Zeitersparnis für die Mannschaften: Lit und Hahlen haben zertifizierte Tester Hille/Minden (jöw). In Zeiten von Corona ist die Hilfe zur Selbsthilfe für die Sportvereine ein probates Mittel. So ließen sich jetzt 20 Mitglieder der Spielgemeinschaft Lit 1912 zu zertifizierten Testern ausbilden, um offizielle Selbsttests überwachen zu dürfen. „Wir wollen damit einen reibungslosen Trainingsbetrieb sicher stellen, damit unsere Spielerinnen und Spieler nicht unnötig Zeit verlieren, wenn sie trainieren oder spielen wollen“, sagt Feiko Kuscer, Sportlicher Leiter des Männer-Drittligisten. Die Fortbildung zur Abnahme von POC-Antigen-Tests ist zertifiziert. Die Absolventen dürfen aber nur für den Verein diese Überwachungsfunktion ausüben. Ein Vereinsmitglied hatte die Berechtigung, um die 20 Personen auszubilden. Inhalte der rund halbstündigen Schulung waren das Lernen der erforderlichen Techniken, die mit denen der offiziellen Testzentren identisch sind. „Mit der neuen Corona-Schutzverordnung dürften die Wartezeiten an Testzentren zwar zurückgehen. Dennoch ersparen wir uns viel Zeit“, sagt Kuscer. Der Hiller Sportverein ist nicht der einzige, der zertifizierte Tester hat. Auch der TSV Hahlen hat drei Personen. „Wir haben je einen für die Männer-Mannschaften, für die Frauen-Teams und den Jugendbereich“, sagt TSV-Sportwart Dennis Bekemeier.

Zeitersparnis für die Mannschaften: Lit und Hahlen haben zertifizierte Tester

© jwehling

Hille/Minden (jöw). In Zeiten von Corona ist die Hilfe zur Selbsthilfe für die Sportvereine ein probates Mittel. So ließen sich jetzt 20 Mitglieder der Spielgemeinschaft Lit 1912 zu zertifizierten Testern ausbilden, um offizielle Selbsttests überwachen zu dürfen. „Wir wollen damit einen reibungslosen Trainingsbetrieb sicher stellen, damit unsere Spielerinnen und Spieler nicht unnötig Zeit verlieren, wenn sie trainieren oder spielen wollen“, sagt Feiko Kuscer, Sportlicher Leiter des Männer-Drittligisten.

Die Fortbildung zur Abnahme von POC-Antigen-Tests ist zertifiziert. Die Absolventen dürfen aber nur für den Verein diese Überwachungsfunktion ausüben. Ein Vereinsmitglied hatte die Berechtigung, um die 20 Personen auszubilden. Inhalte der rund halbstündigen Schulung waren das Lernen der erforderlichen Techniken, die mit denen der offiziellen Testzentren identisch sind. „Mit der neuen Corona-Schutzverordnung dürften die Wartezeiten an Testzentren zwar zurückgehen. Dennoch ersparen wir uns viel Zeit“, sagt Kuscer.

Der Hiller Sportverein ist nicht der einzige, der zertifizierte Tester hat. Auch der TSV Hahlen hat drei Personen. „Wir haben je einen für die Männer-Mannschaften, für die Frauen-Teams und den Jugendbereich“, sagt TSV-Sportwart Dennis Bekemeier.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball