Der Spieltag auf einen Blick: GWD II trickst mit der Anwurfzeit, Top-Spiele in Möllbergen und Hahlen Marcus Riechmann Minden. Zuhause soll der erste Sieg her. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Bissendorf-Holte wollen die Drittliga-Handballer von GWD Minden II die ersten Punkte für den Klassenerhalt holen. Dafür sammelt man in Dankersen alle verfügbaren Kräfte: Zur ungewohnten späten Anwurfzeit von 17.30 Uhr am Sonntag sollten alle Doppelspielrechtler von der Auswärtsfahrt mit dem Bundesligateam nach Balingen zurück und halbwegs erholt sein. GWD-Coach Moritz Schäpsmeier braucht aktuell auch jeden Mann, denn der Rückraum ist ohne die noch verletzten Magnus Holpert und Alexej Demerza nur dünn besetzt. Im Fokus steht GWD-II-Torwart Robin Maroldt: Der 27-Jährige gehörte eigentlich zum Kader des Aufsteigers, wechselte dann aber kurzfristig von Bissendorf zu GWD und pendelt nun mit der Bahn von Osnabrück zu Trainingseinheiten und Spielen nach Minden. Auch in der Oberliga will der TuS Möllbergen seinen Fans den ersten Sieg präsentieren. Ihre Feuertaufe hat die Mannschaft von Trainer André Torge beim 26:26 in Loxten bereits bestanden. Am Samstagabend um 19 Uhr trifft sie in der Sparkassen-Arena mit der TSG Harsewinkel erneut auf einen starken Gegner. Angeführt vom zwölfmaligen Torschützen Luca Sewing spielte die TSG zum Start den VfL Mennighüffen bis zum 18:8 an die Wand. Am Ende wurde es knapper und schließlich ein 33:31-Heimsieg. Manuel Mühlbrandt hat großen Respekt vor den Möllbergern: „Das ist eine absolute Spitzenmannschaft. Ein Team, das einen der ganz vorderen Plätze belegen wird’’, sagt der TSG-Trainer und lobt seinen Gegenüber: „Andre Torge hat die Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk als Trainer stetig weiter entwickelt. Da müssen wir schauen, wie wir gegenhalten.“ Spannung birgt zum Start der Verbandsliga gleich das erste Derby. Im Hahler Feld treffen mit dem TSV Hahlen und dem Team von Lit 1912 III zwei Topfavoriten bereits am ersten Spieltag aufeinander. Sportlich ist ab 19.30 Uhr beste Unterhaltung garantiert. Einen besonderen Reiz erhält der Nachbarschaftsvergleich mit der Besetzung auf den Trainerbänken: Der neue Lit-Coach Marc Pohlmann ist Ur-Hahler. Als Spieler und auch als Trainer ist er beim TSV groß geworden, hat die Oberliga-Frauen trainiert und zuletzt als Partner von Henrik Thielking auch die Männer. Heute nun treffen beide aufeinander. Die HSG Porta startet mit einem Spiel bei HB Bad Salzuflen, der TuS Eintracht Oberlübbe geht das Abenteuer Verbandsliga mit dem Heimspiel gegen die HSG Spradow um deren neu verpflichteten Routinier Florian Öttking und Torwart Johnny Dähne an. Anwurf in Oberlübbe ist zur gewohnten späten Samstagabendzeit um 19.45 Uhr. Der HSV Minden-Nord als vierter heimischen Verbandsligist pausiert noch eine Woche. Nachlegen wollen in der Landesliga die beiden zum Auftakt siegreichen Teams von HSG EURo und HSG Petershagen/Lahde. EURo trifft am Sonntag in Oberlübbe auf den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck, die Lahder haben am Sonntag um 17.30 Uhr Heimrecht gegen den TuS Gehlenbeck. Der TV Hille trifft auswärts auf die SG Bünde-Dünne. Los geht es nun auch in der A-Jungen-Bundesliga. Hier sind die Nachbarn von GWD Minden und JSG Lit 1912 in unterschiedlichen Vorrundenstaffeln gelandet. In Staffel 1 startet GWD mit Trainer Sebastian Bagats am heutigen Samstag mit der Reise nach Stade und dem Spiel beim VfL Horneburg. Die JSG Lit 1912 um Coach Niels Pfannenschmidt spielt am Sonntag in Schwerin bei den Mecklenburger Stieren. ALLE SPIELE AUF EINEN BLICK Männer, Bundesliga: HBW Balingen-Weilstetten – GWD Minden, SG Flensburg-Handewitt – HC Erlangen (beide Sa. 18.30), MT Melsungen – THW Kiel (Sa. 20.30), Rhein-Neckar Löwen – SC Magdeburg (So. 14.00), FA Göppingen – TuS N-Lübbecke, SC DHfK Leipzig – Füchse Berlin, HSG Wetzlar – TBV Lemgo Lippe, Bergischer HC – HSV Hamburg (alle So. 16.00). Männer, 3. Liga: GWD Minden II – TV Bissendorf-Holte (So. 17.30). Männer, Oberliga: TuS Möllbergen – TSG Harsewinkel (Sa. 19.00). Männer, Verbandsliga: HG Bad Salzuflen – HSG Porta Westfalica (Sa. 18.30), TSV Hahlen – Lit 1912 III (Sa. 19.30), TuS Eintracht Oberlübbe – HSG Spradow (Sa. 19.45). Männer, Landesliga: SG Bünde-Dünne – TV Sachsenross Hille (Sa. 17.45), HSG EURo – TuS Bielefeld/Jöllenbeck II (So. 16.00), HSG Petershagen/Lahde – TuS Gehlenbeck (So. 17.30). Frauen, 3. Liga: Borussia Dortmund – Lit Tribe 1912 (Sa. 18.30). Frauen, Oberliga: TV Verl – HSG Petershagen/Lahde (Sa. 17.00), HSV Minden-Nord – SC DJK Everswinkel (Sa. 17.30), TuS Bielefeld/Jöllenbeck – TSV Hahlen (So. 17.00). Frauen, Verbandsliga: Spvg Hesselteich-Siedinghausen – HSV Minden-Nord II (Sa. 16.00), TuS Möllbergen – TuS SW Wehe (Sa. 17.00), Eintracht Oberlübbe – DJK Coesfeld (Sa. 17.45). Frauen, Landesliga: Lit Tribe 1912 II – TuSpo Meißen (Sa. 16.00), TSG Altenhagen-Heepen – TV Sachsenross Hille (Sa. 17.30), TSV Hillentrup – TSV Hahlen II (So. 17.00). A-Jungen, Bundesliga: VfL Horneburg – GWD Minden (Sa. 19.30), Mecklenburger Stiere Schwerin – JSG Lit 1912 (So. 13.30).

Der Spieltag auf einen Blick: GWD II trickst mit der Anwurfzeit, Top-Spiele in Möllbergen und Hahlen

Im ersten Spiel fehlte Freddy Altvater dem TuS Möllbergen. Er steigt mit dem Heimspiel gegen die TSG Harsewinkel in die Oberliga-Saison ein. MT-Foto: Jörg Wehling © Jörg Wehling

Minden. Zuhause soll der erste Sieg her. Im Heimspiel gegen den Aufsteiger TV Bissendorf-Holte wollen die Drittliga-Handballer von GWD Minden II die ersten Punkte für den Klassenerhalt holen. Dafür sammelt man in Dankersen alle verfügbaren Kräfte: Zur ungewohnten späten Anwurfzeit von 17.30 Uhr am Sonntag sollten alle Doppelspielrechtler von der Auswärtsfahrt mit dem Bundesligateam nach Balingen zurück und halbwegs erholt sein. GWD-Coach Moritz Schäpsmeier braucht aktuell auch jeden Mann, denn der Rückraum ist ohne die noch verletzten Magnus Holpert und Alexej Demerza nur dünn besetzt.

Im Fokus steht GWD-II-Torwart Robin Maroldt: Der 27-Jährige gehörte eigentlich zum Kader des Aufsteigers, wechselte dann aber kurzfristig von Bissendorf zu GWD und pendelt nun mit der Bahn von Osnabrück zu Trainingseinheiten und Spielen nach Minden.

Auch in der Oberliga will der TuS Möllbergen seinen Fans den ersten Sieg präsentieren. Ihre Feuertaufe hat die Mannschaft von Trainer André Torge beim 26:26 in Loxten bereits bestanden. Am Samstagabend um 19 Uhr trifft sie in der Sparkassen-Arena mit der TSG Harsewinkel erneut auf einen starken Gegner. Angeführt vom zwölfmaligen Torschützen Luca Sewing spielte die TSG zum Start den VfL Mennighüffen bis zum 18:8 an die Wand. Am Ende wurde es knapper und schließlich ein 33:31-Heimsieg. Manuel Mühlbrandt hat großen Respekt vor den Möllbergern: „Das ist eine absolute Spitzenmannschaft. Ein Team, das einen der ganz vorderen Plätze belegen wird’’, sagt der TSG-Trainer und lobt seinen Gegenüber: „Andre Torge hat die Mannschaft mit seiner Erfahrung und seinem Netzwerk als Trainer stetig weiter entwickelt. Da müssen wir schauen, wie wir gegenhalten.“

Spannung birgt zum Start der Verbandsliga gleich das erste Derby. Im Hahler Feld treffen mit dem TSV Hahlen und dem Team von Lit 1912 III zwei Topfavoriten bereits am ersten Spieltag aufeinander. Sportlich ist ab 19.30 Uhr beste Unterhaltung garantiert. Einen besonderen Reiz erhält der Nachbarschaftsvergleich mit der Besetzung auf den Trainerbänken: Der neue Lit-Coach Marc Pohlmann ist Ur-Hahler. Als Spieler und auch als Trainer ist er beim TSV groß geworden, hat die Oberliga-Frauen trainiert und zuletzt als Partner von Henrik Thielking auch die Männer. Heute nun treffen beide aufeinander.

Die HSG Porta startet mit einem Spiel bei HB Bad Salzuflen, der TuS Eintracht Oberlübbe geht das Abenteuer Verbandsliga mit dem Heimspiel gegen die HSG Spradow um deren neu verpflichteten Routinier Florian Öttking und Torwart Johnny Dähne an. Anwurf in Oberlübbe ist zur gewohnten späten Samstagabendzeit um 19.45 Uhr. Der HSV Minden-Nord als vierter heimischen Verbandsligist pausiert noch eine Woche.

Nachlegen wollen in der Landesliga die beiden zum Auftakt siegreichen Teams von HSG EURo und HSG Petershagen/Lahde. EURo trifft am Sonntag in Oberlübbe auf den TuS 97 Bielefeld-Jöllenbeck, die Lahder haben am Sonntag um 17.30 Uhr Heimrecht gegen den TuS Gehlenbeck. Der TV Hille trifft auswärts auf die SG Bünde-Dünne.

Los geht es nun auch in der A-Jungen-Bundesliga. Hier sind die Nachbarn von GWD Minden und JSG Lit 1912 in unterschiedlichen Vorrundenstaffeln gelandet. In Staffel 1 startet GWD mit Trainer Sebastian Bagats am heutigen Samstag mit der Reise nach Stade und dem Spiel beim VfL Horneburg. Die JSG Lit 1912 um Coach Niels Pfannenschmidt spielt am Sonntag in Schwerin bei den Mecklenburger Stieren.

ALLE SPIELE AUF EINEN BLICK

Männer, Bundesliga: HBW Balingen-Weilstetten – GWD Minden, SG Flensburg-Handewitt – HC Erlangen (beide Sa. 18.30), MT Melsungen – THW Kiel (Sa. 20.30), Rhein-Neckar Löwen – SC Magdeburg (So. 14.00), FA Göppingen – TuS N-Lübbecke, SC DHfK Leipzig – Füchse Berlin, HSG Wetzlar – TBV Lemgo Lippe, Bergischer HC – HSV Hamburg (alle So. 16.00).

Männer, 3. Liga: GWD Minden II – TV Bissendorf-Holte (So. 17.30).

Männer, Oberliga: TuS Möllbergen – TSG Harsewinkel (Sa. 19.00).

Männer, Verbandsliga: HG Bad Salzuflen – HSG Porta Westfalica (Sa. 18.30), TSV Hahlen – Lit 1912 III (Sa. 19.30), TuS Eintracht Oberlübbe – HSG Spradow (Sa. 19.45).

Männer, Landesliga: SG Bünde-Dünne – TV Sachsenross Hille (Sa. 17.45), HSG EURo – TuS Bielefeld/Jöllenbeck II (So. 16.00), HSG Petershagen/Lahde – TuS Gehlenbeck (So. 17.30).

Frauen, 3. Liga: Borussia Dortmund – Lit Tribe 1912 (Sa. 18.30).

Frauen, Oberliga: TV Verl – HSG Petershagen/Lahde (Sa. 17.00), HSV Minden-Nord – SC DJK Everswinkel (Sa. 17.30), TuS Bielefeld/Jöllenbeck – TSV Hahlen (So. 17.00).

Frauen, Verbandsliga: Spvg Hesselteich-Siedinghausen – HSV Minden-Nord II (Sa. 16.00), TuS Möllbergen – TuS SW Wehe (Sa. 17.00), Eintracht Oberlübbe – DJK Coesfeld (Sa. 17.45).

Frauen, Landesliga: Lit Tribe 1912 II – TuSpo Meißen (Sa. 16.00), TSG Altenhagen-Heepen – TV Sachsenross Hille (Sa. 17.30), TSV Hillentrup – TSV Hahlen II (So. 17.00).

A-Jungen, Bundesliga: VfL Horneburg – GWD Minden (Sa. 19.30), Mecklenburger Stiere Schwerin – JSG Lit 1912 (So. 13.30).

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball