Ein Gegner weniger für TuS N-Lübbecke: Krefeld scheitert in Minden mit Einspruch Lübbecke (wb). Die Zweitligahandballer des TuS N-Lübbecke werden in der kommenden Saison in einer 19er-Liga spielen. Das Schiedsgericht der Handball-Bundesliga hat am Dienstag nach einer vierstündigen Verhandlung in Minden die Beschwerde der HSG Krefeld gegen die Nichterteilung der Lizenz für die kommende Spielzeit letztinstanzlich abgewiesen. Die Krefelder steigen damit in die 3. Liga ab. Das Zweitliga-Schlusslicht hatte vor der Corona-Lage aufgrund der sportlich aussichtslosen Lage auf einen Lizenzantrag für die Saison 20/21 verzichtet. Als beim Saisonabbruch der Abstieg ausgesetzt wurde, wollte die HSG doch den Neustart in der 2. Liga wagen. Doch die Lizenz war von der Lizenzierungskommission mit ihrem Mindener Vorsitzenden Rolf Nottmeier wegen der versäumten Meldefrist verweigert worden. Zu Recht, wie das Schiedsgericht nun entschied.

Ein Gegner weniger für TuS N-Lübbecke: Krefeld scheitert in Minden mit Einspruch

Symbolfoto: MT

Lübbecke (wb). Die Zweitligahandballer des TuS N-Lübbecke werden in der kommenden Saison in einer 19er-Liga spielen. Das Schiedsgericht der Handball-Bundesliga hat am Dienstag nach einer vierstündigen Verhandlung in Minden die Beschwerde der HSG Krefeld gegen die Nichterteilung der Lizenz für die kommende Spielzeit letztinstanzlich abgewiesen. Die Krefelder steigen damit in die 3. Liga ab.

Das Zweitliga-Schlusslicht hatte vor der Corona-Lage aufgrund der sportlich aussichtslosen Lage auf einen Lizenzantrag für die Saison 20/21 verzichtet. Als beim Saisonabbruch der Abstieg ausgesetzt wurde, wollte die HSG doch den Neustart in der 2. Liga wagen. Doch die Lizenz war von der Lizenzierungskommission mit ihrem Mindener Vorsitzenden Rolf Nottmeier wegen der versäumten Meldefrist verweigert worden. Zu Recht, wie das Schiedsgericht nun entschied.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Handball