100 Kilometer für 2.000 Euro - Bernd Fiedler und sein Team laufen für den guten Zweck Minden (mt/kül). 13.6611 Schritte, 14.217 verbrauchte Kilokalorien, 2.349 Höhenmeter und 100 Kilometer Laufstrecke – das sind die Zahlen des deutschen Oxfam Trailwalker Teams „One Team One Target “ beim größten Spendenlauf der Welt rund um die Stadt Saint Hubert in den belgischen Ardennen. Die wichtigste Zahl für Teamleiter Bernd Fiedler aus Porta Westfalica waren aber die insgesamt 56.6027 Euro für einen guten Zweck, zu denen seine Laufgruppe 2.000 Euro beisteuerte. 314 Mannschaften nahmen am 14. belgischen Trailwalker auf dem 100 Kilometer langen Rundkurs teil. Fiedler und Co. belegten Rang 59 unter allen Teams, die komplett ins Ziel gekommen sind. „Wir waren richtig gut unterwegs und rund zwei Stunden schneller als beim letzten Mal“, teilte der Barkhauser mit. Neben ihm gehörten auch die Portaner Laufsportlerin Annik Monkau und der Mindener Triathlet Niko Tetzlaff. Auch Teambetreuer Mark Tetzlaff ist in Minden aufgewachsen. Die beiden Braunschweiger Susanne Reuber und Lars Baranowski komplettierten das Sextett. Die Spendenläufe der Hilfsorganisation Oxfam finden jährlich weltweit in neun Ländern statt. Die Teams müssen 100 Kilometer in weniger als 30 Stunden bewältigen, mindestens drei Läufer müssen zusammen das Ziel erreichen. Voraussetzung für den Start ist eine Spendensumme von mindestens 1.750 Euro. Das heimische Team ist seit 2011 regelmäßig in unterschiedlicher Besetzung dabei.

100 Kilometer für 2.000 Euro - Bernd Fiedler und sein Team laufen für den guten Zweck

Das deutsche Team mit (von links) Annika Monkau, Niko Tetzlaff, Bernd Fiedler, Lars Baranowski, Susanne Reuber und Mark Tetzlaff. Foto: privat © privat

Minden (mt/kül). 13.6611 Schritte, 14.217 verbrauchte Kilokalorien, 2.349 Höhenmeter und 100 Kilometer Laufstrecke – das sind die Zahlen des deutschen Oxfam Trailwalker Teams „One Team One Target “ beim größten Spendenlauf der Welt rund um die Stadt Saint Hubert in den belgischen Ardennen. Die wichtigste Zahl für Teamleiter Bernd Fiedler aus Porta Westfalica waren aber die insgesamt 56.6027 Euro für einen guten Zweck, zu denen seine Laufgruppe 2.000 Euro beisteuerte.

314 Mannschaften nahmen am 14. belgischen Trailwalker auf dem 100 Kilometer langen Rundkurs teil. Fiedler und Co. belegten Rang 59 unter allen Teams, die komplett ins Ziel gekommen sind. „Wir waren richtig gut unterwegs und rund zwei Stunden schneller als beim letzten Mal“, teilte der Barkhauser mit.

Neben ihm gehörten auch die Portaner Laufsportlerin Annik Monkau und der Mindener Triathlet Niko Tetzlaff. Auch Teambetreuer Mark Tetzlaff ist in Minden aufgewachsen. Die beiden Braunschweiger Susanne Reuber und Lars Baranowski komplettierten das Sextett.

Die Spendenläufe der Hilfsorganisation Oxfam finden jährlich weltweit in neun Ländern statt. Die Teams müssen 100 Kilometer in weniger als 30 Stunden bewältigen, mindestens drei Läufer müssen zusammen das Ziel erreichen. Voraussetzung für den Start ist eine Spendensumme von mindestens 1.750 Euro. Das heimische Team ist seit 2011 regelmäßig in unterschiedlicher Besetzung dabei.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.