Zahl der Teams schrumpft: Abschied von der 2. Handball-Kreisliga Marcus Riechmann Minden. Anfang Juni hatte man die heimischen Handball-Ligen noch klassisch sortiert. Doch nun hat die sinkende Zahl von Senioren-Mannschaften im Kreis Minden-Lübbecke den Handballkreisverband zu einer Spielklassenreform für die kommende Saison veranlasst. Im Männerbereich mit Staffelstärken von weniger als zehn Mannschaften zu spielen, mache keinen Sinn, meldet der Verband. Daher hat der Vorstand um den Kreisvorsitzenden Reinhold Kölling auf Vorschlag der Technischen Kommission (TK) Änderungen beschlossen, die den Klubs von TK-Chef Wolfgang Budde in einer Web-Konferenz vorgestellt wurden. 1. Kreisliga, 2. Kreisliga und 1. Kreisklasse bei den Männern werden zu zwei Ligen zusammengeführt und in Kreisliga und Kreisklasse umbenannt. Beide Ligen werden neu zusammengestellt. Diese Umbenennung wird auch bei den Frauen vorgenommen. Aus 1. Kreisliga und 2. Kreisliga werden Kreisliga und Kreisklasse. Die Bezirksligen bleiben unberührt. Als Starttermin für die neue Saison wurde das erste Oktoberwochenende festgelegt. „Wir richten uns nach dem Spielplan des Handballverbandes Westfalen“, erläutert Kölling. Ob vor Zuschauern gespielt werden kann, sei ungewiss und liege schlussendlich in der Entscheidungshoheit der Kommunen, sagt der Kreisvorsitzende. Bei der Jugend könnte es etwas früher mit Qualifikationsrunden losgehen. Hier arbeitet Marcus Bärenfänger als Jugendkoordinator im Kreisvorstand noch an den Plänen. Gleiches gilt für Friedhelm Krietemeyer, der sich um die Organisation des Kreispokal-Wettbewerbs kümmert. „Wir hatten erst überlegt, den Kreispokal in dieser besonderen Zeit ausfallen zu lassen“, berichtet Kölling. Doch da der Verband Westfalen in der Saisonplanung das erste Januar-Wochenende frei gelassen hat, wird nun doch um den Kreispokal gespielt. Vom 8. bis 10. Januar 2021 soll der Wettbewerb ausgetragen werden, mit der Endrunde am Sonntag in Möllbergen. „So ist der Planungsstand“, sagt der Veltheimer. Doch letztlich stehe jede Planung unter dem Vorbehalt der Corona-Entwicklung. Die neue Ligen-Struktur Männer, Kreisliga: Lit 1912 V, TV Hille III, GWD Minden III, TuS Eintr. Oberlübbe III, HSG EURo II, TuSpo Meißen II, TSV Hahlen III TuS Möllbergen III, HSG Hüllhorst IV, HSG Hüllhorst III, HSG Espelkamp-Fabbenstedt, TuS Gehlenbeck II, TSV Hahlen IV. Männer, Kreisklasse: HSG Petershagen/Lahde III, HCE Bad Oeynhausen III, TuS Westfalia Vlotho-Uffeln II, TV Sachsenross Hille IV, TVE Röcke, HSG Porta III, TuS SW Wehe III, Lit 1912 VI, HSV Minden-Nord III, HSG Espelkamp-Fabbenstedt II, TuS Hartum II, TuS Eintr. Oberlübbe IV, TVE Röcke II. Frauen Kreisliga: Lit Tribe 1912 III, HSG Espelkamp-Fab., TuS Möllbergen II, HSG Hüllhorst III, TV Hille II, HSG Petersh./Lahde III, TSV Hahlen III, TuS Eintr. Oberlübbe III, TVE Röcke, SG Häver-Lübbecke III. Frauen Kreisklasse: TuS Vlotho-Uffeln II, TuS Hartum; HSG Petersh./Lahde IV, TuS Eintr. Oberlübbe IV, TuS Gehlenbeck; TuS Möllbergen III, TuSpo Meißen II, TuS SW Wehe II, HSG Espelkamp-Fab. II, HCE Bad Oeynhausen II.

Zahl der Teams schrumpft: Abschied von der 2. Handball-Kreisliga

Minden. Anfang Juni hatte man die heimischen Handball-Ligen noch klassisch sortiert. Doch nun hat die sinkende Zahl von Senioren-Mannschaften im Kreis Minden-Lübbecke den Handballkreisverband zu einer Spielklassenreform für die kommende Saison veranlasst.

Der Kreisvorsitzende Reinhold Kölling hat mit seinem Vorstandsteam die Spielklassen in Minden-Lübbecke neu sortiert. MT- - © Foto: Riechmann
Der Kreisvorsitzende Reinhold Kölling hat mit seinem Vorstandsteam die Spielklassen in Minden-Lübbecke neu sortiert. MT- - © Foto: Riechmann

Im Männerbereich mit Staffelstärken von weniger als zehn Mannschaften zu spielen, mache keinen Sinn, meldet der Verband. Daher hat der Vorstand um den Kreisvorsitzenden Reinhold Kölling auf Vorschlag der Technischen Kommission (TK) Änderungen beschlossen, die den Klubs von TK-Chef Wolfgang Budde in einer Web-Konferenz vorgestellt wurden.

1. Kreisliga, 2. Kreisliga und 1. Kreisklasse bei den Männern werden zu zwei Ligen zusammengeführt und in Kreisliga und Kreisklasse umbenannt. Beide Ligen werden neu zusammengestellt. Diese Umbenennung wird auch bei den Frauen vorgenommen. Aus 1. Kreisliga und 2. Kreisliga werden Kreisliga und Kreisklasse. Die Bezirksligen bleiben unberührt.

Als Starttermin für die neue Saison wurde das erste Oktoberwochenende festgelegt. „Wir richten uns nach dem Spielplan des Handballverbandes Westfalen“, erläutert Kölling. Ob vor Zuschauern gespielt werden kann, sei ungewiss und liege schlussendlich in der Entscheidungshoheit der Kommunen, sagt der Kreisvorsitzende. Bei der Jugend könnte es etwas früher mit Qualifikationsrunden losgehen. Hier arbeitet Marcus Bärenfänger als Jugendkoordinator im Kreisvorstand noch an den Plänen. Gleiches gilt für Friedhelm Krietemeyer, der sich um die Organisation des Kreispokal-Wettbewerbs kümmert.

„Wir hatten erst überlegt, den Kreispokal in dieser besonderen Zeit ausfallen zu lassen“, berichtet Kölling. Doch da der Verband Westfalen in der Saisonplanung das erste Januar-Wochenende frei gelassen hat, wird nun doch um den Kreispokal gespielt. Vom 8. bis 10. Januar 2021 soll der Wettbewerb ausgetragen werden, mit der Endrunde am Sonntag in Möllbergen. „So ist der Planungsstand“, sagt der Veltheimer. Doch letztlich stehe jede Planung unter dem Vorbehalt der Corona-Entwicklung.

Die neue Ligen-Struktur

Männer, Kreisliga: Lit 1912 V, TV Hille III, GWD Minden III, TuS Eintr. Oberlübbe III, HSG EURo II, TuSpo Meißen II, TSV Hahlen III TuS Möllbergen III, HSG Hüllhorst IV, HSG Hüllhorst III, HSG Espelkamp-Fabbenstedt, TuS Gehlenbeck II, TSV Hahlen IV.

Männer, Kreisklasse: HSG Petershagen/Lahde III, HCE Bad Oeynhausen III, TuS Westfalia Vlotho-Uffeln II, TV Sachsenross Hille IV, TVE Röcke, HSG Porta III, TuS SW Wehe III, Lit 1912 VI, HSV Minden-Nord III, HSG Espelkamp-Fabbenstedt II, TuS Hartum II, TuS Eintr. Oberlübbe IV, TVE Röcke II.

Frauen Kreisliga: Lit Tribe 1912 III, HSG Espelkamp-Fab., TuS Möllbergen II, HSG Hüllhorst III, TV Hille II, HSG Petersh./Lahde III, TSV Hahlen III, TuS Eintr. Oberlübbe III, TVE Röcke, SG Häver-Lübbecke III.

Frauen Kreisklasse: TuS Vlotho-Uffeln II, TuS Hartum; HSG Petersh./Lahde IV, TuS Eintr. Oberlübbe IV, TuS Gehlenbeck; TuS Möllbergen III, TuSpo Meißen II, TuS SW Wehe II, HSG Espelkamp-Fab. II, HCE Bad Oeynhausen II.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball