Leichtathletik: Nils Nolte endlich Zweiter beim Oeynhausener Stadtlauf Bad Oeynhausen (nw). Als die letzten Teilnehmer sich durch Gewitter und Starkregen quälten, war Nils Nolte längst im Ziel. Der 36-Jährige von Tri-4-Fun SVKT hatte sich beim Bad Oeynhausener Stadtlauf den zweiten Platz gesichert. „Endlich mal“, sprudelte es aus ihm heraus. Bislang war Rang drei das beste Ergebnis bei seinem Heimrennen. Zum Sieg reichte es auch diesmal nicht, denn dafür war Ralf Ruthe vom TuS Eintracht Bielefeld auf den vier 2.500 Meter langen Runden durch die City zu stark. Dabei hätte der Vorjahressieger den Lauf fast verpasst, erst drei Minuten vor dem Startschuss kam Ruthe im Zielbereich an. „Ich war beruflich in Bad Honnef und habe jeden Stau mitgenommen den man mitnehmen kann. Ich saß vier Stunden im Auto“, erzählte der 37-Jährige nach seinem Sieg in 34:29 Minuten. Auch der erste Platz bei den Frauen ging an den TuS Eintracht Bielefeld, für den die Herforderin Jasmin Brammert läuft. Die besten Starter vom SV 1860 Minden waren Stephan Bretthauer als Achter bei den Männern (37:03), bei den Frauen kam Lisa Schneider auf Platz vier (45:54).

Leichtathletik: Nils Nolte endlich Zweiter beim Oeynhausener Stadtlauf

Bad Oeynhausen (nw). Als die letzten Teilnehmer sich durch Gewitter und Starkregen quälten, war Nils Nolte längst im Ziel. Der 36-Jährige von Tri-4-Fun SVKT hatte sich beim Bad Oeynhausener Stadtlauf den zweiten Platz gesichert.

„Endlich mal“, sprudelte es aus ihm heraus. Bislang war Rang drei das beste Ergebnis bei seinem Heimrennen. Zum Sieg reichte es auch diesmal nicht, denn dafür war Ralf Ruthe vom TuS Eintracht Bielefeld auf den vier 2.500 Meter langen Runden durch die City zu stark.

Dabei hätte der Vorjahressieger den Lauf fast verpasst, erst drei Minuten vor dem Startschuss kam Ruthe im Zielbereich an. „Ich war beruflich in Bad Honnef und habe jeden Stau mitgenommen den man mitnehmen kann. Ich saß vier Stunden im Auto“, erzählte der 37-Jährige nach seinem Sieg in 34:29 Minuten.

Auch der erste Platz bei den Frauen ging an den TuS Eintracht Bielefeld, für den die Herforderin Jasmin Brammert läuft. Die besten Starter vom SV 1860 Minden waren Stephan Bretthauer als Achter bei den Männern (37:03), bei den Frauen kam Lisa Schneider auf Platz vier (45:54).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Sportmix