Levi Jaekel und Johannes Damm sind das beste Tischtennis-Doppel im Bezirk Michael Lorenz Brakel/Lage. Großer Erfolg für Levi Jaekel und Johannes Damm: Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Altersklasse U18 gewannen die beiden die Goldmedaille im Doppel. Weitere Höhepunkte aus heimischer Sicht waren der Halbfinaleinzug von Jaekel und der zweite Platz von Damm in der Altersklasse U15. Jaekel vom TTC Petershagen/Friedewalde, der in der Jugend für den TSV Hahlen antritt, und der Hahler Damm, der jetzt erst 13 Jahre alt geworden ist, schafften im Halbfinale die Riesenüberraschung: Sie bezwangen den topgesetzten Luc Lange und seinen Partner Diego Dyck von der DJK Blau-Weiß Avenwedde glatt in drei Sätzen. Im Finale setzten Jaekel und Damm sich gegen Tino Steinbrink und Marcel Bienek (ebenfalls Avenwedde) knapp durch. Im Halbfinale des Einzels war Jaekel gegen Lange allerdings chancenlos. Bei den Mädchen der Altersklasse U18 unterlag Aenna Heider vom TSV Hahlen im Einzel-Achtelfinale knapp. Im Doppel wurde sie zusammen mit Sina Hermann vom TSVE 1890 Bielefeld Dritte. Johannes Damm war in der U15-Konkurrenz an Position zwei gesetzt. Im Endspiel unterlag er dem topgesetzten Leon Hanewinkel vom FC Bühne relativ klar. Im Doppel wurde Damm in derselben Altersklasse zusammen mit Vereinskollege Lennart Weick Dritter. Kreisjugendwart Harald Wiese, der beim TSV Hahlen den Nachwuchsbereich verantwortet, sagte zum Abschneiden seiner Schützlinge: „Das war überragend, so gut und erfolgreich war der Nachwuchs aus dem Mühlenkreis bei OWL-Meisterschaften schon lange nicht mehr. Von den acht Qualifizierten überstanden fast alle die Gruppenphase. Die harte Trainingsarbeit der letzten Monate und die Auswirkungen der Kooperation zwischen dem TTC Petershagen/Friedewalde und dem TSV Hahlen haben sich jetzt schon lohnend ausgewirkt.“ Die Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen wurden in Lage ausgespielt. Marc-Kevin Wohl vom TTC Petershagen/Friedewalde kam von den heimischen Teilnehmern am weitesten. Im Viertelfinale war er gegen Benedikt Lüke von Tura Elsen allerdings chancenlos. Bei den Damen 50 gewann Sylke Pohlmann vom TTCPF im Einzel die Bronzemedaille.

Levi Jaekel und Johannes Damm sind das beste Tischtennis-Doppel im Bezirk

Kreisjugendwart Harald Wiese (von links) berät Johannes Damm und Lennart Weick. © Michael Lorenz

Brakel/Lage. Großer Erfolg für Levi Jaekel und Johannes Damm: Bei den Tischtennis-Bezirksmeisterschaften der Altersklasse U18 gewannen die beiden die Goldmedaille im Doppel. Weitere Höhepunkte aus heimischer Sicht waren der Halbfinaleinzug von Jaekel und der zweite Platz von Damm in der Altersklasse U15.

Jaekel vom TTC Petershagen/Friedewalde, der in der Jugend für den TSV Hahlen antritt, und der Hahler Damm, der jetzt erst 13 Jahre alt geworden ist, schafften im Halbfinale die Riesenüberraschung: Sie bezwangen den topgesetzten Luc Lange und seinen Partner Diego Dyck von der DJK Blau-Weiß Avenwedde glatt in drei Sätzen. Im Finale setzten Jaekel und Damm sich gegen Tino Steinbrink und Marcel Bienek (ebenfalls Avenwedde) knapp durch. Im Halbfinale des Einzels war Jaekel gegen Lange allerdings chancenlos.

Bei den Mädchen der Altersklasse U18 unterlag Aenna Heider vom TSV Hahlen im Einzel-Achtelfinale knapp. Im Doppel wurde sie zusammen mit Sina Hermann vom TSVE 1890 Bielefeld Dritte.

Johannes Damm war in der U15-Konkurrenz an Position zwei gesetzt. Im Endspiel unterlag er dem topgesetzten Leon Hanewinkel vom FC Bühne relativ klar. Im Doppel wurde Damm in derselben Altersklasse zusammen mit Vereinskollege Lennart Weick Dritter.

Kreisjugendwart Harald Wiese, der beim TSV Hahlen den Nachwuchsbereich verantwortet, sagte zum Abschneiden seiner Schützlinge: „Das war überragend, so gut und erfolgreich war der Nachwuchs aus dem Mühlenkreis bei OWL-Meisterschaften schon lange nicht mehr. Von den acht Qualifizierten überstanden fast alle die Gruppenphase. Die harte Trainingsarbeit der letzten Monate und die Auswirkungen der Kooperation zwischen dem TTC Petershagen/Friedewalde und dem TSV Hahlen haben sich jetzt schon lohnend ausgewirkt.“

Die Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen wurden in Lage ausgespielt. Marc-Kevin Wohl vom TTC Petershagen/Friedewalde kam von den heimischen Teilnehmern am weitesten. Im Viertelfinale war er gegen Benedikt Lüke von Tura Elsen allerdings chancenlos. Bei den Damen 50 gewann Sylke Pohlmann vom TTCPF im Einzel die Bronzemedaille.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix