TV Emsdetten trennt sich von Trainer Aaron Ziercke Emsdetten/Petershagen (mt/apl). Handball-Zweitligist TV Emsdetten hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Aaron Ziercke getrennt. "Die Leistungen unserer Mannschaft entsprachen seit Saisonbeginn nicht den Erwartungen. Deshalb sahen wir uns verpflichtet, einen neuen Impuls zu setzen", wird TV-Geschäftsführer Frank Wiesner auf der Vereins-Homepage zitiert. Zierckes Nachfolger wird der 54-jährige Niederländer Peter Portengen. „Wir bedauern dieses sehr, möchten uns für Aarons Engagement bedanken und wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang viel Erfolg", erklärt Wiesner. Ziercke hat die Emsdetter im Februar 2020 übernommen, sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen. Der TV Emsdetten ist stark abstiegsgefährdet und steht mit zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem letzten Platz der 2. Liga. Portengen wird das Tabellenschlusslicht ab Montag auf die Restrunde vorbereiten. Zuletzt verloren die Münsterländer viermal in Folge. Der bislang letzte Sieg ist Anfang Dezember gegen die SG BBM Bietigheim (28:23) datiert. Nach Stationen als Drittliga-Coach und Bundesliga-Co-Trainer bei GWD Minden, beim Zweitligisten HC Empor Rostock und beim TuS N-Lübbecke in 1. und 2. Liga hatte Ziercke nach der Freistellung in Lübbecke eine rund einjährige Handball-Pause eingelegt. Dann kam das Engagement aus Emsdetten. Außerdem war Ziercke zeitgleich Trainer der lettischen Nationalmannschaft. Das Amt legte der ehemalige GWD-Profi aber wenige Monate später nieder, um sich ausschließlich auf die Arbeit bei dem Zweitligisten zu konzentrieren.

TV Emsdetten trennt sich von Trainer Aaron Ziercke

Der TV Emsdetten verlor am 23. Dezember mit seinem Trainer Aaron Ziercke bei dessen ehemaligen Verein TuS N-Lübbecke mit 25:31. Foto: Noah Wedel © Noah Wedel

Emsdetten/Petershagen (mt/apl). Handball-Zweitligist TV Emsdetten hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Aaron Ziercke getrennt. "Die Leistungen unserer Mannschaft entsprachen seit Saisonbeginn nicht den Erwartungen. Deshalb sahen wir uns verpflichtet, einen neuen Impuls zu setzen", wird TV-Geschäftsführer Frank Wiesner auf der Vereins-Homepage zitiert. Zierckes Nachfolger wird der 54-jährige Niederländer Peter Portengen.

„Wir bedauern dieses sehr, möchten uns für Aarons Engagement bedanken und wünschen ihm für seinen weiteren Werdegang viel Erfolg", erklärt Wiesner. Ziercke hat die Emsdetter im Februar 2020 übernommen, sein Vertrag wäre im Sommer ausgelaufen. Der TV Emsdetten ist stark abstiegsgefährdet und steht mit zwei Siegen und einem Unentschieden auf dem letzten Platz der 2. Liga. Portengen wird das Tabellenschlusslicht ab Montag auf die Restrunde vorbereiten. Zuletzt verloren die Münsterländer viermal in Folge. Der bislang letzte Sieg ist Anfang Dezember gegen die SG BBM Bietigheim (28:23) datiert.

Nach Stationen als Drittliga-Coach und Bundesliga-Co-Trainer bei GWD Minden, beim Zweitligisten HC Empor Rostock und beim TuS N-Lübbecke in 1. und 2. Liga hatte Ziercke nach der Freistellung in Lübbecke eine rund einjährige Handball-Pause eingelegt. Dann kam das Engagement aus Emsdetten. Außerdem war Ziercke zeitgleich Trainer der lettischen Nationalmannschaft. Das Amt legte der ehemalige GWD-Profi aber wenige Monate später nieder, um sich ausschließlich auf die Arbeit bei dem Zweitligisten zu konzentrieren.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball