In kurzer Zeit an die Spitze - Voltigierverein Volmerdingsen feiert 10. Geburtstag Bad Oeynhausen (mt). Der Voltigierverein Volmerdingsen blickt auf zehn Jahre Vereinsgeschichte zurück und feierte jetzt seinen ersten runden Geburtstag. „Es ist beeindruckend was wir in der kurzen Zeit alles erreicht haben“, sagt Vorsitzende Dorothea Struck: „Unser Verein hat sich weit über den Kreis Minden- Lübbecke hinaus einen Namen gemacht und ist in ganz Deutschland für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt.“ Seit der Gründung nimmt der Verein regelmäßig an großen überregionalen Turnieren und Meisterschaften teil. Zuletzt vertrat das Team 3 den Landesverband in Hessen beim Deutschen Voltigierpokal. Das Team 1 ist seit Jahren Mitglied im Westfalenkader und hat schon mehrmals Medaillen bei den Westfälischen Meisterschaften gewonnen. Auch international waren die Volmerdingsener Akrobaten bereits siegreich und haben die Deutsche Meisterschaft schon zwei Mal als bestes westfälisches Team abgeschlossen. Ein weiteres Aushängeschild sind die Einzelvoltigierer des Vereins. Paula Waskowiak ist seit 2019 Mitglied im Bundeskader und ist in diesem Jahr für Deutschland bei der Weltmeisterschaft an den Start gegangen. Lene Froböse ist in der Talentförderung auf Bundesebene und nimmt regelmäßig an Trainingseinheiten mit den Bundestrainern teil. Und auch weiterer Nachwuchs steht in den Startlöchern. Salome Schnake wurde von der Landestrainerin für das Stützpunkttraining ausgewählt. Paulina Monteiro wurde in den Talentpool Voltigieren aufgenommen. Aber auch die Nachwuchsteams des Vereins gewannen in den vergangenen Jahren mehrmals den Kids-Cup und haben viele Medaillen bei Kreismeisterschaften gesammelt. „All diese Erfolge haben wir unseren engagierten Trainerinnen zu verdanken, die sich viel Mühe geben. Aber die wichtigste Rolle nehmen natürlich unsere Pferde ein, die in den vergangenen Jahren immer einen tollen Job gemacht haben und unsere Voltigierer im Training und auf den Turnieren treu zur Seite stehen oder zur Seite gestanden haben. Denn leider mussten wir uns in dieser Zeit auch von ein paar Freunden auf vier Beinen verabschieden“, berichtete Dorothea Struck. Nach dem gemeinsamen Rückblick auf die vergangenen Jahre begann der sportliche Teil der Vereinsfeier. Die Kinder und Jugendlichen tanzten und turnten zur Musik aus dem Musical „Der kleine Tag“.

In kurzer Zeit an die Spitze - Voltigierverein Volmerdingsen feiert 10. Geburtstag

Alicia Behring, Paula Waskowiak und Salome Schnake bei der Deutschen Meisterschaft. Foto: © Voltigierverein Volmerdingsen

Bad Oeynhausen (mt). Der Voltigierverein Volmerdingsen blickt auf zehn Jahre Vereinsgeschichte zurück und feierte jetzt seinen ersten runden Geburtstag. „Es ist beeindruckend was wir in der kurzen Zeit alles erreicht haben“, sagt Vorsitzende Dorothea Struck: „Unser Verein hat sich weit über den Kreis Minden- Lübbecke hinaus einen Namen gemacht und ist in ganz Deutschland für seine gute Nachwuchsarbeit bekannt.“

Seit der Gründung nimmt der Verein regelmäßig an großen überregionalen Turnieren und Meisterschaften teil. Zuletzt vertrat das Team 3 den Landesverband in Hessen beim Deutschen Voltigierpokal. Das Team 1 ist seit Jahren Mitglied im Westfalenkader und hat schon mehrmals Medaillen bei den Westfälischen Meisterschaften gewonnen. Auch international waren die Volmerdingsener Akrobaten bereits siegreich und haben die Deutsche Meisterschaft schon zwei Mal als bestes westfälisches Team abgeschlossen.

Ein weiteres Aushängeschild sind die Einzelvoltigierer des Vereins. Paula Waskowiak ist seit 2019 Mitglied im Bundeskader und ist in diesem Jahr für Deutschland bei der Weltmeisterschaft an den Start gegangen. Lene Froböse ist in der Talentförderung auf Bundesebene und nimmt regelmäßig an Trainingseinheiten mit den Bundestrainern teil. Und auch weiterer Nachwuchs steht in den Startlöchern. Salome Schnake wurde von der Landestrainerin für das Stützpunkttraining ausgewählt. Paulina Monteiro wurde in den Talentpool Voltigieren aufgenommen.

Aber auch die Nachwuchsteams des Vereins gewannen in den vergangenen Jahren mehrmals den Kids-Cup und haben viele Medaillen bei Kreismeisterschaften gesammelt. „All diese Erfolge haben wir unseren engagierten Trainerinnen zu verdanken, die sich viel Mühe geben. Aber die wichtigste Rolle nehmen natürlich unsere Pferde ein, die in den vergangenen Jahren immer einen tollen Job gemacht haben und unsere Voltigierer im Training und auf den Turnieren treu zur Seite stehen oder zur Seite gestanden haben. Denn leider mussten wir uns in dieser Zeit auch von ein paar Freunden auf vier Beinen verabschieden“, berichtete Dorothea Struck.

Nach dem gemeinsamen Rückblick auf die vergangenen Jahre begann der sportliche Teil der Vereinsfeier. Die Kinder und Jugendlichen tanzten und turnten zur Musik aus dem Musical „Der kleine Tag“.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix