Talentiertes Duo verstärkt die A-Jungen der JSG Lit Christian Bendig Lübbecke. Die Dienste von zwei Handball-Talenten sicherte sich die JSG Lit 1912. Von Bayer Dormagen wechselt Torwart Ben Wollert an den Wiehen. Außerdem überzeugte A-Jungentrainer Niels Pfannenschmidt Kreisläufer Florian Danker von einem Wechsel zum Bundesliga-Nachwuchs des Erstliga-Aufsteigers TuS N-Lübbecke. Wollert, der mit Dormagen in den Finalspielen um die Deutsche Meisterschaft den Füchsen Berlin in zwei Spielen unterlag, wird außerdem dritter Torwart bei den Bundesliga-Profis und nimmt den Platz von Peter Kowalski ein, wird aber hauptsächlich im JSG-Nachwuchs zum Einsatz kommen. „Mein Dank geht auch an Jugendkoordinator Daniel Gerling und den Sportlichen Leiter Rolf Hermann, die zusammen einen entscheidenden Anteil an der Verpflichtung hatten. Pfannenschmidt bezeichnet den Deutschen Vize-Meister als „ein Riesentalent“. Ben Wollert kehrt mit dem Wechsel zum TuS N-Lübbecke auch in seine Heimatregion zurück. Das Handballspielen lernte der im Jahr 2000 geborene Keeper bei Vorwärts Gronau. Weitere Stationen waren der TV Emsdetten und Westfalia Kinderhaus, ehe er vor einem Jahr zu Bayer Dormagen wechselte. Mit der Westfalen-Auswahl startete Wollert am Deutschland-Cup und war bereits zu Sichtungsmaßnahmen für die Jugend-Nationalmannschaften des Deutschen Handballbundes eingeladen. Neben Wollert entschied sich in Florian Danker ein weiteres Talent für einen Wechsel zur JSG. „Er gehört auf seiner Position sicherlich zu den Besten in Deutschland und wird uns durch seine körperlichen Voraussetzungen und seiner Flexibilität sowohl im Angriff als auch in der Abwehr enorm verstärken“, urteilt Pfannenschmidt. Hermann denkt sogar schon einen Schritt weiter: „Wenn alles passt, werden wir ihm auch vom TuS N-Lübbecke eine attraktive Perspektive aufzeigen.“ Der Westfalen-Auswahlspieler begann das Handballspielen beim BFC Preussen Berlin und landete über die weiteren Stationen TV Wickede, JSG Bösperde-Halingen, JSG Menden Sauerland Wölfe und HTV Hemer 2019 beim HLZ Ahlen. Auch Danker nahm an diversen DHB-Sichtungen teil.

Talentiertes Duo verstärkt die A-Jungen der JSG Lit

Ben Wollert wird auch dritter Torwart bei den Bundesliga-Profis. Foto: pr © Lit

Lübbecke. Die Dienste von zwei Handball-Talenten sicherte sich die JSG Lit 1912. Von Bayer Dormagen wechselt Torwart Ben Wollert an den Wiehen. Außerdem überzeugte A-Jungentrainer Niels Pfannenschmidt Kreisläufer Florian Danker von einem Wechsel zum Bundesliga-Nachwuchs des Erstliga-Aufsteigers TuS N-Lübbecke.

Wollert, der mit Dormagen in den Finalspielen um die Deutsche Meisterschaft den Füchsen Berlin in zwei Spielen unterlag, wird außerdem dritter Torwart bei den Bundesliga-Profis und nimmt den Platz von Peter Kowalski ein, wird aber hauptsächlich im JSG-Nachwuchs zum Einsatz kommen. „Mein Dank geht auch an Jugendkoordinator Daniel Gerling und den Sportlichen Leiter Rolf Hermann, die zusammen einen entscheidenden Anteil an der Verpflichtung hatten. Pfannenschmidt bezeichnet den Deutschen Vize-Meister als „ein Riesentalent“.

Ben Wollert kehrt mit dem Wechsel zum TuS N-Lübbecke auch in seine Heimatregion zurück. Das Handballspielen lernte der im Jahr 2000 geborene Keeper bei Vorwärts Gronau. Weitere Stationen waren der TV Emsdetten und Westfalia Kinderhaus, ehe er vor einem Jahr zu Bayer Dormagen wechselte. Mit der Westfalen-Auswahl startete Wollert am Deutschland-Cup und war bereits zu Sichtungsmaßnahmen für die Jugend-Nationalmannschaften des Deutschen Handballbundes eingeladen.

Neben Wollert entschied sich in Florian Danker ein weiteres Talent für einen Wechsel zur JSG. „Er gehört auf seiner Position sicherlich zu den Besten in Deutschland und wird uns durch seine körperlichen Voraussetzungen und seiner Flexibilität sowohl im Angriff als auch in der Abwehr enorm verstärken“, urteilt Pfannenschmidt. Hermann denkt sogar schon einen Schritt weiter: „Wenn alles passt, werden wir ihm auch vom TuS N-Lübbecke eine attraktive Perspektive aufzeigen.“

Der Westfalen-Auswahlspieler begann das Handballspielen beim BFC Preussen Berlin und landete über die weiteren Stationen TV Wickede, JSG Bösperde-Halingen, JSG Menden Sauerland Wölfe und HTV Hemer 2019 beim HLZ Ahlen. Auch Danker nahm an diversen DHB-Sichtungen teil.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball