinn blieben. TSV Hahlen III kam beim bislang punktgleichen SC Hollwede zu einem überzeugenden 9:6-Erfolg und verbesserte seine Chancen im Kampf um den Klassenerhalt merklich. Witthaus/Mantsch, Kruse/Rüter, Luca Witthaus (2), Michael Kruse, Fabian Bredemeyer, Andreas Rüter und Philipp Mantsch (2) holten die Punkte. Ein wenig Pech hatte Stephan Giesbrecht, der im Doppel und in beiden Einzeln jeweils in fünf Sätzen unterlag. TTC Petershagen/Friedewalde IV kam gegen den SuS Veltheim zu einem 9:7-Sieg. Für die PF-Vierte gewannen Gierth/Mileke (2), Raphael Gierth (2), Alexander Hemmersbach (2), Bernd Ostermeier. Lennart Mielke und Penholder-Spieler Tim Buballa. Arturas Rimkus ging leer aus. Die Veltheimer Punkte gingen auf die Konten von Dietmar Harting/Wilfried Pape, Olaf Lemke/Eckhard Hölkemeier, Andreas Brandt, Olaf Lemke, Eckhard Hölkemeier (2) und Holger Ems. Der SV 1860 Minden kam bei TTU Bad Oeynhausen IV zu einem 8:8-Remis. Ervin Ujvari/Paul Melchin (2), Levi Jaekel/Udo Hansing, Ujvari, Jaekel Fabio Bülte (2), und Melchin holten die Punkte, während Lars Krückemeyer sieglos blieb.Im Duell der stärksten Youngster des Kreises unterlag der 1860-Jaekel dem Bad Oeynhauser Levi Jaekel in drei Sätzen. Das Internetportal Click-TT weist die Kreisliga-Plätze neun bis zwölf als direkte Absteiger aus. Das ist aber eine reine Vorsichtsmaßnahme für den Fall, dass es zu viele Absteiger aus dem Bezirk gibt. Da das aber nicht der Fall sein wird, gilt: Der Neunte spielt eine vorsorgliche Relegation, muss sich aber normalerweise keine Gedanken um den Klassenerhalt machen. Der Zehntplatzierte der Endabrechnung tritt in einer Relegationsrunde gegen die Zweiten der beiden Staffeln der 1. Kreisklasse an, deren Sieger in der Kreisliga spielt. Platz elf und zwölf spielen vorsorgliche Relegationen.

Tischtennis: TSV Hahlen II feiert klaren Sieg im Verfolgerduell

Minden. Im Verfolgerduell der Tischtennis-Kreisliga kam TSV Hahlen II zu einem klaren 9:2-Sieg über den SV Hüllhorst. Carsten Kaiser/Jörn Seele, Maik Branahl/Jörg Barg und Michael Stürmer/Fabian Bredemeyer legten die Basis mit drei Doppelsiegen. In der Folge unterlagen nur Kaiser und Barg. Platz drei in der Endabrechnung könnte durchaus interessant werden, da unklar ist, ob der aktuelle Zweite, der SC Blasheim, das Startrecht in der Relegation wahrnehmen wird.

Die dritte Mannschaft des TTC Petershagen/Friedewalde trat gegen den designierten Meister TTV Lübbecke mit einem Mannschaft an, die nur bedingt Kreisliganiveau hatte. Andreas Braun und Dominik Schade gewannen bei der 0:9-Niederlage im Doppel zwei Sätze, während Andreas Feldkötter, Matthias Partzsch, Jürgen Steppat und Manfred Wutsch ohne Satzgewinn blieben.

TSV Hahlen III kam beim bislang punktgleichen SC Hollwede zu einem überzeugenden 9:6-Erfolg und verbesserte seine Chancen im Kampf um den Klassenerhalt merklich. Witthaus/Mantsch, Kruse/Rüter, Luca Witthaus (2), Michael Kruse, Fabian Bredemeyer, Andreas Rüter und Philipp Mantsch (2) holten die Punkte. Ein wenig Pech hatte Stephan Giesbrecht, der im Doppel und in beiden Einzeln jeweils in fünf Sätzen unterlag.

TTC Petershagen/Friedewalde IV kam gegen den SuS Veltheim zu einem 9:7-Sieg. Für die PF-Vierte gewannen Gierth/Mileke (2), Raphael Gierth (2), Alexander Hemmersbach (2), Bernd Ostermeier. Lennart Mielke und Penholder-Spieler Tim Buballa. Arturas Rimkus ging leer aus. Die Veltheimer Punkte gingen auf die Konten von Dietmar Harting/Wilfried Pape, Olaf Lemke/Eckhard Hölkemeier, Andreas Brandt, Olaf Lemke, Eckhard Hölkemeier (2) und Holger Ems.

Der SV 1860 Minden kam bei TTU Bad Oeynhausen IV zu einem 8:8-Remis. Ervin Ujvari/Paul Melchin (2), Levi Jaekel/Udo Hansing, Ujvari, Jaekel Fabio Bülte (2), und Melchin holten die Punkte, während Lars Krückemeyer sieglos blieb.Im Duell der stärksten Youngster des Kreises unterlag der 1860-Jaekel dem Bad Oeynhauser Levi Jaekel in drei Sätzen.

Das Internetportal Click-TT weist die Kreisliga-Plätze neun bis zwölf als direkte Absteiger aus. Das ist aber eine reine Vorsichtsmaßnahme für den Fall, dass es zu viele Absteiger aus dem Bezirk gibt. Da das aber nicht der Fall sein wird, gilt: Der Neunte spielt eine vorsorgliche Relegation, muss sich aber normalerweise keine Gedanken um den Klassenerhalt machen. Der Zehntplatzierte der Endabrechnung tritt in einer Relegationsrunde gegen die Zweiten der beiden Staffeln der 1. Kreisklasse an, deren Sieger in der Kreisliga spielt. Platz elf und zwölf spielen vorsorgliche Relegationen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix