Handball-Kreispokal und Verbands-Weihnachtsfeiern abgesagt Minden (jöw). Sicherheit geht vor in Zeiten der Corona-Pandemie. So lautet die Devise des Handballkreises Minden-Lübbecke. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen beschlossen, den Kreispokal der Männer und Frauen abzusagen. Stattfinden sollte dieser Wettbewerb an zwei Wochenenden Anfang Januar. „Wir hätten jetzt mit der Organisation beginnen müssen. Wir wissen aber nicht, wie die Corona-Lage im Januar aussieht. Darum haben wir uns dazu entschlossen, die Wettbewerbe abzusagen“, sagt Kreisvorsitzender Reinhold Kölling. Die aktuellen Corona-Bestimmungen sehen vor, dass keine Turniere gespielt werden dürfen. „Damit macht ein Kreispokalwettbewerb, an dem so viele Mannschaften teilnehmen werden, auch keinen Sinn. Mit dieser frühzeitigen Absage wollen wir Kosten und unnötige Mühen vermeiden“, sagt Kölling. Einen Appell richtet der Kreisvorsitzende an die Vereinsvertreter, sich an die Corona-Bestimmungen zu halten. „Über 90 Prozent unserer Vereine halten sich auch daran. Aber es gibt auch ein paar Vereine, bei denen es nicht so gut geklappt hat“, berichtet Kölling. Aus diesem Grund richtet er im kommenden Rundbrief noch einmal einen Appell an die Vereine, unbedingt darauf zu achten, um Verhältnisse wie im Handballkreis Hellweg zu vermeiden. Dort hat der Kreisvorstand in einer Eilentscheidung beschlossen, den Spielbetrieb für Senioren- und Jugend-Mannschaften bis zum 25. Oktober coronabedingt einzustellen. Seit Sonntag ist im politischen Kreis Unna Kontaktsportarten, wie Hand- oder Fußball, zwei Wochen lang untersagt. Egal ob Wettbewerb oder Training. „Eine solche Geschichte möchten wir für unseren Kreis auf alle Fälle verhindern“, nimmt Kölling dieses als warnendes Beispiel, auch potenzielle Zweifler von den geltenden Sicherheitsvorkehrungen zu überzeugen. Beliebt zum Jahresabschluss sind im Handballkreis auch die beiden traditionellen geselligen Veranstaltungen. Die Handballbörse mit dem jährlichen Weihnachtsessen, die für den 14. Dezember geplant wurde, fällt ebenso aus, wie das gemütliche Weihnachtsfeier der Schiedsrichter in Rothenuffeln Ende November. „Wir müssen vorsichtig bleiben“, sagt Reinhold Kölling auch zu diesem Thema.

Handball-Kreispokal und Verbands-Weihnachtsfeiern abgesagt

Kreisvorsitzender Reinhold Kölling Foto: Bendig © Angela Metge

Minden (jöw). Sicherheit geht vor in Zeiten der Corona-Pandemie. So lautet die Devise des Handballkreises Minden-Lübbecke. Aus diesem Grund haben die Verantwortlichen beschlossen, den Kreispokal der Männer und Frauen abzusagen. Stattfinden sollte dieser Wettbewerb an zwei Wochenenden Anfang Januar.

„Wir hätten jetzt mit der Organisation beginnen müssen. Wir wissen aber nicht, wie die Corona-Lage im Januar aussieht. Darum haben wir uns dazu entschlossen, die Wettbewerbe abzusagen“, sagt Kreisvorsitzender Reinhold Kölling.

Die aktuellen Corona-Bestimmungen sehen vor, dass keine Turniere gespielt werden dürfen. „Damit macht ein Kreispokalwettbewerb, an dem so viele Mannschaften teilnehmen werden, auch keinen Sinn. Mit dieser frühzeitigen Absage wollen wir Kosten und unnötige Mühen vermeiden“, sagt Kölling. Einen Appell richtet der Kreisvorsitzende an die Vereinsvertreter, sich an die Corona-Bestimmungen zu halten. „Über 90 Prozent unserer Vereine halten sich auch daran. Aber es gibt auch ein paar Vereine, bei denen es nicht so gut geklappt hat“, berichtet Kölling. Aus diesem Grund richtet er im kommenden Rundbrief noch einmal einen Appell an die Vereine, unbedingt darauf zu achten, um Verhältnisse wie im Handballkreis Hellweg zu vermeiden. Dort hat der Kreisvorstand in einer Eilentscheidung beschlossen, den Spielbetrieb für Senioren- und Jugend-Mannschaften bis zum 25. Oktober coronabedingt einzustellen. Seit Sonntag ist im politischen Kreis Unna Kontaktsportarten, wie Hand- oder Fußball, zwei Wochen lang untersagt. Egal ob Wettbewerb oder Training.

„Eine solche Geschichte möchten wir für unseren Kreis auf alle Fälle verhindern“, nimmt Kölling dieses als warnendes Beispiel, auch potenzielle Zweifler von den geltenden Sicherheitsvorkehrungen zu überzeugen.

Beliebt zum Jahresabschluss sind im Handballkreis auch die beiden traditionellen geselligen Veranstaltungen. Die Handballbörse mit dem jährlichen Weihnachtsessen, die für den 14. Dezember geplant wurde, fällt ebenso aus, wie das gemütliche Weihnachtsfeier der Schiedsrichter in Rothenuffeln Ende November. „Wir müssen vorsichtig bleiben“, sagt Reinhold Kölling auch zu diesem Thema.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball