Im Bürgerhaus fliegen die Fäuste Die Box-Gala mit Weltmeisterschaftskampf von Christian Pawlak steigt am 14. Mai Heike von Schulz Espelkamp. Wenn Boxweltmeister Christian Pawlak am Samstagabend, 14. Mai, in den Ring im Espelkamper Bürgerhaus steigt, will er in Bestform sein, siegen und seine Fans nicht enttäuschen. Verlieren ist für den Profiboxer keine Option. Endlich, nach vier Anläufen, die alle wegen Corona abgesagt wurden, steigt die bisher dritte Box-Gala im Bürgerhaus. Dort heißt es am Freitag: Berufsausbildungsmesse abbauen und Boxring aufbauen. Die vergangenen zwei Jahre waren für Christian Pawlak und Riza Baydilli, der am Samstag das erste Mal in der Heimatstadt boxt, nervenaufreibend. Vorbereitungen für Kämpfe, die nicht stattfanden, Sponsoren suchen, die wieder absprangen. Zudem ist Pawlak sein eigener und Baydillis Trainer und organisiert als Promoter der Box-Gala mit Baydilli. Pawlak (42) bestritt bislang 51 Profikämpfe. Seine Bilanz: 42 Siege, davon 29 durch K.o., acht Niederlagen und ein Unentschieden. Er ist amtierender WBU-Weltmeister im Supermittelgewicht, UBO-Weltmeister im Halbschwergewicht, WBF-Weltmeister im Halbschwergewicht. „Ich bin gut vorbereitet und verliere Gewicht, ich bin bissiger geworden“, sagt er. So läuft alles wie geplant. Pawlak bestreitet den Hauptkampf um den vakanten Weltmeisterschaftstitel der GBC im Halbschwergewicht. Sein Gegner heißt Omar Jatta, der kommt gebürtig aus Gambia und lebt in Salzburg (Österreich). Pawlak ist sich sicher: „Das wird ein guter Fight für die Zuschauer.“Riza Baydilli (41) kämpft gegen Georgios Bitzenis aus Wiesbaden um den vakanten Interkontinental-Titel der GBC im Schwergewicht sowie den UBO-International-Titel. Auf der Fightcard der Box-Gala stehen acht Kämpfe. Es gibt noch Tickets im IT-Fachgeschäft ems in Espelkamp und an der Abendkasse, Einlass ist ab 18 Uhr.

Im Bürgerhaus fliegen die Fäuste

Sie sorgen am Samstag, 14. Mai, im Bürgerhaus für Spannung im Ring: Der deutsche Meister im Schwergewicht, Riza Baydilli (links), und der mehrfache Boxweltmeister Christian Pawlak. © Andreas Fuchs

Espelkamp. Wenn Boxweltmeister Christian Pawlak am Samstagabend, 14. Mai, in den Ring im Espelkamper Bürgerhaus steigt, will er in Bestform sein, siegen und seine Fans nicht enttäuschen. Verlieren ist für den Profiboxer keine Option.

Endlich, nach vier Anläufen, die alle wegen Corona abgesagt wurden, steigt die bisher dritte Box-Gala im Bürgerhaus. Dort heißt es am Freitag: Berufsausbildungsmesse abbauen und Boxring aufbauen. Die vergangenen zwei Jahre waren für Christian Pawlak und Riza Baydilli, der am Samstag das erste Mal in der Heimatstadt boxt, nervenaufreibend. Vorbereitungen für Kämpfe, die nicht stattfanden, Sponsoren suchen, die wieder absprangen. Zudem ist Pawlak sein eigener und Baydillis Trainer und organisiert als Promoter der Box-Gala mit Baydilli.

Pawlak (42) bestritt bislang 51 Profikämpfe. Seine Bilanz: 42 Siege, davon 29 durch K.o., acht Niederlagen und ein Unentschieden. Er ist amtierender WBU-Weltmeister im Supermittelgewicht, UBO-Weltmeister im Halbschwergewicht, WBF-Weltmeister im Halbschwergewicht. „Ich bin gut vorbereitet und verliere Gewicht, ich bin bissiger geworden“, sagt er. So läuft alles wie geplant. Pawlak bestreitet den Hauptkampf um den vakanten Weltmeisterschaftstitel der GBC im Halbschwergewicht. Sein Gegner heißt Omar Jatta, der kommt gebürtig aus Gambia und lebt in Salzburg (Österreich). Pawlak ist sich sicher: „Das wird ein guter Fight für die Zuschauer.“

Riza Baydilli (41) kämpft gegen Georgios Bitzenis aus Wiesbaden um den vakanten Interkontinental-Titel der GBC im Schwergewicht sowie den UBO-International-Titel. Auf der Fightcard der Box-Gala stehen acht Kämpfe. Es gibt noch Tickets im IT-Fachgeschäft ems in Espelkamp und an der Abendkasse, Einlass ist ab 18 Uhr.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema