Auszeichnung für Strothmann und Franke beim ESV Minden Minden (mt/rich). Nach der Corona-Pause nimmt das sportliche Leben beim Eisenbahner SV Minden wieder Fahrt auf. Zahlreiche Vereinsmitglieder überzeugten sich bei der ersten Jahreshauptversammlung seit zwei Jahren von der Aufbruchstimmung im Verein, der im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiern wird. Im Kasino der Deutschen Bahn AG an der Pionierstraße durfte sich der Klubvorsitzende Heiko Hepermann über eine konstante Zahl von rund 170 Mitgliedern und über stabile Verhältnisse im Vorstand freuen. Reinhard Franke wurde als stellvertretender Vorsitzender ebenso einstimmig wiedergewählt wie Geschäftsführer Karsten Schlömp. Letztgenannter präsentierte sehr unterschiedliche Geschäftsjahre, beeinflusst durch einige größere Investitionen an Vereinsheim und Tennisgelände. Letztendlich sei die finanzielle Situation aber positiv. In den vergangenen drei Jahren wurden diverse Instandhaltungsarbeiten, teilweise unter intensiver Mitwirkung der Mitglieder durchgeführt. Die Renovierung der Sanitär- und Umkleideräume, die Erneuerung des Warmwasserspeichers, die Schaffung von barrierefreien Zugängen und etliches mehr wurde realisiert.Über die Entwicklung der einzelnen Abteilungen berichteten die Abteilungsleiter. Hervorgehoben wurde ein deutlicher Mitgliederzuwachs bei den Gymnastikdamen, die jeden Donnerstagabend in der Bierpohl-Schule trainieren. Sportkegler und Tischtennisspieler konnten Ihren Trainings- und Wettkampfbetrieb wieder aufnehmen. Insbesondere die Sportkegler verbuchten einige Erfolge, beispielsweise den verlustpunktfreien Aufstieg der 2. Herrenmannschaft von der Bezirks- in die Oberliga. Lebhaft debattiert, aber schließlich mit großer Mehrheit beschlossen wurden kleine Satzungsänderungen sowie eine Beitragserhöhung. Starken Applaus erhielten zum Ende der Versammlung einige Mitglieder für besondere Verdienste und ihre Treue zum Verein. Mit der silbernen Vereinsnadel wurde Otto Düsterhöft für sein langjähriges Engagement bei der Pflege der Kegelbahnen im Bachhotel, sowie seine fachlichen Unterstützung der Spieler ausgezeichnet. Dennis Swieter erhielt die silberne Vereinsnadel für seine langjährige Tätigkeit als stellvertretender Abteilungsleiter, als Sportwart sowie als Mannschaftsführer in der Abteilung Tennis. Jürgen Finke, Regionsleiter Sport des Verbandes Deutscher Eisenbahner-Sportvereine (VDES), war aus Duisburg angereist und ehrte Rita Strothmann für fast 40 Jahre Mitgliedschaft und ihre mehr als 20-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiterin Gymnastik mit dem Verdienstabzeichen des VDES in Silber. Dieselbe Auszeichnung erhielt auch Reinhard Franke für fast 45 Jahre Mitgliedschaft, 22 Jahre als stellvertretender Abteilungsleiter Kegeln sowie mittlerweile mehr als zehn Jahre Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender.

Auszeichnung für Strothmann und Franke beim ESV Minden

Jürgen Finke vom Verband Deutscher Eisenbahner-Sportvereine (links) ehrte gemeinsam mit dem Vereinsvorsitzenden Heiko Hepermann (2. von rechts) die ESV-Mitglieder Reinhard Franke, Rita Strothmann und Otto Düsterhöft (von links) sowie Dennis Swieter (rechts). Foto: © privat

Minden (mt/rich). Nach der Corona-Pause nimmt das sportliche Leben beim Eisenbahner SV Minden wieder Fahrt auf. Zahlreiche Vereinsmitglieder überzeugten sich bei der ersten Jahreshauptversammlung seit zwei Jahren von der Aufbruchstimmung im Verein, der im kommenden Jahr sein 100-jähriges Bestehen feiern wird.

Im Kasino der Deutschen Bahn AG an der Pionierstraße durfte sich der Klubvorsitzende Heiko Hepermann über eine konstante Zahl von rund 170 Mitgliedern und über stabile Verhältnisse im Vorstand freuen. Reinhard Franke wurde als stellvertretender Vorsitzender ebenso einstimmig wiedergewählt wie Geschäftsführer Karsten Schlömp.

Letztgenannter präsentierte sehr unterschiedliche Geschäftsjahre, beeinflusst durch einige größere Investitionen an Vereinsheim und Tennisgelände. Letztendlich sei die finanzielle Situation aber positiv. In den vergangenen drei Jahren wurden diverse Instandhaltungsarbeiten, teilweise unter intensiver Mitwirkung der Mitglieder durchgeführt. Die Renovierung der Sanitär- und Umkleideräume, die Erneuerung des Warmwasserspeichers, die Schaffung von barrierefreien Zugängen und etliches mehr wurde realisiert.

Über die Entwicklung der einzelnen Abteilungen berichteten die Abteilungsleiter. Hervorgehoben wurde ein deutlicher Mitgliederzuwachs bei den Gymnastikdamen, die jeden Donnerstagabend in der Bierpohl-Schule trainieren.

Sportkegler und Tischtennisspieler konnten Ihren Trainings- und Wettkampfbetrieb wieder aufnehmen. Insbesondere die Sportkegler verbuchten einige Erfolge, beispielsweise den verlustpunktfreien Aufstieg der 2. Herrenmannschaft von der Bezirks- in die Oberliga.

Lebhaft debattiert, aber schließlich mit großer Mehrheit beschlossen wurden kleine Satzungsänderungen sowie eine Beitragserhöhung.

Starken Applaus erhielten zum Ende der Versammlung einige Mitglieder für besondere Verdienste und ihre Treue zum Verein. Mit der silbernen Vereinsnadel wurde Otto Düsterhöft für sein langjähriges Engagement bei der Pflege der Kegelbahnen im Bachhotel, sowie seine fachlichen Unterstützung der Spieler ausgezeichnet. Dennis Swieter erhielt die silberne Vereinsnadel für seine langjährige Tätigkeit als stellvertretender Abteilungsleiter, als Sportwart sowie als Mannschaftsführer in der Abteilung Tennis.

Jürgen Finke, Regionsleiter Sport des Verbandes Deutscher Eisenbahner-Sportvereine (VDES), war aus Duisburg angereist und ehrte Rita Strothmann für fast 40 Jahre Mitgliedschaft und ihre mehr als 20-jährige Tätigkeit als Abteilungsleiterin Gymnastik mit dem Verdienstabzeichen des VDES in Silber. Dieselbe Auszeichnung erhielt auch Reinhard Franke für fast 45 Jahre Mitgliedschaft, 22 Jahre als stellvertretender Abteilungsleiter Kegeln sowie mittlerweile mehr als zehn Jahre Tätigkeit als stellvertretender Vorsitzender.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema