Verbandsliga: Vier Neue bei der HSG Porta Porta Westfalica (rich). Drei gehen, vier kommen. Der Kader des Handball-Verbandsligisten HSG Porta steht. „Ich bin zuversichtlich, dass wir wieder eine gute Rolle spielen“, meint Trainer Daniel Franke, dessen Team in der abgebrochnen Corona-Saison als Fünfter bestes heimisches Team war. Allerdings verliert die HSG mit Malte Tretzak eine zentrale Säule der vergangenen Jahre. „Malte ist eine Integrationsfigur und ein wichtiger Spieler“, sagt Franke über den Kreisläufer, der eine sportliche Pause einlegen möchte. Doch der Coach betont auch: „So erhalten neue Spieler eine Chance.“ Das gilt vor allem auf der Kreisposition, denn neben Tretzak geht auch Kjell Watermann, der zum Klassenpartner TSV Hahlen wechselt. Als dritter Spieler verlässt Torhüter Peter Frochte (zum Aufsteiger Eintracht Oberlübbe) das Team. Die neuen Spieler heißen Justus Steinhauer (HCE Bad Oeynhausen/Rückraum), David Jeske (Kaiserslautern/Kreis), Morik Herrmann (nach Verletzungspause/Rückraum), und Robin Rose (GWD Minden II/Tor). Alle drei wurden bei GWD ausgebildet, Linkshänder Herrmann trainiert nach längerer Verletzungspause bereits eine Weile bei der HSG. Drittliga-Erfahrung hat Robin Rose. „Er ist ein sehr guter Torwart, er bringt alles mit“, lobt Franke Roses Qualität, mit der die Abwehr stabiler werden soll.

Verbandsliga: Vier Neue bei der HSG Porta

Neuer Rückhalt im Team der HSG Porta: Torwart Robin Rose kommt vom Drittligisten GWD Minden II. © Foto: Christian Bendig

Porta Westfalica (rich). Drei gehen, vier kommen. Der Kader des Handball-Verbandsligisten HSG Porta steht. „Ich bin zuversichtlich, dass wir wieder eine gute Rolle spielen“, meint Trainer Daniel Franke, dessen Team in der abgebrochnen Corona-Saison als Fünfter bestes heimisches Team war.

Allerdings verliert die HSG mit Malte Tretzak eine zentrale Säule der vergangenen Jahre. „Malte ist eine Integrationsfigur und ein wichtiger Spieler“, sagt Franke über den Kreisläufer, der eine sportliche Pause einlegen möchte. Doch der Coach betont auch: „So erhalten neue Spieler eine Chance.“ Das gilt vor allem auf der Kreisposition, denn neben Tretzak geht auch Kjell Watermann, der zum Klassenpartner TSV Hahlen wechselt. Als dritter Spieler verlässt Torhüter Peter Frochte (zum Aufsteiger Eintracht Oberlübbe) das Team.

Die neuen Spieler heißen Justus Steinhauer (HCE Bad Oeynhausen/Rückraum), David Jeske (Kaiserslautern/Kreis), Morik Herrmann (nach Verletzungspause/Rückraum), und Robin Rose (GWD Minden II/Tor). Alle drei wurden bei GWD ausgebildet, Linkshänder Herrmann trainiert nach längerer Verletzungspause bereits eine Weile bei der HSG. Drittliga-Erfahrung hat Robin Rose. „Er ist ein sehr guter Torwart, er bringt alles mit“, lobt Franke Roses Qualität, mit der die Abwehr stabiler werden soll.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Handball