In der 3. Liga und der Jugendbundesliga ist erstmal Pause Minden (cb). Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Handballbundes (DHB) haben gemeinsam am Freitagabend in einer Videokonferenz beschlossen, den Spielbetrieb in der 3. Liga und Jugend-Bundesliga angesichts der Corona-Situation vom heutigen Montag an zunächst bis einschließlich 15. November auszusetzen. Die zuständigen Gremien des Verbandes werden in der Zwischenzeit in Rücksprache mit den Vereinen die Möglichkeiten der Fortsetzung des Spiel- und/oder Trainingsbetriebs und die dafür erforderlichen Maßnahmen prüfen. Es ist zu klären, ob 3. Liga und Jugendbundesliga zum Profi- oder zum Amateursport zählen. Nur der Profisport darf den Spielbetrieb in der Corona-Pause des Novembers fortsetzen. In der 3. Liga spielen sowohl Profis als auch Amateure. (mt)

In der 3. Liga und der Jugendbundesliga ist erstmal Pause

In 3. Liga und Jugendbundesliga ruht der Ball zunächst. Symbolfoto: MT

Minden (cb). Das Präsidium und der Vorstand des Deutschen Handballbundes (DHB) haben gemeinsam am Freitagabend in einer Videokonferenz beschlossen, den Spielbetrieb in der 3. Liga und Jugend-Bundesliga angesichts der Corona-Situation vom heutigen Montag an zunächst bis einschließlich 15. November auszusetzen.

Die zuständigen Gremien des Verbandes werden in der Zwischenzeit in Rücksprache mit den Vereinen die Möglichkeiten der Fortsetzung des Spiel- und/oder Trainingsbetriebs und die dafür erforderlichen Maßnahmen prüfen.

Es ist zu klären, ob 3. Liga und Jugendbundesliga zum Profi- oder zum Amateursport zählen. Nur der Profisport darf den Spielbetrieb in der Corona-Pause des Novembers fortsetzen. In der 3. Liga spielen sowohl Profis als auch Amateure. (mt)

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball