Minden zeigt seine sportliche Seite: Elf Vereine präsentieren sich beim ersten „Tag des Sports“ Marcus Riechmann Minden. Die Stadt Minden zeigt sich am kommenden Samstag von ihrer sportlichen Seite. Am 23. Oktober präsentieren sich zahlreiche Vereine und Abteilungen beim „Tag des Sports“. Über den Tag verteilt wird allen Sportbegeisterten und denen, die es noch werden wollen, an unterschiedlichen Orten in Minden ein vielseitiges Programm geboten. „Menschen aus unserer Weserstadt und der Umgebung sollen die Möglichkeit bekommen, die heimischen Vereine und ihre verschiedenen Sportarten kennenzulernen“, sagt Bürgermeister Michael Jäcke. Johannes Blome hat die Premiere organisiert. Der 32-Jährige, der seit Anfang August als Nachfolger von Annette Amann fest im Sportbüro der Stadt Minden arbeitet, hat gemeinsam mit dem Stadtsportverband den Kontakt zu den heimischen Vereinen gesucht. Elf Klubs haben die Chance ergriffen und werden sich am Samstag präsentieren. „Es gab noch ein paar Nachläufer, aber da war der Flyer bereits im Druck“, berichtet Blome, der mit der Resonanz durchaus zufrieden ist: „Das ist für den Anfang schon ganz gut.“ Gut sei vor allem das Programm: „Es gibt eine Menge zu entdecken. Das Angebot ist vielfältig, es ist für jede Altersgruppe was dabei“, freut sich Blome und lädt alle Sportinteressenten zum Mitmachen auf. Blome, der zwei Jahre lang als Koordinator des Projektes „Quartier in Bewegung“ Erfahrungen in der Arbeit vor Ort gesammelt hat, beschreibt den Tag des Sports als „spanende Sache.“ Das Sportbüro setzt damit eine in den Sportausschuss hineingetragene Idee um. Nach der langen Zeit des Corona-Stillstandes sollen die Sportvereine wieder sichtbar werden, zum Neustart sollen die Bürger mit den Vereinen und den Sportstätten in der Nähe zusammengeführt werden. Die Idee sei aber nicht an die Corona-Ausnahmesituation gebunden, findet Blome, der sich bereits vor der Premiere eine nächste Auflage gut vorstellen kann: „Im Sommer wäre es sicher gut.“ Mit dabei ist unter anderem der SV 1860 Minden. Der größte Mindener Sportverein baut von 10 bis 17 Uhr eine Sportmeile auf. Sie startet in den Sportheimen an der Weserpromenade 21 und 26 und geht bis zur vereinseigenen Jahnhalle im rechten Weserufer. Insgesamt werden von Tischkickern über Discgolf bis Judo acht unterschiedliche Sportarten für alle Altersgruppen zum Mitmachen angeboten. Die Angebote an den Stationen sollen mit einem kleinen Rätsel verknüpft werden. Am Sportplatz Häverstädt zeigt sich die SV Bölhorst-Häverstädt von 9 bis 17 Uhr mit Fußballturnieren von den Minikickern bis zu den D-Junioren. Vor Ort können interessierte Kinder ein Fußballabzeichen erwerben. Verschiedene Stationen laden zum spielerischen Ausprobieren ein. Ein breites Angebot stellt auch der SV Kutenhausen-Todtenhausen von 11 bis 15 Uhr am Sportgelände Kutenhausen an der Grundschule vor: Die Sparten des Großvereins zeigen sich von der Gymnastikgruppe bis hin zu Triathlon, über Basketball zum Wandern – und noch einiges mehr. Auf dem Gelände des Bierpohlsportplatzes stellen sich von 11 bis 16 Uhr das Sport- und Freizeitzentrum Nordstadt, die Vovinam-Schule mit Kampfsport sowie der Kneipp-Verein mit verschiedenen Sportangeboten vor. Bei schlechtem Wetter steht die Sporthalle der Bierpohlschule als Alternativort zur Verfügung. Einen Einblick in das Sportschießen und Darts bekommt man von 13 bis 18 Uhr im Schützenhaus Hahlen an der Königstraße 334. Der Schützenverein „Aufs Blatt“ Hahlen zeigt, wie vielseitig diese beiden Sportarten sind. Baseball und Softball zum Mitmachen bieten die Minden Bandits von 10 bis 17 Uhr im Sportpark Zähringer Allee am Tietzelweg. GWD Minden stellt mit der Lebenshilfe das Projekt „Minden plus“ vor. Hier sind im Bereich Sport und Inklusion viele neue Sportangebote entstanden, die von 13 bis 17 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe (Alte Sandtrift 4 ) vorgestellt werden. Dazu gibt es einen Rollstuhl-Parcours, Torwandschießen und Petziball-Trommeln. Geplant ist eine Autogrammstunde mit einem GWD-Handballprofi.

Minden zeigt seine sportliche Seite: Elf Vereine präsentieren sich beim ersten „Tag des Sports“

Eine junge und sehr aktive Abteilung beim SV 1860 Minden sind die Tischfußballer. Sie laden zum Kickern im Vereinsheim neben dem Weserstadion an der Weserpromenade 21 ein. MT-Foto: Kühlmann © Thomas Kühlmann

Minden. Die Stadt Minden zeigt sich am kommenden Samstag von ihrer sportlichen Seite. Am 23. Oktober präsentieren sich zahlreiche Vereine und Abteilungen beim „Tag des Sports“. Über den Tag verteilt wird allen Sportbegeisterten und denen, die es noch werden wollen, an unterschiedlichen Orten in Minden ein vielseitiges Programm geboten. „Menschen aus unserer Weserstadt und der Umgebung sollen die Möglichkeit bekommen, die heimischen Vereine und ihre verschiedenen Sportarten kennenzulernen“, sagt Bürgermeister Michael Jäcke.

Johannes Blome hat die Premiere organisiert. Der 32-Jährige, der seit Anfang August als Nachfolger von Annette Amann fest im Sportbüro der Stadt Minden arbeitet, hat gemeinsam mit dem Stadtsportverband den Kontakt zu den heimischen Vereinen gesucht. Elf Klubs haben die Chance ergriffen und werden sich am Samstag präsentieren. „Es gab noch ein paar Nachläufer, aber da war der Flyer bereits im Druck“, berichtet Blome, der mit der Resonanz durchaus zufrieden ist: „Das ist für den Anfang schon ganz gut.“ Gut sei vor allem das Programm: „Es gibt eine Menge zu entdecken. Das Angebot ist vielfältig, es ist für jede Altersgruppe was dabei“, freut sich Blome und lädt alle Sportinteressenten zum Mitmachen auf. Blome, der zwei Jahre lang als Koordinator des Projektes „Quartier in Bewegung“ Erfahrungen in der Arbeit vor Ort gesammelt hat, beschreibt den Tag des Sports als „spanende Sache.“ Das Sportbüro setzt damit eine in den Sportausschuss hineingetragene Idee um. Nach der langen Zeit des Corona-Stillstandes sollen die Sportvereine wieder sichtbar werden, zum Neustart sollen die Bürger mit den Vereinen und den Sportstätten in der Nähe zusammengeführt werden. Die Idee sei aber nicht an die Corona-Ausnahmesituation gebunden, findet Blome, der sich bereits vor der Premiere eine nächste Auflage gut vorstellen kann: „Im Sommer wäre es sicher gut.“

Die Minden Bandits stellen Baseball am Tietzelweg vor. Foto: Bendig - © Christian Bendig
Die Minden Bandits stellen Baseball am Tietzelweg vor. Foto: Bendig - © Christian Bendig

Mit dabei ist unter anderem der SV 1860 Minden. Der größte Mindener Sportverein baut von 10 bis 17 Uhr eine Sportmeile auf. Sie startet in den Sportheimen an der Weserpromenade 21 und 26 und geht bis zur vereinseigenen Jahnhalle im rechten Weserufer. Insgesamt werden von Tischkickern über Discgolf bis Judo acht unterschiedliche Sportarten für alle Altersgruppen zum Mitmachen angeboten. Die Angebote an den Stationen sollen mit einem kleinen Rätsel verknüpft werden.

Action und mehr bietet die Vovinam-Schule am Bierpohlsportplatz. MT-Foto: Külbel - © Sebastian Külbel
Action und mehr bietet die Vovinam-Schule am Bierpohlsportplatz. MT-Foto: Külbel - © Sebastian Külbel

Am Sportplatz Häverstädt zeigt sich die SV Bölhorst-Häverstädt von 9 bis 17 Uhr mit Fußballturnieren von den Minikickern bis zu den D-Junioren. Vor Ort können interessierte Kinder ein Fußballabzeichen erwerben. Verschiedene Stationen laden zum spielerischen Ausprobieren ein.

Ein breites Angebot stellt auch der SV Kutenhausen-Todtenhausen von 11 bis 15 Uhr am Sportgelände Kutenhausen an der Grundschule vor: Die Sparten des Großvereins zeigen sich von der Gymnastikgruppe bis hin zu Triathlon, über Basketball zum Wandern – und noch einiges mehr.

Darts zum Mitmachen bietet der Schützenverein "Aufs Blatt" Hahlen an. Foto: MT-Archiv - © MT-Archiv
Darts zum Mitmachen bietet der Schützenverein "Aufs Blatt" Hahlen an. Foto: MT-Archiv - © MT-Archiv

Auf dem Gelände des Bierpohlsportplatzes stellen sich von 11 bis 16 Uhr das Sport- und Freizeitzentrum Nordstadt, die Vovinam-Schule mit Kampfsport sowie der Kneipp-Verein mit verschiedenen Sportangeboten vor. Bei schlechtem Wetter steht die Sporthalle der Bierpohlschule als Alternativort zur Verfügung.

Freizeitspaß an der Weser: Der SV 1860 Minden bietet Discgolf an. MT-Foto: Riechmann - © Marcus Riechmann
Freizeitspaß an der Weser: Der SV 1860 Minden bietet Discgolf an. MT-Foto: Riechmann - © Marcus Riechmann

Einen Einblick in das Sportschießen und Darts bekommt man von 13 bis 18 Uhr im Schützenhaus Hahlen an der Königstraße 334. Der Schützenverein „Aufs Blatt“ Hahlen zeigt, wie vielseitig diese beiden Sportarten sind. Baseball und Softball zum Mitmachen bieten die Minden Bandits von 10 bis 17 Uhr im Sportpark Zähringer Allee am Tietzelweg.

GWD Minden stellt mit der Lebenshilfe das Projekt „Minden plus“ vor. Hier sind im Bereich Sport und Inklusion viele neue Sportangebote entstanden, die von 13 bis 17 Uhr in den Räumen der Lebenshilfe (Alte Sandtrift 4 ) vorgestellt werden. Dazu gibt es einen Rollstuhl-Parcours, Torwandschießen und Petziball-Trommeln. Geplant ist eine Autogrammstunde mit einem GWD-Handballprofi.

Zum Herunterladen:
Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix