Handball: Markus Ernst macht künftig Verbandsarbeit in Niedersachsen Hannover (cb). Ein neue Aufgabenfeld bietet sich für Markus Ernst: Der Mindener, der zwischen 2014 und 2017 den Männerhandball-Drittligisten GWD Minden II trainiert hatte, scheidet Ende September nach acht Jahren als Kommunikationschef beim Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf aus. Ernst wechselt dann auf den Geschäftsführerposten des Handballverbandes Niedersachsen (HVN). „Markus bringt alle Voraussetzungen mit, den Verband gemeinsam mit dem Präsidium in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, sagte HVN-Präsident Stefan Hüdepohl. Ernst, der neben der Trainer-B-Lizenz auch das Weiterbildungsstudium zum „European Handball Manager“ erfolgreich abschloss, tritt damit die Nachfolge von Harald Glöde an. Dieser leitet die Geschicke des Verbandes mehr als dreißig Jahre lang. Der 39-jährige Mindener Markus Ernst möchte „diese Arbeit erfolgreich fortsetzen“. Der HVN organisiert den Spielbetrieb von circa 4.000 Mannschaften und hat gut 90.000 Mitglieder.

Handball: Markus Ernst macht künftig Verbandsarbeit in Niedersachsen

Markus Ernst wechselt vom Profi-Handball in das Verbandswesen. Archivfoto: Christian Bendig

Hannover (cb). Ein neue Aufgabenfeld bietet sich für Markus Ernst: Der Mindener, der zwischen 2014 und 2017 den Männerhandball-Drittligisten GWD Minden II trainiert hatte, scheidet Ende September nach acht Jahren als Kommunikationschef beim Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf aus. Ernst wechselt dann auf den Geschäftsführerposten des Handballverbandes Niedersachsen (HVN).

„Markus bringt alle Voraussetzungen mit, den Verband gemeinsam mit dem Präsidium in eine erfolgreiche Zukunft zu führen“, sagte HVN-Präsident Stefan Hüdepohl.

Ernst, der neben der Trainer-B-Lizenz auch das Weiterbildungsstudium zum „European Handball Manager“ erfolgreich abschloss, tritt damit die Nachfolge von Harald Glöde an. Dieser leitet die Geschicke des Verbandes mehr als dreißig Jahre lang.

Der 39-jährige Mindener Markus Ernst möchte „diese Arbeit erfolgreich fortsetzen“. Der HVN organisiert den Spielbetrieb von circa 4.000 Mannschaften und hat gut 90.000 Mitglieder.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball