Verbandsliga: Für Lit Tribe Germania II beginnen die Wochen der Wahrheit Hille (rich). Der Spieltag war nicht nach dem Geschmack von Feiko Hampel. Weil Senden und Ahlen II siegten, rückte das Feld im Keller der Handball-Verbandsliga noch enger zusammen. Nahezu die halbe Liga schwebt in Abstiegsgefahr. „Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit“, meinte der Trainer von Lit Tribe Germania II mit Blick auf die folgenden Spiele gegen Spradow und Ahlen. Gestern Abend konnten die Lit-Germanen keine Extra-Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Beim Tabellenführer CVJM Rödinghausen verlor Hampels Team 27:34 (10:16). Bis zum 5:5 ging es gut. „Dann haben wir Rödinghausen einfache Tore ermöglicht“, berichtete der Coach. Doch seine Mannschaft kämpfte und war beim 25:27 und 26:28 dran am Favoriten. Bei zwei Ballgewinnen hatte Lit die Finger am Ausgleich, doch die Wende gelang nicht. Als stattdessen Rödinghausen die Tore machte, gingen bei den Gästen die Köpfe runter. Lit Tribe Germania II: Schriefer, Hanf - Ransiek 2, Meinking, Indeche 3, Kruse 6/1, Schulz 6, Finke 2, Gerling, Prieß 2, Grote 3, Büsking 3/3.

Verbandsliga: Für Lit Tribe Germania II beginnen die Wochen der Wahrheit

Hille (rich). Der Spieltag war nicht nach dem Geschmack von Feiko Hampel. Weil Senden und Ahlen II siegten, rückte das Feld im Keller der Handball-Verbandsliga noch enger zusammen. Nahezu die halbe Liga schwebt in Abstiegsgefahr. „Jetzt kommen die Wochen der Wahrheit“, meinte der Trainer von Lit Tribe Germania II mit Blick auf die folgenden Spiele gegen Spradow und Ahlen.

Gestern Abend konnten die Lit-Germanen keine Extra-Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Beim Tabellenführer CVJM Rödinghausen verlor Hampels Team 27:34 (10:16). Bis zum 5:5 ging es gut. „Dann haben wir Rödinghausen einfache Tore ermöglicht“, berichtete der Coach. Doch seine Mannschaft kämpfte und war beim 25:27 und 26:28 dran am Favoriten. Bei zwei Ballgewinnen hatte Lit die Finger am Ausgleich, doch die Wende gelang nicht. Als stattdessen Rödinghausen die Tore machte, gingen bei den Gästen die Köpfe runter.

Lit Tribe Germania II: Schriefer, Hanf - Ransiek 2, Meinking, Indeche 3, Kruse 6/1, Schulz 6, Finke 2, Gerling, Prieß 2, Grote 3, Büsking 3/3.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Handball