Spiel vor leeren Rängen: GWD erwartet in Melsungen ein Geisterspiel Melsungen (apl). Ob das Quietschen der Sportschuhe zu hören sein wird, bleibt abzuwarten. Fest steht allerdings, dass die Partie des Handball-Bundesligisten MT Melsungen gegen GWD Minden am Samstagabend (20.30 Uhr) ohne Zuschauer ausgetragen wird. Die Stadt Kassel hat aufgrund der stark gestiegenen Corona-Infektionszahlen beschlossen, dass Veranstaltungen – egal ob im Freien oder unterm Dach – ohne Publikum stattfinden müssen. Melsungen ist der vierte Handball-Bundesligist, der ein Heimspiel ohne Fans austragen muss. Zuvor fanden bereits Spiele des Bergischen HC in Solingen, der HSG Nordhorn in Lingen und der Rhein-Neckar Löwen in Mannheim vor leeren Rängen statt.

Spiel vor leeren Rängen: GWD erwartet in Melsungen ein Geisterspiel

Leere Sitzschalen wird es am Samstagabend in Melsungen zu sehen geben. Die Stadt Kassel hat Zuschauer bei dem Heimspiel der MT gegen GWD Minden verboten. © MT-Foto: Marcus Riechmann

Melsungen (apl). Ob das Quietschen der Sportschuhe zu hören sein wird, bleibt abzuwarten. Fest steht allerdings, dass die Partie des Handball-Bundesligisten MT Melsungen gegen GWD Minden am Samstagabend (20.30 Uhr) ohne Zuschauer ausgetragen wird. Die Stadt Kassel hat aufgrund der stark gestiegenen Corona-Infektionszahlen beschlossen, dass Veranstaltungen – egal ob im Freien oder unterm Dach – ohne Publikum stattfinden müssen. Melsungen ist der vierte Handball-Bundesligist, der ein Heimspiel ohne Fans austragen muss. Zuvor fanden bereits Spiele des Bergischen HC in Solingen, der HSG Nordhorn in Lingen und der Rhein-Neckar Löwen in Mannheim vor leeren Rängen statt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden