Tischtennis: Die Kreismeisterschaften finden in stark reduzierter Form statt Michael Lorenz Minden. Die Kreismeisterschaften im Tischtennis finden am kommenden Wochenende in stark abgespeckter Form in der Michael-Ende-Schule statt. Aufgrund der extrem kurzen Vorlaufzeit waren bis Dienstagabend nur etwa 75 Meldungen eingegangen, der Löwenanteil davon vom Ausrichter TSV Hahlen. Für eine solch geringe Anzahl an Starts lohnt sich für den Veranstalter der Aufwand nicht, um das Turnier wie geplant in der Sporthalle Minden-Süd auszutragen. Hintergrund: Aufgrund der Corona-Lage hatte der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) erst vor zwei Wochen bekannt gegeben, dass das offizielle Veranstaltungs-Verbot nicht mehr aufrechterhalten wird. Vor einer Woche fiel die endgültige Entscheidung des Kreisvorstandes, das Turnier stattfinden lassen zu wollen. Harald Wiese vom TSV Hahlen fungierte noch bis August als Kreisvorsitzender. Mittlerweile hat er den Staffelstab des Vorsitzes an Carsten Kucks vom SC Hollwede weitergegeben. Wiese widmet sich nun hauptsächlich seinem Steckenpferd und ist nun Kreisjugendwart. Zur Entscheidung Absage kamen Kucks, Wiese und der langjährige Vorsitzende Carsten Böhmert vom SC Vehlage. Das einzige Teilnehmerfeld mit nennenswerten Meldungszahlen war das der Jungen 18. Diese Kreismeisterschaft richtet der TSV am Wochenende in Hahlen aus, eventuell kommt noch die U-15-Klasse hinzu. Die Hahler hatten in der vergangen 20 Jahren des Öfteren die Kreismeisterschaften ausgerichtet und waren auch dieses Mal motiviert. Wiese: „Aber nicht so. Das lohnt sich nun wirklich nicht. In einigen Klassen hatten sich überhaupt keine Starter angemeldet.“ Die Hahler hatten kurzfristig vor, die Kreismeisterschaften in den Dezember zu verlegen, aber das lassen die WTTV-Statuten nicht zu. Wiese: „Wir haben dennoch vor, ein größeres Turnier ähnlich den Kreismeisterschaften auszurichten. Ob wir es nun Wiedersehensturnier oder wie auch immer nennen. Wir sind gerade dabei, bei den Vereinen abzuklopfen, ob daran Interesse besteht.“

Tischtennis: Die Kreismeisterschaften finden in stark reduzierter Form statt

Kreisjugendwart Harald Wiese. Foto: Lorenz © n

Minden. Die Kreismeisterschaften im Tischtennis finden am kommenden Wochenende in stark abgespeckter Form in der Michael-Ende-Schule statt. Aufgrund der extrem kurzen Vorlaufzeit waren bis Dienstagabend nur etwa 75 Meldungen eingegangen, der Löwenanteil davon vom Ausrichter TSV Hahlen. Für eine solch geringe Anzahl an Starts lohnt sich für den Veranstalter der Aufwand nicht, um das Turnier wie geplant in der Sporthalle Minden-Süd auszutragen.

Hintergrund: Aufgrund der Corona-Lage hatte der Westdeutsche Tischtennis-Verband (WTTV) erst vor zwei Wochen bekannt gegeben, dass das offizielle Veranstaltungs-Verbot nicht mehr aufrechterhalten wird. Vor einer Woche fiel die endgültige Entscheidung des Kreisvorstandes, das Turnier stattfinden lassen zu wollen.

Harald Wiese vom TSV Hahlen fungierte noch bis August als Kreisvorsitzender. Mittlerweile hat er den Staffelstab des Vorsitzes an Carsten Kucks vom SC Hollwede weitergegeben. Wiese widmet sich nun hauptsächlich seinem Steckenpferd und ist nun Kreisjugendwart. Zur Entscheidung Absage kamen Kucks, Wiese und der langjährige Vorsitzende Carsten Böhmert vom SC Vehlage.

Das einzige Teilnehmerfeld mit nennenswerten Meldungszahlen war das der Jungen 18. Diese Kreismeisterschaft richtet der TSV am Wochenende in Hahlen aus, eventuell kommt noch die U-15-Klasse hinzu.

Die Hahler hatten in der vergangen 20 Jahren des Öfteren die Kreismeisterschaften ausgerichtet und waren auch dieses Mal motiviert. Wiese: „Aber nicht so. Das lohnt sich nun wirklich nicht. In einigen Klassen hatten sich überhaupt keine Starter angemeldet.“

Die Hahler hatten kurzfristig vor, die Kreismeisterschaften in den Dezember zu verlegen, aber das lassen die WTTV-Statuten nicht zu. Wiese: „Wir haben dennoch vor, ein größeres Turnier ähnlich den Kreismeisterschaften auszurichten. Ob wir es nun Wiedersehensturnier oder wie auch immer nennen. Wir sind gerade dabei, bei den Vereinen abzuklopfen, ob daran Interesse besteht.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix