Zeitreise weckt Emotionen: Zum 96. Geburtstag präsentiert GWD Minden einen Film zur ersten Meisterschaft Minden (rich). Zum 96. Geburtstag des Vereins hat der TSV GWD Minden ein Jubiläumsvideo erstellt und auf der Klub-Homepage gwd-minden.de veröffentlicht. Einen Schwerpunkt des Films bildet der erste Titelgewinn der Vereinsgeschichte, die deutsche Feldhandballmeisterschaft 1967. Im September hatte Grün-Weiß Dankersen in Offenbach den TV Großwallstadt 19:16 bezwungen und nach zuvor vergeblichen Anläufen den Beinamen als „Vizehausen" abgelegt. Die Aufnahmen zeigen die Ankunft der Meistermannschaft um Torjäger Herbert Lübking und Trainer Gerd Enders am Bahnhof Porta, den Empfang am Kaiserhof und die folgenden Feierlichkeiten in Minden und Dankersen. Der Film enthält bisher unveröffentlichtes Videomaterial zur Meisterfeier aus dem Archiv von Gerhard Buddenbohm. „Über den Titelgewinn habe ich einen ganzen Aktenordner Material", sagt Buddenbohm, der die bewegten Bilder einst von Foto-Henssgen, einem Barkhauser Fachgeschäft, erworben hatte. „Das war ein Super-Acht-Film, der jetzt digital überarbeitet wurde. Das ist eine einzigartige Rarität", sagt der einstige GWD-Handballer, der beim ersten Meistertitel gerade mal 18 Jahre jung war. Er wirbt: „Wer in Minden lebt und ein Herz für den Handball hat, für den ist dieser Film ein Muss." Ähnlich spricht GWD-Chef Horst Bredemeier über die damaligen Ereignisse. „Das war ein besonderer Tag in der Historie des Vereins und für die Stadt ein einmaliges Ereignis", sagt Bredemeier, der als damals 15-jähriger B-Jungen-Handballer die Reise nach Offenbach mitgemacht hatte. „Das sind emotionale Bilder. Ich habe geschaut, ob ich mich mit der Fahne in der Hand im Film entdecken kann, aber gefunden habe ich mich nicht."  

Zeitreise weckt Emotionen: Zum 96. Geburtstag präsentiert GWD Minden einen Film zur ersten Meisterschaft

Minden (rich). Zum 96. Geburtstag des Vereins hat der TSV GWD Minden ein Jubiläumsvideo erstellt und auf der Klub-Homepage gwd-minden.de veröffentlicht. Einen Schwerpunkt des Films bildet der erste Titelgewinn der Vereinsgeschichte, die deutsche Feldhandballmeisterschaft 1967. Im September hatte Grün-Weiß Dankersen in Offenbach den TV Großwallstadt 19:16 bezwungen und nach zuvor vergeblichen Anläufen den Beinamen als „Vizehausen" abgelegt. Die Aufnahmen zeigen die Ankunft der Meistermannschaft um Torjäger Herbert Lübking und Trainer Gerd Enders am Bahnhof Porta, den Empfang am Kaiserhof und die folgenden Feierlichkeiten in Minden und Dankersen.

So berichtete das Mindener Tageblatt am 25. September 1967 über die grün weiße Meisterfeier. Repro: MT
So berichtete das Mindener Tageblatt am 25. September 1967 über die grün weiße Meisterfeier. Repro: MT

Der Film enthält bisher unveröffentlichtes Videomaterial zur Meisterfeier aus dem Archiv von Gerhard Buddenbohm. „Über den Titelgewinn habe ich einen ganzen Aktenordner Material", sagt Buddenbohm, der die bewegten Bilder einst von Foto-Henssgen, einem Barkhauser Fachgeschäft, erworben hatte. „Das war ein Super-Acht-Film, der jetzt digital überarbeitet wurde. Das ist eine einzigartige Rarität", sagt der einstige GWD-Handballer, der beim ersten Meistertitel gerade mal 18 Jahre jung war. Er wirbt: „Wer in Minden lebt und ein Herz für den Handball hat, für den ist dieser Film ein Muss."

Ähnlich spricht GWD-Chef Horst Bredemeier über die damaligen Ereignisse. „Das war ein besonderer Tag in der Historie des Vereins und für die Stadt ein einmaliges Ereignis", sagt Bredemeier, der als damals 15-jähriger B-Jungen-Handballer die Reise nach Offenbach mitgemacht hatte. „Das sind emotionale Bilder. Ich habe geschaut, ob ich mich mit der Fahne in der Hand im Film entdecken kann, aber gefunden habe ich mich nicht."

 

Zum Herunterladen:
Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.