Achim Hagemeyer der Schnellste Nur acht Bewerber um Kreistitel / Hohe und weite Sprünge bei Sportfest im Weserstadion Minden (hell). Über 10000 m wurden beim Abendsportfest von Eintracht Minden die Kreismeister-Titel vergeben, und wenn lediglich acht Läuferinnen und Läufer aus dem Mühlenkreis am Start waren, so kann dieses bedeuten, dass die Kreismeister-Titel an Stellenwert verloren haben. Schnellster Läufer war hier der Gesamt-Dritte Achim Hagemeyer (ATSV Espelkamp), und es gab folgende Ergebnisse: Männer: 1. Stefan Rüter (TV Hille) 36:11,10. - Männl. Jugend A: 1. Julian Kuhlmann (Eintracht) 39:23,76, 2. Philipp Peixoto-Gonzales (TG Werste) 39:44,90. - M40: 1. Achim Hagemeyer 34:52,08, 2. Ulrich Drees (Eintracht) 36:22,24. - M50: 1. Ulrich Stockmann (ATSV) 40:51,82. - Frauen: 1. Mareike Kattner (ATSV) 45:23,16. - W60: 1. Edith Knobeloch (TG Werste) 43:56,28.Weite Anfahrten und gute BeteiligungTrotz der Ferienzeit hatten die Eintrachtler am Mittwochabend bei ihrem 2. Abendsportfest aber insgesamt eine gute Beteiligung mit teilweise recht weiten Anfahrten aus Göttingen, Hildesheim, Wattenscheid und Schalke. Von den heimischen Vereinen taten sich besonders ATSV Espelkamp und Tuspo Rahden hervor. Die meisten Aktiven absolvierten ihre Einsätze in den Läufen über 400 m, 1500 m und 10000 m, wo es bis zu sieben Startschüsse gab.Auch die Leistungen konnten sich sehen lassen, und dieses besonders bei den männlichen Teilnehmern. Überragende Siegerleistungen bei den Männern gab es in allen Disziplinen, besonders im Hoch- und Weitsprung. Nicht oft gibt es im Weserstadion einen Versuch über 2,00 m und eine Weite von 7,32 m. Diese schaffte Christoph Stolz (TV Langen), der auch mit 11,02 Sekunden der Schnellste über 100 m war. Hier holte sich der Eintrachtler Jan Scheidemann Platz 3 (11,36), ebenso über 400 m (51,20). Hier liefen Erster und Zweiter 49,42 und 49,46 Sekunden. Schnellster über 10000 m war Thorsten Krüger (SV Brackwede / 32:56,54), der nach dem Lauf mit einem Ehrenpreis des Ex-Eintrachtlers Eckhard Kleine-Tebbe ausgezeichnet wurde. In den technischen Disziplinen überragten die 15,86 m im Kugelstoß durch Johann Gerok (LC Paderborn).Auch bei der Jugend A gab es im Hochsprung die herausragende Leistung mit den Höhen von 1,92 m und 1,88 m. Auch die Weiten im Kugelstoß (13,92) und im Diskuswurf (44,80) waren bemerkenswert, ebenso die 400-m-Siegerzeit von Frederic Boelhauve (LG Lemgo / 50,68) und die 4:01,84 Minuten über 1500 m von Tobias Ehlers (Hannover).Bei der Jugend B gab es zwei heimische Siege durch Jan Eschenhagen (Eintracht) mit 5,84 m im Weitsprung und Marvin Föhse (ATSV Espelkamp) mit 47,43 m im Speerwurf (3. Hendrik Gräber, Tuspo Rahden, 38,37). Für Eschenhagen gab es noch zwei dritte Plätze mit 12,26 über 100 m und 11,70 m im Kugelstoß. Hier überragte der Sieger Alexander Jax (LC Paderborn / 14,83), ebenso mit 39,58 m im Diskuswurf.Die alles überragende Leistung der Veranstaltung waren die 1,92 m im Hochsprung durch den M15-Schüler Julian Kröpsky (SV Schwarz-Weiß Ahle), im Weitsprung wurde er noch Zweiter mit 5,84 m. Sieger Niklas Ransiek vom gleichen Verein schaffte hier 6,03 m und hatte auch im Speerwurf (48,78) eine starke Weite.Zwei Siege für Eva RabeneickDie besten Leistungen bei den Frauen gab es durch Carolin Zinn (LC Paderborn) mit 4:36,26 Minuten über 1500 m und durch Julia Rustemeier (LG Schwerte) mit 58,82 Sekunden über 400 m. Bei der weiblichen Jugend A tat sich besonders hervor Nina Stöcker (LG Ratio Münster), die sich als Lauftalent präsentierte mit starken 35:07,38 über 10000 m. Über zwei Siege bei der Jugend B konnte sich Eva Rabeneick (Eintracht) freuen. Mit 13,16 Sekunden war sie schnellste Sprinterin, dazu siegte sie noch im Weitsprung (4,88). Das Kugelstoßen und den Speerwurf gewann Berit Kükelhan (Tuspo Rahden) mit 9,37 und 26,86 m.Auch bei den Schülerinnen W15 gab es einen Sieg für die LG Kr. Lübbecke durch Sara Segiet (ATSV) mit 4,45 m im Weitsprung, dazu Platz 2 über 100 m in 14,16. In der Klasse W14 waren die Eintrachtler erfolgreich durch zwei Siege von Louisa Rohlfing mit 14,54 über 100 m und 26,21 m im Speerwurf und drei 2. Plätze von Madlen Malken mit 14,56 über 100 m, 1,44 m in Hochsprung und 4,39 m im Weitsprung. Auch erfolgreich war Anna Buckermann (Tuspo Rahden) mit Platz 1 im Kugelstoßen (9,00), Platz 2 im Diskuswurf (20,20) und Platz 3 im Speerwurf(21,51). Die komplette Ergebnisliste ist einzusehen unter www.eintracht-minden.lan.de

Achim Hagemeyer der Schnellste

Minden (hell). Über 10000 m wurden beim Abendsportfest von Eintracht Minden die Kreismeister-Titel vergeben, und wenn lediglich acht Läuferinnen und Läufer aus dem Mühlenkreis am Start waren, so kann dieses bedeuten, dass die Kreismeister-Titel an Stellenwert verloren haben.

Achim Hagemeyer (links) war schnellster Mühlenkreis-Läufer über 10000 m. - © Foto: Julian Rüter
Achim Hagemeyer (links) war schnellster Mühlenkreis-Läufer über 10000 m. - © Foto: Julian Rüter

Schnellster Läufer war hier der Gesamt-Dritte Achim Hagemeyer (ATSV Espelkamp), und es gab folgende Ergebnisse: Männer: 1. Stefan Rüter (TV Hille) 36:11,10. - Männl. Jugend A: 1. Julian Kuhlmann (Eintracht) 39:23,76, 2. Philipp Peixoto-Gonzales (TG Werste) 39:44,90. - M40: 1. Achim Hagemeyer 34:52,08, 2. Ulrich Drees (Eintracht) 36:22,24. - M50: 1. Ulrich Stockmann (ATSV) 40:51,82. - Frauen: 1. Mareike Kattner (ATSV) 45:23,16. - W60: 1. Edith Knobeloch (TG Werste) 43:56,28.

Weite Anfahrten und gute Beteiligung

Trotz der Ferienzeit hatten die Eintrachtler am Mittwochabend bei ihrem 2. Abendsportfest aber insgesamt eine gute Beteiligung mit teilweise recht weiten Anfahrten aus Göttingen, Hildesheim, Wattenscheid und Schalke. Von den heimischen Vereinen taten sich besonders ATSV Espelkamp und Tuspo Rahden hervor. Die meisten Aktiven absolvierten ihre Einsätze in den Läufen über 400 m, 1500 m und 10000 m, wo es bis zu sieben Startschüsse gab.

Auch die Leistungen konnten sich sehen lassen, und dieses besonders bei den männlichen Teilnehmern. Überragende Siegerleistungen bei den Männern gab es in allen Disziplinen, besonders im Hoch- und Weitsprung. Nicht oft gibt es im Weserstadion einen Versuch über 2,00 m und eine Weite von 7,32 m. Diese schaffte Christoph Stolz (TV Langen), der auch mit 11,02 Sekunden der Schnellste über 100 m war. Hier holte sich der Eintrachtler Jan Scheidemann Platz 3 (11,36), ebenso über 400 m (51,20). Hier liefen Erster und Zweiter 49,42 und 49,46 Sekunden. Schnellster über 10000 m war Thorsten Krüger (SV Brackwede / 32:56,54), der nach dem Lauf mit einem Ehrenpreis des Ex-Eintrachtlers Eckhard Kleine-Tebbe ausgezeichnet wurde. In den technischen Disziplinen überragten die 15,86 m im Kugelstoß durch Johann Gerok (LC Paderborn).

Auch bei der Jugend A gab es im Hochsprung die herausragende Leistung mit den Höhen von 1,92 m und 1,88 m. Auch die Weiten im Kugelstoß (13,92) und im Diskuswurf (44,80) waren bemerkenswert, ebenso die 400-m-Siegerzeit von Frederic Boelhauve (LG Lemgo / 50,68) und die 4:01,84 Minuten über 1500 m von Tobias Ehlers (Hannover).

Bei der Jugend B gab es zwei heimische Siege durch Jan Eschenhagen (Eintracht) mit 5,84 m im Weitsprung und Marvin Föhse (ATSV Espelkamp) mit 47,43 m im Speerwurf (3. Hendrik Gräber, Tuspo Rahden, 38,37). Für Eschenhagen gab es noch zwei dritte Plätze mit 12,26 über 100 m und 11,70 m im Kugelstoß. Hier überragte der Sieger Alexander Jax (LC Paderborn / 14,83), ebenso mit 39,58 m im Diskuswurf.

Die alles überragende Leistung der Veranstaltung waren die 1,92 m im Hochsprung durch den M15-Schüler Julian Kröpsky (SV Schwarz-Weiß Ahle), im Weitsprung wurde er noch Zweiter mit 5,84 m. Sieger Niklas Ransiek vom gleichen Verein schaffte hier 6,03 m und hatte auch im Speerwurf (48,78) eine starke Weite.

Zwei Siege für Eva Rabeneick

Die besten Leistungen bei den Frauen gab es durch Carolin Zinn (LC Paderborn) mit 4:36,26 Minuten über 1500 m und durch Julia Rustemeier (LG Schwerte) mit 58,82 Sekunden über 400 m. Bei der weiblichen Jugend A tat sich besonders hervor Nina Stöcker (LG Ratio Münster), die sich als Lauftalent präsentierte mit starken 35:07,38 über 10000 m. Über zwei Siege bei der Jugend B konnte sich Eva Rabeneick (Eintracht) freuen. Mit 13,16 Sekunden war sie schnellste Sprinterin, dazu siegte sie noch im Weitsprung (4,88). Das Kugelstoßen und den Speerwurf gewann Berit Kükelhan (Tuspo Rahden) mit 9,37 und 26,86 m.

Auch bei den Schülerinnen W15 gab es einen Sieg für die LG Kr. Lübbecke durch Sara Segiet (ATSV) mit 4,45 m im Weitsprung, dazu Platz 2 über 100 m in 14,16. In der Klasse W14 waren die Eintrachtler erfolgreich durch zwei Siege von Louisa Rohlfing mit 14,54 über 100 m und 26,21 m im Speerwurf und drei 2. Plätze von Madlen Malken mit 14,56 über 100 m, 1,44 m in Hochsprung und 4,39 m im Weitsprung. Auch erfolgreich war Anna Buckermann (Tuspo Rahden) mit Platz 1 im Kugelstoßen (9,00), Platz 2 im Diskuswurf (20,20) und Platz 3 im Speerwurf(21,51). Die komplette Ergebnisliste ist einzusehen unter
www.eintracht-minden.lan.de

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Sportmix