Corona-Krise: Minden Wolves und Radfahrer sammeln Spenden Gutscheine für die Alltagshelden Minden (mt). Mit einem Betrag in Höhe von 1.175 Euro haben die Minden Wolves, American-Football-Sparte der DJK Dom Minden, die Spendenaktion „Wir sagen Danke!“ abgeschlossen. Eileen Sturhahn vom Johannes Wesling Klinikum freute sich über 235 Gutscheine, die Mitarbeiter in der durch die Corona-Pandemie stark in Mitleidenschaft gezogenen Gastronomie einlösen können. Dafür hatten die Wolves im Vorfeld entsprechende Partner gesucht. Mit der Aktion wollten Mannschaft und Verein jenen „Helden des Alltags“ für ihren Einsatz in der Corona-Krise danken. Für guten Zweck nach Norderney Porta Westfalica (goy). Statt um Sekunden und Siege ging es für Ausdauersportlerin Jasmin Brammert vom RC Endspurt Herford an Christi Himmelfahrt um den guten Zweck. Für die Kinderkrebsstiftung „Kilometer für Kinder“ sammelte die Duathlon-Weltmeisterin von 2019 gemeinsam mit ihrem Freund Thorsten Westerholz aus Porta Westfalica auf sportlichem Weg Geld. Von Porta Westfalica aus ging es mit dem Rennrad nach Norderney, die Strecke betrug 279 Kilometer. Am Sonntag fuhren sie wieder zurück, ebenfalls mit dem Rad.

Corona-Krise: Minden Wolves und Radfahrer sammeln Spenden

Stephan Kurze (links), Vorsitzender der DJK Dom Minden, und Volker Krusche, Sportdirektor der Minden Wolves, übergaben die Spenden an Projekt-Managerin Eileen Sturhahn. Foto: privat © Muehlenkreiskliniken

Gutscheine für die Alltagshelden

Minden (mt). Mit einem Betrag in Höhe von 1.175 Euro haben die Minden Wolves, American-Football-Sparte der DJK Dom Minden, die Spendenaktion „Wir sagen Danke!“ abgeschlossen. Eileen Sturhahn vom Johannes Wesling Klinikum freute sich über 235 Gutscheine, die Mitarbeiter in der durch die Corona-Pandemie stark in Mitleidenschaft gezogenen Gastronomie einlösen können. Dafür hatten die Wolves im Vorfeld entsprechende Partner gesucht. Mit der Aktion wollten Mannschaft und Verein jenen „Helden des Alltags“ für ihren Einsatz in der Corona-Krise danken.

Für guten Zweck nach Norderney

Porta Westfalica (goy). Statt um Sekunden und Siege ging es für Ausdauersportlerin Jasmin Brammert vom RC Endspurt Herford an Christi Himmelfahrt um den guten Zweck. Für die Kinderkrebsstiftung „Kilometer für Kinder“ sammelte die Duathlon-Weltmeisterin von 2019 gemeinsam mit ihrem Freund Thorsten Westerholz aus Porta Westfalica auf sportlichem Weg Geld. Von Porta Westfalica aus ging es mit dem Rennrad nach Norderney, die Strecke betrug 279 Kilometer. Am Sonntag fuhren sie wieder zurück, ebenfalls mit dem Rad.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix