Sport-Rückblicke: Zwei Weltmeister in der Provinz - Race of Champions 1981 in Diepholz Minden/Diepholz (kül). Wenn Weltmeister und Rennsportlegenden in die niedersächsische Provinz kommen, strömen auch die Zuschauer herbei: 20.000 Besucher verfolgten vor 40 Jahren das „German Race of Champions“ auf dem Flugplatz in Diepholz und erlebten die Motorsport-Stars hautnah. Beim seltenen Treffen der beiden noch amtierenden Automobil-Weltmeister Alan Jones (Formel 1) und Walter Röhrl (Rallye) waren auch zahlreiche andere Szenegrößen aus den verschiedenen Rennklassen vertreten. Der Clou: Sie alle starteten im 96 PS starken Ford Escort XR 3 und duellierten sich somit unter gleichen Voraussetzungen. Der Regensburger Röhrl verzichtete für seine Teilnahme sogar auf die Feier zum 70. Geburtstag seiner Mutter. Dieses Opfer wurde ihm und den anderen Teilnehmern mit Antrittsprämien versüßt. Formel-1-Weltmeister Jones wurde etwa mit einer vierstelligen Summe nach Niedersachsen gelockt, wie das MT am 27. Juli 1981 berichtete. Der Australier unterschätzte damals im ersten Rennen seine Konkurrenten und wurde nach einer Karambolage nur Vierter. Doch Jones schlug zurück und zeigte seine Klasse: Den zweiten Lauf gewann er mit 0,4 Sekunden Vorsprung vor Hans Joachim Stuck, der jedoch die Gesamtwertung für sich entschied. Mit drei Sekunden Vorsprung auf Jones holte der damalige Porsche-Werkspilot die Bilstein-Trophäe. Dass in Diepholz seinerzeit viel Prestige auf dem Spiel stand, zeigt der damalige MT-Bericht: Dieser schildert „zwei knallhart gefahrene Rennen, die viele Beulen an den Wagen hinterließen und manchen im Nahkampf von der Piste fliegen sahen“. Beste Motorsport-Unterhaltung also für die Zuschauer, die ihre Idole nicht nur im Auto erlebten: John Watson, der kurz zuvor noch den Formel-1-Lauf in Silverstone gewonnen hatte, verteilte etwa nach einem Abflug von der Strecke seelenruhig Autogramme. „Es war ein riesiger Spaß“, fasste Weltmeister Alan Jones das Champions-Treffen in Diepholz zusammen.

Sport-Rückblicke: Zwei Weltmeister in der Provinz - Race of Champions 1981 in Diepholz

Nahkämpfe mit Blechschaden: Der MT-Bericht zum Rennen der Champions 1981 in Diepholz. Repro: MT © MT

Minden/Diepholz (kül). Wenn Weltmeister und Rennsportlegenden in die niedersächsische Provinz kommen, strömen auch die Zuschauer herbei: 20.000 Besucher verfolgten vor 40 Jahren das „German Race of Champions“ auf dem Flugplatz in Diepholz und erlebten die Motorsport-Stars hautnah.

Beim seltenen Treffen der beiden noch amtierenden Automobil-Weltmeister Alan Jones (Formel 1) und Walter Röhrl (Rallye) waren auch zahlreiche andere Szenegrößen aus den verschiedenen Rennklassen vertreten. Der Clou: Sie alle starteten im 96 PS starken Ford Escort XR 3 und duellierten sich somit unter gleichen Voraussetzungen. Der Regensburger Röhrl verzichtete für seine Teilnahme sogar auf die Feier zum 70. Geburtstag seiner Mutter.

Dieses Opfer wurde ihm und den anderen Teilnehmern mit Antrittsprämien versüßt. Formel-1-Weltmeister Jones wurde etwa mit einer vierstelligen Summe nach Niedersachsen gelockt, wie das MT am 27. Juli 1981 berichtete. Der Australier unterschätzte damals im ersten Rennen seine Konkurrenten und wurde nach einer Karambolage nur Vierter. Doch Jones schlug zurück und zeigte seine Klasse: Den zweiten Lauf gewann er mit 0,4 Sekunden Vorsprung vor Hans Joachim Stuck, der jedoch die Gesamtwertung für sich entschied. Mit drei Sekunden Vorsprung auf Jones holte der damalige Porsche-Werkspilot die Bilstein-Trophäe.

Dass in Diepholz seinerzeit viel Prestige auf dem Spiel stand, zeigt der damalige MT-Bericht: Dieser schildert „zwei knallhart gefahrene Rennen, die viele Beulen an den Wagen hinterließen und manchen im Nahkampf von der Piste fliegen sahen“. Beste Motorsport-Unterhaltung also für die Zuschauer, die ihre Idole nicht nur im Auto erlebten: John Watson, der kurz zuvor noch den Formel-1-Lauf in Silverstone gewonnen hatte, verteilte etwa nach einem Abflug von der Strecke seelenruhig Autogramme. „Es war ein riesiger Spaß“, fasste Weltmeister Alan Jones das Champions-Treffen in Diepholz zusammen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix