GWD II ist heute in Spenge in der Außenseiterrolle Minden (rich). Mit dem Rückenwind des jüngsten Auswärtssieges und nun 12:12 Punkten, aber auch mit großem Respekt vor dem Gegner gehen die Drittliga-Handballer von GWD Minden II in das Nachholspiel beim TuS Spenge am heutigen Dienstag. „Am Anfang sind sie etwas gestrauchelt, aber jetzt sind sie wieder voll da“, sagt GWD-II-Trainer Moritz Schäpsmeier über den immer stärker aufspielenden Tabellenzweiten: „Die sind klarer Favorit.“ GWD spielt um 19.30 Uhr ohne Magnus Holpert (verletzt) und Fynn Hermeling (krank). Aus der A-Jugend rücken erstmals die jungen Rückraumspieler Jorit Resthöft und Lasse Franz auf.

GWD II ist heute in Spenge in der Außenseiterrolle

Ole Günther geht mit GWD Minden II als Außenseiter in das Nachholspiel beim TuS Spenge. MT-Foto: © Thomas Kühlmann

Minden (rich). Mit dem Rückenwind des jüngsten Auswärtssieges und nun 12:12 Punkten, aber auch mit großem Respekt vor dem Gegner gehen die Drittliga-Handballer von GWD Minden II in das Nachholspiel beim TuS Spenge am heutigen Dienstag. „Am Anfang sind sie etwas gestrauchelt, aber jetzt sind sie wieder voll da“, sagt GWD-II-Trainer Moritz Schäpsmeier über den immer stärker aufspielenden Tabellenzweiten: „Die sind klarer Favorit.“ GWD spielt um 19.30 Uhr ohne Magnus Holpert (verletzt) und Fynn Hermeling (krank). Aus der A-Jugend rücken erstmals die jungen Rückraumspieler Jorit Resthöft und Lasse Franz auf.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball