[+] Spätstarter wird zum Überflieger: GWD-Torwart avanciert in acht Jahren vom Anfänger zum Bundesligaprofi

von Astrid Plaßhenrich

Minden. Die Premiere muss warten: Yahav Shamir sollte am vergangenen Wochenende erstmals für GWD Minden zwischen den Pfosten stehen. Doch bei den Testspielen des Handball-Bundesligisten gegen die beiden Drittligisten TV Emsdetten (33:24) und TuS Ferndorf (35:26) blieb dem israelischen Torwart nur die Zuschauerrolle. Anfang der Vorbereitung hatte sich der 23-Jährige eine Adduktorenverletzung zugezogen und arbeitete bereits vor seinem ersten Auftritt in dem gelben Trikot mit der Nummer 55 an seiner Rückkehr auf das Spielfeld. „Bis zum Saisonstart bin ich wieder fit“, gab sich Shamir aber zuversichtlich.

Dieser Inhalt ist kostenpflichtig.

Kompletten Artikel lesen