Disc Golf: Alle Bahnen an der Weser wieder frei - Turnier am Samstag Minden (mt/kül). Während der Fertigstellung des Projekts „Stadtblänke Minden“ mussten die Disc Golfer des SV 1860 Minden zwei Jahre lang auf die Spielbahnen 14 und 18 verzichten. Jetzt zeigen sich fünf Bahnen der Anlage an der Weser mit neuem Gesicht. Eine besondere Herausforderung ist die Bahn 14, bei der über einen Teil der Stadtblänke geworfen werden muss. Sie ersetzt im Sommer Bahn 10, während Bahn 19 fortan ganzjährig bespielt wird. Auf Bahn 15 wurde die Korbposition minimal verändert. Sie ist mit nun 74 Metern länger geworden. Der Korb steht an einem Geländeübergang und muss bergauf angeworfen werden. Die drei folgenden Bahnen sind etwas kürzer geworden. Die Nummer 16 hat mit 106 Metern sieben Meter eingebüßt, ist aber aufgrund einer stärkeren Rechtskurve anspruchsvoller geworden. Hinzu kommen zwei Büsche als Hindernisse. Das gilt auch an Korb 17, der nah am Osterbach platziert ist. Die neue Bahn 18 stellt eine Besonderheit auf dem Parcours an der Weser dar. Parallel zum Osterbach bilden Bäume und Büsche eine Art Tunnel auf dem Weg zum Ziel. Neben den Umbauten investierte der SV 1860 Minden zugleich in die Pflasterung der Abwurfflächen. Einige waren bereits 2018 fertiggestellt worden, jetzt folgte der Rest. Das erste Disc-Golf-Turnier nach den Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise wird am kommenden Samstag ab 13 Uhr ausgetragen. Zum ersten Mal werden in einem Turnier auch alle neuen Bahnen gespielt. Dafür trainieren die Minden Bats eifrig jeden Montagabend ab 17.30 Uhr mit dem entsprechenden Hygienekonzept. Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Disc Golf: Alle Bahnen an der Weser wieder frei - Turnier am Samstag

Herausforderung: Die neue Bahn 14 auf der Disc-Golf-Anlage an der Weser.? © Foto: Radek Scharte/privat

Minden (mt/kül). Während der Fertigstellung des Projekts „Stadtblänke Minden“ mussten die Disc Golfer des SV 1860 Minden zwei Jahre lang auf die Spielbahnen 14 und 18 verzichten. Jetzt zeigen sich fünf Bahnen der Anlage an der Weser mit neuem Gesicht.

Eine besondere Herausforderung ist die Bahn 14, bei der über einen Teil der Stadtblänke geworfen werden muss. Sie ersetzt im Sommer Bahn 10, während Bahn 19 fortan ganzjährig bespielt wird. Auf Bahn 15 wurde die Korbposition minimal verändert. Sie ist mit nun 74 Metern länger geworden. Der Korb steht an einem Geländeübergang und muss bergauf angeworfen werden.

Auch die Bahn 18 wurde umgestaltet und stellt jetzt eine besondere Herausforderung dar. - © Foto: Radek Scharte/privat
Auch die Bahn 18 wurde umgestaltet und stellt jetzt eine besondere Herausforderung dar. - © Foto: Radek Scharte/privat

Die drei folgenden Bahnen sind etwas kürzer geworden. Die Nummer 16 hat mit 106 Metern sieben Meter eingebüßt, ist aber aufgrund einer stärkeren Rechtskurve anspruchsvoller geworden. Hinzu kommen zwei Büsche als Hindernisse. Das gilt auch an Korb 17, der nah am Osterbach platziert ist.

Die neue Bahn 18 stellt eine Besonderheit auf dem Parcours an der Weser dar. Parallel zum Osterbach bilden Bäume und Büsche eine Art Tunnel auf dem Weg zum Ziel. Neben den Umbauten investierte der SV 1860 Minden zugleich in die Pflasterung der Abwurfflächen. Einige waren bereits 2018 fertiggestellt worden, jetzt folgte der Rest.

Das erste Disc-Golf-Turnier nach den Einschränkungen aufgrund der Corona-Krise wird am kommenden Samstag ab 13 Uhr ausgetragen. Zum ersten Mal werden in einem Turnier auch alle neuen Bahnen gespielt. Dafür trainieren die Minden Bats eifrig jeden Montagabend ab 17.30 Uhr mit dem entsprechenden Hygienekonzept. Teilnehmer sind herzlich willkommen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix