2. Liga: TuS startet am 13. Juli mit dem Training Lübbecke (tip). Auch Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke kann seine Planungen intensivieren. Für die runderneuerte Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic steht am 3. oder 4. Oktober das erste Spiel der neuen Saison an. Die Zweitliga-Saison endet am 30. Juni. Wie in der Bundesliga wird es auch in Liga 2 einen komprimierten Spielplan geben. Da es wegen des Saisonabbruchs keine sportlichen Absteiger, sondern nur Aufsteiger gibt, werden in der 2. Liga 19 anstatt 18 Klubs antreten. Die HSG Krefeld ist aus formalen Gründen das einzige Team, das die Liga verlässt. Dies hat zur Folge, dass die Meisterschaft an 36 Spieltagen ausgespielt wird. Nach der Entscheidung des Ligaverbandes ist beim TuS N-Lübbecke sofort gerechnet worden, um den exakten Fahrplan bis zum Saisonstart festzuzurren. Weil der Zeitraum bis zum ersten Spiel länger als in den Vorjahren ist, läuft die Vorbereitung in zwei Teilen ab. Am 13. Juli geht es mit einer zweiwöchigen „Vor-Vorbereitung“ los, wie es Rolf Hermann nennt, der beim TuS für den Sportlichen Bereich verantwortlich ist: „Es geht zunächst darum, sich wieder an den Ball und die Halle zu gewöhnen, aber auch, Verletzungen vorzubeugen.“ Nach einer kurzen Pause beginnt die eigentliche Vorbereitung dann am 10. August – acht Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel. Für Rolf Hermann geht es jetzt darum, entsprechende Testspiele zu arrangieren, die allerdings – nach dem jetzigen Stand der Bestimmungen – wohl ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen. Ob beim Saisonauftakt wieder Publikum zugelassen sein wird, bleibt vorerst offen. „Der Starttermin ist unabhängig davon, ob wir mit oder ohne Zuschauer spielen werden.

2. Liga: TuS startet am 13. Juli mit dem Training

Lübbeckes Trainer Emir Kurtagic. Foto: Oliver Krato © Oliver Krato

Lübbecke (tip). Auch Handball-Zweitligist TuS N-Lübbecke kann seine Planungen intensivieren. Für die runderneuerte Mannschaft von Trainer Emir Kurtagic steht am 3. oder 4. Oktober das erste Spiel der neuen Saison an. Die Zweitliga-Saison endet am 30. Juni.

Wie in der Bundesliga wird es auch in Liga 2 einen komprimierten Spielplan geben. Da es wegen des Saisonabbruchs keine sportlichen Absteiger, sondern nur Aufsteiger gibt, werden in der 2. Liga 19 anstatt 18 Klubs antreten. Die HSG Krefeld ist aus formalen Gründen das einzige Team, das die Liga verlässt. Dies hat zur Folge, dass die Meisterschaft an 36 Spieltagen ausgespielt wird.

Nach der Entscheidung des Ligaverbandes ist beim TuS N-Lübbecke sofort gerechnet worden, um den exakten Fahrplan bis zum Saisonstart festzuzurren. Weil der Zeitraum bis zum ersten Spiel länger als in den Vorjahren ist, läuft die Vorbereitung in zwei Teilen ab. Am 13. Juli geht es mit einer zweiwöchigen „Vor-Vorbereitung“ los, wie es Rolf Hermann nennt, der beim TuS für den Sportlichen Bereich verantwortlich ist: „Es geht zunächst darum, sich wieder an den Ball und die Halle zu gewöhnen, aber auch, Verletzungen vorzubeugen.“

Nach einer kurzen Pause beginnt die eigentliche Vorbereitung dann am 10. August – acht Wochen vor dem ersten Meisterschaftsspiel. Für Rolf Hermann geht es jetzt darum, entsprechende Testspiele zu arrangieren, die allerdings – nach dem jetzigen Stand der Bestimmungen – wohl ohne Zuschauer ausgetragen werden müssen. Ob beim Saisonauftakt wieder Publikum zugelassen sein wird, bleibt vorerst offen. „Der Starttermin ist unabhängig davon, ob wir mit oder ohne Zuschauer spielen werden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in Handball