Motorsport: Erster Podestplatz für René Rast in der Formel E Puebla (mt/kül). René Rast hat seinen ersten Podestplatz in der Formel E erreicht. Der Mindener Motorsportler kam beim ersten Rennen im mexikanischen Puebla auf den zweiten Rang hinter seinem Audi-Teamkollegen Lucas di Grassi. Dabei profitierten die beiden von einer Disqualifikation des ursprünglichen Siegers Pascal Wehrlein kurz nach Rennschluss, weil Porsche die Reifen an seinen beiden Fahrzeugen nicht korrekt markiert hatte. Das zweite Rennen in Puebla wird an diesem Sonntag um 23.04 Uhr mitteleuropäischer Zeit gestartet und live auf Sat.1 übertragen. Dabei hatte es im Zeittraining nicht unbedingt nach einem erfolgreichen Tag für das Team Audi Sport ABT Schaeffler ausgesehen: Di Grassi holte den achten Startplatz, Rast ging von Rang neun ins Rennen. Mit beherzten Überholmanövern, einem erneut perfekten Energiemanagement und einer optimalen Strategie beim Einsatz des Attack-Modes kämpfte sich das deutsch-brasilianische Duo aber nach vorne. Im Ziel profitierten di Grassi und Rast dann auch noch von der Disqualifikation Wehrleins.

Motorsport: Erster Podestplatz für René Rast in der Formel E

René Rast freute sich über seinen zweiten Platz beim ersten Rennen in Puebla. Foto: Audi Motorsport © Audi Communications Motorsport / Michael Kunkel ### free of charge for press purpose only. If you need pictures for other purpos

Puebla (mt/kül). René Rast hat seinen ersten Podestplatz in der Formel E erreicht. Der Mindener Motorsportler kam beim ersten Rennen im mexikanischen Puebla auf den zweiten Rang hinter seinem Audi-Teamkollegen Lucas di Grassi. Dabei profitierten die beiden von einer Disqualifikation des ursprünglichen Siegers Pascal Wehrlein kurz nach Rennschluss, weil Porsche die Reifen an seinen beiden Fahrzeugen nicht korrekt markiert hatte. Das zweite Rennen in Puebla wird an diesem Sonntag um 23.04 Uhr mitteleuropäischer Zeit gestartet und live auf Sat.1 übertragen.

Dabei hatte es im Zeittraining nicht unbedingt nach einem erfolgreichen Tag für das Team Audi Sport ABT Schaeffler ausgesehen: Di Grassi holte den achten Startplatz, Rast ging von Rang neun ins Rennen. Mit beherzten Überholmanövern, einem erneut perfekten Energiemanagement und einer optimalen Strategie beim Einsatz des Attack-Modes kämpfte sich das deutsch-brasilianische Duo aber nach vorne. Im Ziel profitierten di Grassi und Rast dann auch noch von der Disqualifikation Wehrleins.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix