Verletzungspech bei GWD: Max Janke muss operiert werden Minden (mt/jöw). Bittere Nachricht für den Handball-Bundesligisten GWD Minden und seinen Mittelmann Max Janke. Der Routinier zog sich im Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten (23:23) eine Handverletzung zu. Damit fällt Janke zum Trainingsstart definitiv aus. Janke zog sich die Blessur bereits vor der Pause zu. „Die Verletzung ist direkt nach einer Wurfaktion passiert. Max hat sich dabei den zweiten Mittelhandknochen gebrochen. Die Verletzung muss operativ versorgt werden“, sagt Mannschaftsarzt Dr. Jörg Pöhlmann. Der Eingriff wird noch vor dem Jahreswechsel vom Team der Handchirurgie im Klinikum Schaumburg vorgenommen. Wie lange der 28-Jährige ausfallen wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Verletzungspech bei GWD: Max Janke muss operiert werden

Mittelmann Max Janke ©Angela Metge

Minden (mt/jöw). Bittere Nachricht für den Handball-Bundesligisten GWD Minden und seinen Mittelmann Max Janke. Der Routinier zog sich im Heimspiel gegen HBW Balingen-Weilstetten (23:23) eine Handverletzung zu. Damit fällt Janke zum Trainingsstart definitiv aus.

Janke zog sich die Blessur bereits vor der Pause zu. „Die Verletzung ist direkt nach einer Wurfaktion passiert. Max hat sich dabei den zweiten Mittelhandknochen gebrochen. Die Verletzung muss operativ versorgt werden“, sagt Mannschaftsarzt Dr. Jörg Pöhlmann. Der Eingriff wird noch vor dem Jahreswechsel vom Team der Handchirurgie im Klinikum Schaumburg vorgenommen. Wie lange der 28-Jährige ausfallen wird, ist derzeit noch nicht absehbar.

Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden