Hahler wagen das Abenteuer: TSV-Männer kehren zurück in die Tischtennis-Landesliga Michael Lorenz Minden. Der TSV Hahlen ist in die Tischtennis-Landesliga aufgestiegen. Die Hahler hatten mit einem Punkt Rückstand auf den TTC Rahden den zweiten Tabellenplatz in der Hinrunde der Bezirksliga belegt. Die Rückrunde würde vom Westdeutschen Tischtennis-Verband aufgrund der Corona-Situation abgesagt. Eigentlich hätten die Hahler in der Relegation spielen müssen, doch beide Gegner, erst SV Brackwede III, dann die TTSG Riertberg-Neuenkirchen, zogen ihre Teilnahme zurück. Nach ein paar Tagen des Beratschlagens entschieden sich die Hahler dafür, das Abenteuer Landesliga anzunehmen. In der Liga treffen die Hahler unter anderem in vier Mühlenkreis-Derby auf die TTU Bad Oeynhausen und den TTC Rahden. Bereits in der Saison 2010/11 spielte der TSV in der Landesliga, stieg damals aber mit 3:41 Punkten sang- und klanglos ab. „Jetzt sind wir aber wesentlich breiter und auch in der Spitze besser aufgestellt“,berichtete Tischtennis-Abteilungsleiter Carsten Kaiser, „wenn man sich alleine den Unterbau ansieht, dann sind das schon Welten. Damals war unsere Zweite eine mittelmäßige Kreisligatruppe, wenn ich mich richtig erinnere, jetzt ist die Zweite in die Bezirksliga aufgestiegen. Auch unsere Nachwuchsabteilung, die wir in Kooperation mit dem TTC Petershagen/Friedewalde betreiben, kann sich mit dem NRW-Liga-Team ja nun wirklich sehen lassen.“ Von der TTU Bad Oeynhausen wechselte bereits im Winter Johannes Blome zum TSV, hat aber wegen der Corona-Lage noch kein Spiel bestritten. Er wird wohl im oberen Paarkreuz zum Einsatz kommen und zeigte sich hoch motiviert: „Ich habe richtig Lust auf die Landesliga, auch wenn wir natürlich erstmal sehen müssen, wie unsere Siegchancen dortstehen.“ Jörg Tomaschewski vom TTC Petershagen/Friedewalde kommt wieder zum TSV Hahlen zurück, von wo aus er 2014 zum TTCPF gewechselt ist. Tomaschewski ist für das Landesligateam eingeplant. Damals verließ auch Horst Sebening den Verein, um seinem Stammklub Eintracht Minden zu helfen. Nach einem eher freudlosen Jahr in Minden wechselte er zur TTU Bad Oeynhausen, nun kehrt er wieder nach Hahlen zurück. Der linkshändige Doppelspezialist ist für die zweite Mannschaft eingeplant. Unklar ist derzeit noch, wo das 13-jährige Talent Johannes Damm zum Einsatz kommt. Derzeit favorisierte Optionen sind das mittlere Landesliga- und das obere Bezirksliga-Paarkreuz. Der mit Doppelspielrecht ausgestattete Youngster kommt auch weiterhin in der U-18-Mannschaft in der NRW-Liga zum Einsatz. Luca Witthaus kommt nach seinem einjährigen Studienaufenthalt in Finnland wieder zurück, er ist für die zweite Mannschaft vorgesehen.

Hahler wagen das Abenteuer: TSV-Männer kehren zurück in die Tischtennis-Landesliga

Verstärkung für die Landesliga: Jörg Tomaschewski kehrt vom TTC Petershagen/Friedewalde wieder zurück zum TSV Hahlen. Foto: © Michael Lorenz

Minden. Der TSV Hahlen ist in die Tischtennis-Landesliga aufgestiegen. Die Hahler hatten mit einem Punkt Rückstand auf den TTC Rahden den zweiten Tabellenplatz in der Hinrunde der Bezirksliga belegt. Die Rückrunde würde vom Westdeutschen Tischtennis-Verband aufgrund der Corona-Situation abgesagt. Eigentlich hätten die Hahler in der Relegation spielen müssen, doch beide Gegner, erst SV Brackwede III, dann die TTSG Riertberg-Neuenkirchen, zogen ihre Teilnahme zurück.

Nach ein paar Tagen des Beratschlagens entschieden sich die Hahler dafür, das Abenteuer Landesliga anzunehmen. In der Liga treffen die Hahler unter anderem in vier Mühlenkreis-Derby auf die TTU Bad Oeynhausen und den TTC Rahden.

Bereits in der Saison 2010/11 spielte der TSV in der Landesliga, stieg damals aber mit 3:41 Punkten sang- und klanglos ab. „Jetzt sind wir aber wesentlich breiter und auch in der Spitze besser aufgestellt“,berichtete Tischtennis-Abteilungsleiter Carsten Kaiser, „wenn man sich alleine den Unterbau ansieht, dann sind das schon Welten. Damals war unsere Zweite eine mittelmäßige Kreisligatruppe, wenn ich mich richtig erinnere, jetzt ist die Zweite in die Bezirksliga aufgestiegen. Auch unsere Nachwuchsabteilung, die wir in Kooperation mit dem TTC Petershagen/Friedewalde betreiben, kann sich mit dem NRW-Liga-Team ja nun wirklich sehen lassen.“

Von der TTU Bad Oeynhausen wechselte bereits im Winter Johannes Blome zum TSV, hat aber wegen der Corona-Lage noch kein Spiel bestritten. Er wird wohl im oberen Paarkreuz zum Einsatz kommen und zeigte sich hoch motiviert: „Ich habe richtig Lust auf die Landesliga, auch wenn wir natürlich erstmal sehen müssen, wie unsere Siegchancen dortstehen.“

Jörg Tomaschewski vom TTC Petershagen/Friedewalde kommt wieder zum TSV Hahlen zurück, von wo aus er 2014 zum TTCPF gewechselt ist. Tomaschewski ist für das Landesligateam eingeplant.

Damals verließ auch Horst Sebening den Verein, um seinem Stammklub Eintracht Minden zu helfen. Nach einem eher freudlosen Jahr in Minden wechselte er zur TTU Bad Oeynhausen, nun kehrt er wieder nach Hahlen zurück. Der linkshändige Doppelspezialist ist für die zweite Mannschaft eingeplant.

Unklar ist derzeit noch, wo das 13-jährige Talent Johannes Damm zum Einsatz kommt. Derzeit favorisierte Optionen sind das mittlere Landesliga- und das obere Bezirksliga-Paarkreuz. Der mit Doppelspielrecht ausgestattete Youngster kommt auch weiterhin in der U-18-Mannschaft in der NRW-Liga zum Einsatz. Luca Witthaus kommt nach seinem einjährigen Studienaufenthalt in Finnland wieder zurück, er ist für die zweite Mannschaft vorgesehen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema