Rudern: Melitta-Achter beim Bundesliga-Finale auf dem Aasee Minden (mt/kül). Der dritte Renntag ist in der Ruder-Bundesliga nach den coronabedingten Absagen zum Saisonstart auch schon der letzte. Nach den Stationen in Dortmund und Minden treten die 17 Männer- und sechs Frauenachter am heutigen Samstag zum Saisonfinale auf dem Aasee in Münster an. Die Mindener Männer vom Melitta-Achter „Team Black“ sind zurzeit Tabellendritter mit zwei Punkten Vorsprung auf den „Active City Xpress-Achter“ aus Hamburg und vier Punkte Rückstand zum „Riemax-Achter“ aus Osnabrück auf Rang zwei. „In Münster werden wir nochmal alles geben, um den dritten Platz zu verteidigen“, sagt Trainer Philipp Baumgard. Für das „Team Black“ gehen in Münster an den Start: Yannik Brink, Patrik Schlötel, Friedrich Steffen, Jannik Eilers, Lars Torben Haake, Simon Körner, Marius Redecker, Vincent Schmitz, Keanu Schwentker, Marian Lübbing, Henri Hüsener, Hagen Masbruch, Steuerfrau Ricarda Fichtl. Die Frauen vom „Team Red“ absolvieren eine Übergangssaison. Erschwert durch die späten Trainingsfreigaben und das Ausscheiden von vier Stamm-Ruderinnen befindet sich das Team noch im Neuaufbau. Nach dem zweiten Renntag zu Hause sind die Mindenerinnen mit drei Punkten Sechster. „Es war schön, endlich wieder vor Heimpublikum zu fahren. Die Zuschauer haben uns den ganzen Tag über motiviert, leider blieb das gewünschte Ergebnis. Jetzt heißt es noch mal alle Kräfte zu bündeln, um in Münster in Bestform die Saison abzuschließen“, so Steuermann Niklas Dresselmann. Auch Trainer Björn Bierwirth bleibt optimistisch: „Der Lahn-Achter Limburg/Gießen befindet sich mit gleicher Punktzahl auf Tabellenplatz fünf. Hier werden wir nochmal alles geben und sind hoch motiviert, uns noch einen Tabellenplatz nach oben zu arbeiten“. Für das „Team Red“ gehen in Münster an den Start: Janna Kemenah, Jördis Waterbär, Nele Kruse, Linda Krafft, Louisa Könemann, Marilena Meyer, Nele Deittert, Mia Wiesenack, Charlotte Damerau, Lisa Silin, Steuermann Niklas Dresselmann. www.melitta-achter.de

Rudern: Melitta-Achter beim Bundesliga-Finale auf dem Aasee

Die Männer des Bessel-Ruder-Clubs im Melitta-Achter Minden „Team Black“ wollen beim Liga-Finale auf dem Münsteraner Aasee ihre Bronze-Position verteidigen. Foto: Detlev Seyb/privat © Detlev Seyb/privat

Minden (mt/kül). Der dritte Renntag ist in der Ruder-Bundesliga nach den coronabedingten Absagen zum Saisonstart auch schon der letzte. Nach den Stationen in Dortmund und Minden treten die 17 Männer- und sechs Frauenachter am heutigen Samstag zum Saisonfinale auf dem Aasee in Münster an.

Die Mindener Männer vom Melitta-Achter „Team Black“ sind zurzeit Tabellendritter mit zwei Punkten Vorsprung auf den „Active City Xpress-Achter“ aus Hamburg und vier Punkte Rückstand zum „Riemax-Achter“ aus Osnabrück auf Rang zwei. „In Münster werden wir nochmal alles geben, um den dritten Platz zu verteidigen“, sagt Trainer Philipp Baumgard. Für das „Team Black“ gehen in Münster an den Start: Yannik Brink, Patrik Schlötel, Friedrich Steffen, Jannik Eilers, Lars Torben Haake, Simon Körner, Marius Redecker, Vincent Schmitz, Keanu Schwentker, Marian Lübbing, Henri Hüsener, Hagen Masbruch, Steuerfrau Ricarda Fichtl.

Die Frauen vom „Team Red“ absolvieren eine Übergangssaison. Erschwert durch die späten Trainingsfreigaben und das Ausscheiden von vier Stamm-Ruderinnen befindet sich das Team noch im Neuaufbau. Nach dem zweiten Renntag zu Hause sind die Mindenerinnen mit drei Punkten Sechster. „Es war schön, endlich wieder vor Heimpublikum zu fahren. Die Zuschauer haben uns den ganzen Tag über motiviert, leider blieb das gewünschte Ergebnis. Jetzt heißt es noch mal alle Kräfte zu bündeln, um in Münster in Bestform die Saison abzuschließen“, so Steuermann Niklas Dresselmann. Auch Trainer Björn Bierwirth bleibt optimistisch: „Der Lahn-Achter Limburg/Gießen befindet sich mit gleicher Punktzahl auf Tabellenplatz fünf. Hier werden wir nochmal alles geben und sind hoch motiviert, uns noch einen Tabellenplatz nach oben zu arbeiten“. Für das „Team Red“ gehen in Münster an den Start: Janna Kemenah, Jördis Waterbär, Nele Kruse, Linda Krafft, Louisa Könemann, Marilena Meyer, Nele Deittert, Mia Wiesenack, Charlotte Damerau, Lisa Silin, Steuermann Niklas Dresselmann.

www.melitta-achter.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix