3. Liga: Lit reut sich auf tolle Kulisse beim Heimspiel-Auftakt Hille (jöw). Endlich wieder Handball vor Zuschauern: Darauf freuen sich das Drittliga-Spieler von Lit 1912 II inklusive Trainer Daniel Gerling. „Das wird schon etwas Besonderes für uns werden. Wir sind sehr gespannt“, sagt der Lit-Trainer vor dem ersten Saison-Heimspiel in der Sporthalle Nordhemmern. Gerling hofft darauf, dass am heutigen Freitag Abend ab 20 Uhr gegen das Team Handball Lippe II reichlich Unterstützung von den Rängen kommen wird. Die Zielsetzung für die Partie ist für die Lit-Mannschaft klar. „Wenn wir unter die ersten Sechs kommen wollen, dann müssen wir das Spiel auch gewinnen“, sagt der Lit-Trainer. Die 28:35-Niederlage zum Saisonstart in Aurich war für Gerling zwar ärgerlich und für seinen Geschmack auch zu hoch, ist aber nun abgehakt. Der Gegner aus dem Lipperland startete ebenfalls mit einer Niederlage, die beim 31:34 zu Hause gegen den ATSV Habenhausen bei weitem nicht so deutlich ausfiel. „Wir treffen auf einen Gegner, der technisch gut ausgebildet ist und einen guten Gegenstoß laufen kann.“ Personell hat sich die Lage im Gegensatz zum ersten Spieltag nicht geändert. Auf Spieler aus dem Bundesliga-Kader des TuS N-Lübbecke kann Gerling nicht zurückgreifen, weil diese das Auswärtsspiel in Göppingen mitmachen. Das Torwartgespann bilden am heutigen Abend erneut Linus Ernstmeyer und A-Jugend-Keeper Ben Wollet, weil Jannis Finke weiterhin verletzt ist.

3. Liga: Lit reut sich auf tolle Kulisse beim Heimspiel-Auftakt

© jwehling

Hille (jöw). Endlich wieder Handball vor Zuschauern: Darauf freuen sich das Drittliga-Spieler von Lit 1912 II inklusive Trainer Daniel Gerling. „Das wird schon etwas Besonderes für uns werden. Wir sind sehr gespannt“, sagt der Lit-Trainer vor dem ersten Saison-Heimspiel in der Sporthalle Nordhemmern.

Gerling hofft darauf, dass am heutigen Freitag Abend ab 20 Uhr gegen das Team Handball Lippe II reichlich Unterstützung von den Rängen kommen wird.

Die Zielsetzung für die Partie ist für die Lit-Mannschaft klar. „Wenn wir unter die ersten Sechs kommen wollen, dann müssen wir das Spiel auch gewinnen“, sagt der Lit-Trainer.

Die 28:35-Niederlage zum Saisonstart in Aurich war für Gerling zwar ärgerlich und für seinen Geschmack auch zu hoch, ist aber nun abgehakt. Der Gegner aus dem Lipperland startete ebenfalls mit einer Niederlage, die beim 31:34 zu Hause gegen den ATSV Habenhausen bei weitem nicht so deutlich ausfiel. „Wir treffen auf einen Gegner, der technisch gut ausgebildet ist und einen guten Gegenstoß laufen kann.“

Personell hat sich die Lage im Gegensatz zum ersten Spieltag nicht geändert. Auf Spieler aus dem Bundesliga-Kader des TuS N-Lübbecke kann Gerling nicht zurückgreifen, weil diese das Auswärtsspiel in Göppingen mitmachen. Das Torwartgespann bilden am heutigen Abend erneut Linus Ernstmeyer und A-Jugend-Keeper Ben Wollet, weil Jannis Finke weiterhin verletzt ist.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Handball