Nachruf: Treu und tatkräftig - Hans Klaus prägte den Mindener Wassersport Seine Welt war der Wassersport. Bereits in jungen Jahren paddelte Hans Klaus zu großen Erfolgen und 1951 feierte er den größten: Er wurde Deutscher Meister im Kanurennsport im K1 über 500 Meter. Über Jahrzehnte hat er als Vorsitzender des Wassersportvereins Minden-Oberstadt (WMO) die Entwicklung dieses Vereins am Kanal geprägt und mit Weitblick die Fusion des WMO mit dem MTV 1860 Minden begleitet. Danach hat Hans Klaus im MTV viele Jahre die Kanuabteilung mit großer sozialer Kompetenz geleitet, zahlreiche junge Sportlerinnen und Sportler begeistert und zu großen Erfolgen geführt. Auch die Fusion des MTV 1860 Minden mit TV Jahn und Eintracht Minden zum SV 1860 hat Hans Klaus, damals bereits weit über 80 Jahre alt, mit wertvollen Ratschlägen begleitet. Auch im Sportausschuss oder Seniorenbeirat der Stadt Minden fand seine Meinung Gehör. 37 Jahre war er als Vorstandsmitglied im Stadtsportverband gestaltend tätig. Langjährige Weggefährten bezeichnen ihn als „eckig und kantig“. Er war ein Mann, der eine klare Meinung hatte und diese auch durchzusetzen konnte. Klaus war absolut zuverlässig und äußerst hilfsbereit. Er war Träger der Sportmedaille der Stadt Minden und Inhaber des Ehrenbriefes des Deutschen Kanu-Verbandes. 85 Jahre gehörte Klaus dem SV 1860 und den Vorgängervereinen an – eine Treue, die ihresgleichen sucht. Er war ältestes Mitglied in der Kanuabteilung des SV 1860 Minden. Der vitale Sportsmann nahm sein Leben bis zuletzt aktiv in die eigenen Hände. Er fuhr persönlich zu seinem Hausarzt, besuchte Bekannte im Hospiz und tätigte seine Einkäufe selbst. Diese erfüllte Leben endete am 20. März. Hans Klaus starb sechs Tage vor seinem 92. Geburtstag. Mit ihm verliert der Mindener Wassersport eine seiner prägenden Persönlichkeiten.(mt)

Nachruf: Treu und tatkräftig - Hans Klaus prägte den Mindener Wassersport

Seine Welt war der Wassersport. Bereits in jungen Jahren paddelte Hans Klaus zu großen Erfolgen und 1951 feierte er den größten: Er wurde Deutscher Meister im Kanurennsport im K1 über 500 Meter.

Hans Klaus Foto: Marcus Riechmann - © Marcus Riechmann
Hans Klaus Foto: Marcus Riechmann - © Marcus Riechmann

Über Jahrzehnte hat er als Vorsitzender des Wassersportvereins Minden-Oberstadt (WMO) die Entwicklung dieses Vereins am Kanal geprägt und mit Weitblick die Fusion des WMO mit dem MTV 1860 Minden begleitet. Danach hat Hans Klaus im MTV viele Jahre die Kanuabteilung mit großer sozialer Kompetenz geleitet, zahlreiche junge Sportlerinnen und Sportler begeistert und zu großen Erfolgen geführt. Auch die Fusion des MTV 1860 Minden mit TV Jahn und Eintracht Minden zum SV 1860 hat Hans Klaus, damals bereits weit über 80 Jahre alt, mit wertvollen Ratschlägen begleitet. Auch im Sportausschuss oder Seniorenbeirat der Stadt Minden fand seine Meinung Gehör. 37 Jahre war er als Vorstandsmitglied im Stadtsportverband gestaltend tätig.

Langjährige Weggefährten bezeichnen ihn als „eckig und kantig“. Er war ein Mann, der eine klare Meinung hatte und diese auch durchzusetzen konnte. Klaus war absolut zuverlässig und äußerst hilfsbereit. Er war Träger der Sportmedaille der Stadt Minden und Inhaber des Ehrenbriefes des Deutschen Kanu-Verbandes.

85 Jahre gehörte Klaus dem SV 1860 und den Vorgängervereinen an – eine Treue, die ihresgleichen sucht. Er war ältestes Mitglied in der Kanuabteilung des SV 1860 Minden.

Der vitale Sportsmann nahm sein Leben bis zuletzt aktiv in die eigenen Hände. Er fuhr persönlich zu seinem Hausarzt, besuchte Bekannte im Hospiz und tätigte seine Einkäufe selbst. Diese erfüllte Leben endete am 20. März. Hans Klaus starb sechs Tage vor seinem 92. Geburtstag. Mit ihm verliert der Mindener Wassersport eine seiner prägenden Persönlichkeiten.(mt)

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix