Rudern: BRC schickt starke Mannschaften zur DJM Minden (knost). Die Topathleten des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) machen sich auf den Weg nach Brandenburg an der Havel, um an diesem Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) nach Medaillen und guten Platzierungen zu greifen. In den drei Altersklassen Junior B (15/16 Jahre), Junior A (17/18 Jahre) und Senior B (19 bis 22 Jahre) sind 18 Mindener Ruderer am Start. Die Mammutveranstaltung mit weit mehr als tausend Sportlern in mehr als 650 Booten wird erstmals seit 2014 wieder auf der Regattastrecke Betzsee, Schauplatz der Ruder-EM des Jahres 2016, stattfinden. Als einziger Mindener B-Senior wird Leon Schandl in Brandenburg im Zweier ohne Steuermann an den Start gehen, um ein Ticket zu den U23-Weltmeisterschaften in Sarasota (USA) zu errudern. Für den 20-jährigen Studenten an der TU Dortmund, der seit einigen Jahren am Bundesleistungsstützpunkt in der Ruhrgebietsmetropole trainiert, hat sich die Saison sehr erfreulich entwickelt. „Leon hat sich bei der zweiten Kleinbootüberprüfung in Hamburg mit einem sehr starken dritten Platz in der U23-Rangliste endgültig in das Blickfeld der Bundestrainerin gebracht“, so BRC-Vorsitzender Michael Sachtleben. Auch bei der traditionsreichen internationalen Regatta in Ratzeburg konnte der Mindener Athlet weitere gute Ergebnisse erzielen. „Aufgrund einer Vorgabe des Deutschen Ruderverbandes ist Leons Zweierpartner leider nicht für den Achter in Betracht gekommen. Da die beiden aber im gemeinsam geruderten Zweier eine gute Perspektive gesehen haben, werden sie versuchen, dieses Boot für die WM zu qualifizieren“, lautet die Einschätzung von Sachtleben. Weitere starke Mannschaften schicken die Mindener Coaches um Cheftrainer Robin Lützkendorf in den Altersklassen Junior A und Junior B an den Start. „Hier haben wir Teams mit Ambitionen auf gute Positionen, insbesondere der Junior-B-Bereich ist zahlenmäßig gut aufgestellt“, blickt BRC-Sportchef Christoph Knost auf das Wochenende voraus: „Ich hoffe aber, dass sich alle Sportler mit guten Leistungen unabhängig von der Endplatzierung für ihren großen Einsatz und Trainingsfleiß belohnen.“

Rudern: BRC schickt starke Mannschaften zur DJM

Die Deutschen Jugendmeisterschaften im Rudern werden auf der Regattastrecke Betzsee ausgetragen. © Foto: Alexander Pischke

Minden (knost). Die Topathleten des Bessel-Ruder-Clubs (BRC) machen sich auf den Weg nach Brandenburg an der Havel, um an diesem Wochenende bei den Deutschen Jugendmeisterschaften (DJM) nach Medaillen und guten Platzierungen zu greifen. In den drei Altersklassen Junior B (15/16 Jahre), Junior A (17/18 Jahre) und Senior B (19 bis 22 Jahre) sind 18 Mindener Ruderer am Start.

Die Mammutveranstaltung mit weit mehr als tausend Sportlern in mehr als 650 Booten wird erstmals seit 2014 wieder auf der Regattastrecke Betzsee, Schauplatz der Ruder-EM des Jahres 2016, stattfinden.

Als einziger Mindener B-Senior wird Leon Schandl in Brandenburg im Zweier ohne Steuermann an den Start gehen, um ein Ticket zu den U23-Weltmeisterschaften in Sarasota (USA) zu errudern. Für den 20-jährigen Studenten an der TU Dortmund, der seit einigen Jahren am Bundesleistungsstützpunkt in der Ruhrgebietsmetropole trainiert, hat sich die Saison sehr erfreulich entwickelt. „Leon hat sich bei der zweiten Kleinbootüberprüfung in Hamburg mit einem sehr starken dritten Platz in der U23-Rangliste endgültig in das Blickfeld der Bundestrainerin gebracht“, so BRC-Vorsitzender Michael Sachtleben.

Auch bei der traditionsreichen internationalen Regatta in Ratzeburg konnte der Mindener Athlet weitere gute Ergebnisse erzielen. „Aufgrund einer Vorgabe des Deutschen Ruderverbandes ist Leons Zweierpartner leider nicht für den Achter in Betracht gekommen. Da die beiden aber im gemeinsam geruderten Zweier eine gute Perspektive gesehen haben, werden sie versuchen, dieses Boot für die WM zu qualifizieren“, lautet die Einschätzung von Sachtleben.

Weitere starke Mannschaften schicken die Mindener Coaches um Cheftrainer Robin Lützkendorf in den Altersklassen Junior A und Junior B an den Start. „Hier haben wir Teams mit Ambitionen auf gute Positionen, insbesondere der Junior-B-Bereich ist zahlenmäßig gut aufgestellt“, blickt BRC-Sportchef Christoph Knost auf das Wochenende voraus: „Ich hoffe aber, dass sich alle Sportler mit guten Leistungen unabhängig von der Endplatzierung für ihren großen Einsatz und Trainingsfleiß belohnen.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Sportmix