Tennis: Letelner gewinnen nach 2:4-Rückstand noch 5:4 Minden (much). Die Männer 40 des TC Leteln schafften am 2. Spieltag der Tennis-Bezirksklasse ein Kunststück, das ihnen in den vergangenen Jahren bereits des Öfteren gelungen ist: Einen 2:4-Rückstand drehten sie in einen 5:4-Sieg. Die Doppel waren dafür bei der Auswärtspartie bei der TSG Kirchlengern ausschlaggebend. „Danach gab es bei den Gastgebern lange Gesichter“, schilderte TCL-Mannschaftsführer Ingo David. Männer 40, Bezirksklasse: TSG Kirchlengern - TC Leteln 4:5. Ingo Neuhaus und Mark Stocksmeyer holten an den Positionen eins und zwei die Einzelpunkte. Niederlagen gab es für Ingo David, Alexander Behrendt, Daniel Stocksmeyer (5:10 im Match-Tiebreak) und Karl-Uwe Schaefers. Letzterer spielt eigentlich beim Mindener TK und läuft aktuell für Leteln als Gastspieler auf. Neuhaus/D. Stocksmeyer gewannen im Schnelldurchlauf, Behrend/David mussten härter kämpfen (6:4, 7:6) und D. Stocksmeyer/Schaefers behielten im Match-Tiebreak mit 10:6 Punkten die Nerven. TuS Spenge - TSV Petershagen 7:2. Insgesamt waren die Gäste ohne Siegchance. Helmut Schemmann, Jens Hinrichs, Andreas Hauke, Christoph Loth und Ekkehardt Rohlfing blieben im Einzel ohne Satzgewinn, Christoph Meier holte den einzigen Punkt im Einzel, damit war die Partie entschieden. Im Doppel setzte sich die Kombination Loth/Meier durch. Männer 50, Bezirksliga: Mindener TK - TC Blau-Weiß Werther 7:2. Vor einem Jahr zog sich Mindens Günther Klatt einen Achillessehnenriss zu, nun gab „Gunni“ sein Comeback. Nachdem er den ersten Satz mit 6:1 gewonnen hatte, gab sein Gegner verletzt auf. Die weiteren MTK-Punkte zum vorentscheidenden 5:1 gingen auf die Konten von Peter Block, der den dritten Satz erst nach einem langen Tiebreak für sich entschied, Hans Georg Moennig, Lars Nellißen und Ingo Ramspoth. Antoine de Jonckheere verlor im Match-Tiebreak. Männer 60, Bezirksklasse: SuS Veltheim II - TC Wulferdingsen 5:4. Die Veltheimer behielten in drei von vier Match-Tiebreaks die Nerven. Die Punkte holten Berthold Korte, Wolfgang Seemann, Wolfgang Ammich, Ingo Weiß und Ammich/Seemann.

Tennis: Letelner gewinnen nach 2:4-Rückstand noch 5:4

Ingo Neuhaus vom TC Leteln. MT-Foto: Külbel © n

Minden (much). Die Männer 40 des TC Leteln schafften am 2. Spieltag der Tennis-Bezirksklasse ein Kunststück, das ihnen in den vergangenen Jahren bereits des Öfteren gelungen ist: Einen 2:4-Rückstand drehten sie in einen 5:4-Sieg. Die Doppel waren dafür bei der Auswärtspartie bei der TSG Kirchlengern ausschlaggebend. „Danach gab es bei den Gastgebern lange Gesichter“, schilderte TCL-Mannschaftsführer Ingo David.

Männer 40, Bezirksklasse: TSG Kirchlengern - TC Leteln 4:5. Ingo Neuhaus und Mark Stocksmeyer holten an den Positionen eins und zwei die Einzelpunkte. Niederlagen gab es für Ingo David, Alexander Behrendt, Daniel Stocksmeyer (5:10 im Match-Tiebreak) und Karl-Uwe Schaefers. Letzterer spielt eigentlich beim Mindener TK und läuft aktuell für Leteln als Gastspieler auf. Neuhaus/D. Stocksmeyer gewannen im Schnelldurchlauf, Behrend/David mussten härter kämpfen (6:4, 7:6) und D. Stocksmeyer/Schaefers behielten im Match-Tiebreak mit 10:6 Punkten die Nerven.

TuS Spenge - TSV Petershagen 7:2. Insgesamt waren die Gäste ohne Siegchance. Helmut Schemmann, Jens Hinrichs, Andreas Hauke, Christoph Loth und Ekkehardt Rohlfing blieben im Einzel ohne Satzgewinn, Christoph Meier holte den einzigen Punkt im Einzel, damit war die Partie entschieden. Im Doppel setzte sich die Kombination Loth/Meier durch.

Männer 50, Bezirksliga: Mindener TK - TC Blau-Weiß Werther 7:2. Vor einem Jahr zog sich Mindens Günther Klatt einen Achillessehnenriss zu, nun gab „Gunni“ sein Comeback. Nachdem er den ersten Satz mit 6:1 gewonnen hatte, gab sein Gegner verletzt auf. Die weiteren MTK-Punkte zum vorentscheidenden 5:1 gingen auf die Konten von Peter Block, der den dritten Satz erst nach einem langen Tiebreak für sich entschied, Hans Georg Moennig, Lars Nellißen und Ingo Ramspoth. Antoine de Jonckheere verlor im Match-Tiebreak.

Männer 60, Bezirksklasse: SuS Veltheim II - TC Wulferdingsen 5:4. Die Veltheimer behielten in drei von vier Match-Tiebreaks die Nerven. Die Punkte holten Berthold Korte, Wolfgang Seemann, Wolfgang Ammich, Ingo Weiß und Ammich/Seemann.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Sportmix