Tennis: Frauen 40 vom Mindener TK sind Westfalenliga-Meister Michael Lorenz Minden. Am letzten Spiel-Wochenende der Westfalenliga haben die Frauen 40 des Mindener Tennisklubs den Titel unter Dach und Fach gebracht. Frauen 40, Westfalenliga: Mindener TK – Blau-Weiß Harpen 6:3. Die beim 4:3 wegen Regens abgebrochene Partie vom 28. August sollte am vergangenen Freitag fortgesetzt werden. Harpen trat allerdings verletzungsbedingt nicht an und somit ging der Meistertitel vorzeitig nach Minden. Mindener TK – Warendorfer TV 9:0. Beim klaren Sieg im letzten Spiel blieben Ines Menkhaus, Christiane Middelschulte, Ulrike Bolsius, Valentina Knappe, Stephanie Fust, Daniela Rademacher und Monika Brünger ohne Satzverlust. Frauen 60, Verbandsliga: Mindener TK – Westfalia Westerkappeln 3:3. Mit dem Remis sicherten sich die Mindenerinnen Tabellenplatz vier. „damit sind wir sehr zufrieden“, sagte Mannschaftsführerin Annette Unshelm. Die Punkte holten Ilona Sundermeier, Imina Ibrügger (10:8 im Match-Tiebreak) und das Doppel Ursula Garbisch/Ibrügger, das den langen Tiebreak 10:5 gewann. Männer 40, Bezirksliga: TC Leteln – TV Erwitte 2:7. Nach nur einer Saison geht es für die Letelner wieder abwärts in die Bezirksklasse. Den einzigen Einzelpunkt holte Henning David. Männer 40, Bezirksklasse: Blau-Weiß Halle II – TSV Petershagen 7:2. Lediglich Stefan Klusmeyer gewann ein Einzel für den zuvor bereits feststehenden Absteiger in die Kreisliga. Männer 65, Bezirksklasse: TC Godelheim – TC Leteln 0:6. Die Letelner brauchten für den Titel einen 6:0-Sieg, und der hing am seidenen Faden: Eckhard Schreiber und das Doppel Bernd Böke/Burkhard Bünte siegten jeweils 10:8 im Match-Tiebreak. Joachim Schmeisser, Klaus Mähler, Bünte und Schmeisser/Schreiber gewannen 2:0.

Tennis: Frauen 40 vom Mindener TK sind Westfalenliga-Meister

Jörg Röbke steigt mit Petershagen ab. Foto: much © n

Minden. Am letzten Spiel-Wochenende der Westfalenliga haben die Frauen 40 des Mindener Tennisklubs den Titel unter Dach und Fach gebracht.

Frauen 40, Westfalenliga: Mindener TK – Blau-Weiß Harpen 6:3. Die beim 4:3 wegen Regens abgebrochene Partie vom 28. August sollte am vergangenen Freitag fortgesetzt werden. Harpen trat allerdings verletzungsbedingt nicht an und somit ging der Meistertitel vorzeitig nach Minden.

Mindener TK – Warendorfer TV 9:0. Beim klaren Sieg im letzten Spiel blieben Ines Menkhaus, Christiane Middelschulte, Ulrike Bolsius, Valentina Knappe, Stephanie Fust, Daniela Rademacher und Monika Brünger ohne Satzverlust.

Frauen 60, Verbandsliga: Mindener TK – Westfalia Westerkappeln 3:3. Mit dem Remis sicherten sich die Mindenerinnen Tabellenplatz vier. „damit sind wir sehr zufrieden“, sagte Mannschaftsführerin Annette Unshelm. Die Punkte holten Ilona Sundermeier, Imina Ibrügger (10:8 im Match-Tiebreak) und das Doppel Ursula Garbisch/Ibrügger, das den langen Tiebreak 10:5 gewann.

Männer 40, Bezirksliga: TC Leteln – TV Erwitte 2:7. Nach nur einer Saison geht es für die Letelner wieder abwärts in die Bezirksklasse. Den einzigen Einzelpunkt holte Henning David.

Männer 40, Bezirksklasse: Blau-Weiß Halle II – TSV Petershagen 7:2. Lediglich Stefan Klusmeyer gewann ein Einzel für den zuvor bereits feststehenden Absteiger in die Kreisliga.

Männer 65, Bezirksklasse: TC Godelheim – TC Leteln 0:6. Die Letelner brauchten für den Titel einen 6:0-Sieg, und der hing am seidenen Faden: Eckhard Schreiber und das Doppel Bernd Böke/Burkhard Bünte siegten jeweils 10:8 im Match-Tiebreak. Joachim Schmeisser, Klaus Mähler, Bünte und Schmeisser/Schreiber gewannen 2:0.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix