American Football: Minden Wolves feiern zum Abschluss Arbeitssieg in Iserlohn Iserlohn/Minden (mt/kül). Geduld gezeigt, Spiel gedreht, Nimbus gewahrt: Die Minden Wolves haben in der Landesliga NRW Ost auch ihr letztes Saisonspiel gewonnen. Der bereits vorher als Meister feststehende Tabellenführer erkämpfte sich bei den Iserlohn Titans einen 16:9-Arbeitssieg und beendet die kurze American-Football-Saison ungeschlagen. „Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, kommentierte Headcoach Phil Gamble. Der US-Amerikaner konnte selbst nicht eingreifen, da ihn seine Fußverletzung kurzfristig doch wieder zum Zuschauen verdammte. Auch ohne ihn und den in seine Heimat zurückgekehrten Michael Davis fehlt es den Wölfen zunächst nicht an Durchschlagskraft. Gleich im ersten Drive kamen sie nah an die Iserlohner Endzone, leisten sich aber im vierten Versuch einen Fehlpass. Weil der gegnerische Spieler mit dem Ball aber wieder in die eigene Endzone lief und dort gestellt wurde, hieß es Safety und zwei Punkte für die Gäste. Das zweite und dritte Viertel waren geprägt von Flaggen und Strafen, ansonsten passierte auf beiden Seiten wenig. Die Mindener Defensive kaufte dem Gegner wie so oft den Schneid ab und ließ ihn nicht über die Mittellinie zu kommen. Bitter für die Wolves war allerdings der Ausfall von Kicker Alex Metzlaff zu Beginn des dritten Viertels, der mit einer Knieverletzung ausschied. Dennoch baute sein Team die Führung mit einem Touchdown von Runningback Jandrik Schlumbohm auf 8:0 aus. Im Gegenzug landete ein missglückter Punt der Gäste in den Händen der Iserlohner, die das Ei zum Touchdown in die Mindener Endzone trugen. Die folgende Two-Point-Conversion führte nicht zum Erfolg. Acht Minuten vor Schluss gingen die Sauerländer dann aber doch per Fieldgoal in Führung. Minden blieb ruhig und schlug zurück. Der zur Pause eingewechselte Quarterback Lars-Erik Brase erzielte den entscheidenden Touchdown, als Schlumbohm ihn samt Ball in die Endzone schob. Auch die Two-Point-Conversion gelang, und der fünfte Saisonsieg war perfekt.

American Football: Minden Wolves feiern zum Abschluss Arbeitssieg in Iserlohn

Jandrik Schlumbohm (am Ball) war an beiden Mindener Touchdowns in Iserlohn beteiligt. Foto: DJK Dom Minden

Iserlohn/Minden (mt/kül). Geduld gezeigt, Spiel gedreht, Nimbus gewahrt: Die Minden Wolves haben in der Landesliga NRW Ost auch ihr letztes Saisonspiel gewonnen. Der bereits vorher als Meister feststehende Tabellenführer erkämpfte sich bei den Iserlohn Titans einen 16:9-Arbeitssieg und beendet die kurze American-Football-Saison ungeschlagen.

„Wir haben uns das Leben selbst schwer gemacht“, kommentierte Headcoach Phil Gamble. Der US-Amerikaner konnte selbst nicht eingreifen, da ihn seine Fußverletzung kurzfristig doch wieder zum Zuschauen verdammte. Auch ohne ihn und den in seine Heimat zurückgekehrten Michael Davis fehlt es den Wölfen zunächst nicht an Durchschlagskraft. Gleich im ersten Drive kamen sie nah an die Iserlohner Endzone, leisten sich aber im vierten Versuch einen Fehlpass. Weil der gegnerische Spieler mit dem Ball aber wieder in die eigene Endzone lief und dort gestellt wurde, hieß es Safety und zwei Punkte für die Gäste.

Das zweite und dritte Viertel waren geprägt von Flaggen und Strafen, ansonsten passierte auf beiden Seiten wenig. Die Mindener Defensive kaufte dem Gegner wie so oft den Schneid ab und ließ ihn nicht über die Mittellinie zu kommen. Bitter für die Wolves war allerdings der Ausfall von Kicker Alex Metzlaff zu Beginn des dritten Viertels, der mit einer Knieverletzung ausschied. Dennoch baute sein Team die Führung mit einem Touchdown von Runningback Jandrik Schlumbohm auf 8:0 aus.

Im Gegenzug landete ein missglückter Punt der Gäste in den Händen der Iserlohner, die das Ei zum Touchdown in die Mindener Endzone trugen. Die folgende Two-Point-Conversion führte nicht zum Erfolg. Acht Minuten vor Schluss gingen die Sauerländer dann aber doch per Fieldgoal in Führung.

Minden blieb ruhig und schlug zurück. Der zur Pause eingewechselte Quarterback Lars-Erik Brase erzielte den entscheidenden Touchdown, als Schlumbohm ihn samt Ball in die Endzone schob. Auch die Two-Point-Conversion gelang, und der fünfte Saisonsieg war perfekt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix