Mannheim statt Minden - Mait Patrail sagt GWD ab Minden/Manheim (rich). Handball-Bundesligist GWD Minden hat im Werben um Mait Patrail nicht den Zuschlag bekommen. Der Rückraumspieler entschied sich gegen GWD, er wird in der kommenden Saison das Trikot der Rhein-Neckar Löwen tragen. Der 32-jährige Este, der nach acht Jahren beim Ligarivalen TSV Hannover-Burgdorf dort keinen Vertrag mehr erhalten hatte, war bei GWD ein Kandidat für die Nachfolge von Mannschaftskapitän Marian Michalczik gewesen. Doch die Suche nach Ersatz für den künftigen Berliner wird weitergehen, denn Patrail unterschrieb bei den Löwen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021. Das gaben die Löwen am heutigen Freitag bekannt. Dort ist er nach Albin Lagergren vom SC Magdeburg der zweite Neuzugang für die kommende Spielzeit. „Es hätte gepasst“, äußerte Mindens Sport-Geschäftsführer Frank von Behren Bedauern nach guten Gesprächen mit dem Esten, aber : „Das ist alles fair gelaufen, wir respektieren Maits Entscheidung.“ Man sei noch mit anderen Kandidaten in Gesprächen. „Wir arbeiten weiter an einer Lösung. Ich mache mir keine Sorgen“, gab sich von Behren zuversichtlich. Die Löwen sind da einen Schritt weiter. „Es ist sicher ein außergewöhnlicher Transfer unter besonderen Voraussetzungen. Ohne die Folgen von Corona und den vergangenen Saisonabbruch hätte Hannover Mait wohl nicht abgegeben. Aber wenn ein Spieler seiner Klasse kurzfristig auf den Markt kommt, ist es legitim, dass wir uns um ihn bemühen. Wir freuen uns sehr, dass sich Mait für die Rhein-Neckar Löwen entschieden hat“, äußerte sich Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann auf der Homepage des Vereins.. „Mait ist ein kompletter Handballer. Er wird uns auf Anhieb im Angriff und in der Abwehr schon aufgrund seiner Erfahrung weiterhelfen. Mait hatte mit seinen starken Leistungen in der vergangenen Saison großen Anteil an der beeindruckenden Saisonleistung von Hannover“, kommentiert Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen, die Verpflichtung des Rechtshänders.

Mannheim statt Minden - Mait Patrail sagt GWD ab

Entschied sich für Mannheim, nicht für Minden: Mait Patrail wechselt zu den Rhein-Neckar Löwen. Foto: Noah Wedel © Noah Wedel

Minden/Manheim (rich). Handball-Bundesligist GWD Minden hat im Werben um Mait Patrail nicht den Zuschlag bekommen. Der Rückraumspieler entschied sich gegen GWD, er wird in der kommenden Saison das Trikot der Rhein-Neckar Löwen tragen. Der 32-jährige Este, der nach acht Jahren beim Ligarivalen TSV Hannover-Burgdorf dort keinen Vertrag mehr erhalten hatte, war bei GWD ein Kandidat für die Nachfolge von Mannschaftskapitän Marian Michalczik gewesen. Doch die Suche nach Ersatz für den künftigen Berliner wird weitergehen, denn Patrail unterschrieb bei den Löwen einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021.

Das gaben die Löwen am heutigen Freitag bekannt. Dort ist er nach Albin Lagergren vom SC Magdeburg der zweite Neuzugang für die kommende Spielzeit.

„Es hätte gepasst“, äußerte Mindens Sport-Geschäftsführer Frank von Behren Bedauern nach guten Gesprächen mit dem Esten, aber : „Das ist alles fair gelaufen, wir respektieren Maits Entscheidung.“ Man sei noch mit anderen Kandidaten in Gesprächen. „Wir arbeiten weiter an einer Lösung. Ich mache mir keine Sorgen“, gab sich von Behren zuversichtlich.

Die Löwen sind da einen Schritt weiter. „Es ist sicher ein außergewöhnlicher Transfer unter besonderen Voraussetzungen. Ohne die Folgen von Corona und den vergangenen Saisonabbruch hätte Hannover Mait wohl nicht abgegeben. Aber wenn ein Spieler seiner Klasse kurzfristig auf den Markt kommt, ist es legitim, dass wir uns um ihn bemühen. Wir freuen uns sehr, dass sich Mait für die Rhein-Neckar Löwen entschieden hat“, äußerte sich Löwen-Geschäftsführerin Jennifer Kettemann auf der Homepage des Vereins..

„Mait ist ein kompletter Handballer. Er wird uns auf Anhieb im Angriff und in der Abwehr schon aufgrund seiner Erfahrung weiterhelfen. Mait hatte mit seinen starken Leistungen in der vergangenen Saison großen Anteil an der beeindruckenden Saisonleistung von Hannover“, kommentiert Oliver Roggisch, Sportlicher Leiter der Rhein-Neckar Löwen, die Verpflichtung des Rechtshänders.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
0 Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Weiterlesen in GWD Minden