Tim Brand kehrt zu GWD Minden zurück, Duo verlängert Verträge Minden (mt/cb). In den zurückliegenden Wochen war Tim Brand mehrfach zu Besuch in der Sporthalle Dankersen. An jenem Ort, an dem er seit 2014 für GWD Minden in der Jugend und in der Drittliga-Mannschaft auflief. Nun kehrt der variabel einsetzbare Rechtshänder zu den Dankersern zurück und erhält einen Ein-Jahres-Vertrag für den Anschlusskader der Profis. In dem stehen aktuell auch Kreisläufer Justus Richtzenhain und Torwart Leon Grabenstein. Beide werden auch in der kommenden Spielzeit weiterhin dazuzählen. Brand wechselte 2018 von GWD zum damaligen Zweitligisten Eintracht Hagen. Auch nach dem Abstieg in die 3. Liga blieb Brand der Eintracht treu und erzielte in bislang 58 Einsätzen 86 Treffer. In der aktuellen Spielzeit, in der Brand vornehmlich auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommt, stehen in 21 Einsätzen 61 Tore zu Buche. Vor seinem Wechsel nach Hagen zählte Brand im Drittliga-Team unter Trainer Moritz Schäpsmeier zu den absoluten Leistungsträgern. „Tim ist ein Mittelmann mit sehr viel Spielwitz. Er wird vor allem für unsere zweite Mannschaft eine wichtige Personalie sein, aber auch seine Chance im Bundesligakader erhalten“, äußerte GWD Mindens Sport-Geschäftsführer Frank von Behren in einer Pressemitteilung. Neben dem Rückkehrer werden auch Justus Richtzenhain (21) und Torwart Leon Grabenstein (20) bei den Bundesliga-Profis mittrainieren und vor allem in der 3. Liga Spielpraxis sammeln. Richtzenhain spielt schon seit seiner Kindheit für die Dankerser, Grabenstein wechselte zur A-Jugend vom TV Villigst-Ergste nach Minden. „Beide bekommen weiterhin die Chance, von unserem Ausbildungskonzept zu profitieren und sich für Bundesligaeinsätze zu empfehlen“, sagt von Behren. Grabenstein kam in der laufenden Bundesliga-Spielzeit auf fünf Einätze bei den Profis, Richtzenhain auf sechs.

Tim Brand kehrt zu GWD Minden zurück, Duo verlängert Verträge

Tim Brand zählte nach seiner Jugendzeit zu den Leistungsträgern der Drittliga-Mannschaft. - Archivfoto: Bendig

Minden (mt/cb). In den zurückliegenden Wochen war Tim Brand mehrfach zu Besuch in der Sporthalle Dankersen. An jenem Ort, an dem er seit 2014 für GWD Minden in der Jugend und in der Drittliga-Mannschaft auflief. Nun kehrt der variabel einsetzbare Rechtshänder zu den Dankersern zurück und erhält einen Ein-Jahres-Vertrag für den Anschlusskader der Profis. In dem stehen aktuell auch Kreisläufer Justus Richtzenhain und Torwart Leon Grabenstein. Beide werden auch in der kommenden Spielzeit weiterhin dazuzählen.

Brand wechselte 2018 von GWD zum damaligen Zweitligisten Eintracht Hagen. Auch nach dem Abstieg in die 3. Liga blieb Brand der Eintracht treu und erzielte in bislang 58 Einsätzen 86 Treffer. In der aktuellen Spielzeit, in der Brand vornehmlich auf der linken Außenbahn zum Einsatz kommt, stehen in 21 Einsätzen 61 Tore zu Buche. Vor seinem Wechsel nach Hagen zählte Brand im Drittliga-Team unter Trainer Moritz Schäpsmeier zu den absoluten Leistungsträgern. „Tim ist ein Mittelmann mit sehr viel Spielwitz. Er wird vor allem für unsere zweite Mannschaft eine wichtige Personalie sein, aber auch seine Chance im Bundesligakader erhalten“, äußerte GWD Mindens Sport-Geschäftsführer Frank von Behren in einer Pressemitteilung.

Leon Grabenstein (rechts) kommt in dieser Saison auf fünf Erstliga-Einsätze. Archivfoto: Bendig
Leon Grabenstein (rechts) kommt in dieser Saison auf fünf Erstliga-Einsätze. Archivfoto: Bendig

Neben dem Rückkehrer werden auch Justus Richtzenhain (21) und Torwart Leon Grabenstein (20) bei den Bundesliga-Profis mittrainieren und vor allem in der 3. Liga Spielpraxis sammeln. Richtzenhain spielt schon seit seiner Kindheit für die Dankerser, Grabenstein wechselte zur A-Jugend vom TV Villigst-Ergste nach Minden. „Beide bekommen weiterhin die Chance, von unserem Ausbildungskonzept zu profitieren und sich für Bundesligaeinsätze zu empfehlen“, sagt von Behren. Grabenstein kam in der laufenden Bundesliga-Spielzeit auf fünf Einätze bei den Profis, Richtzenhain auf sechs.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.