Hannovers Handballer in Quarantäne - Spiel gegen GWD Minden verlegt Hannover (dpa). Nach dem positiven Corona-Test bei einem ihrer Spieler muss die komplette Mannschaft des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf bis zum 7. April in Quarantäne. Das gaben die „Recken“ am Freitag nach dem Erhalt einer entsprechenden Anordnung des Gesundheitsamtes bekannt. Nach dem für Donnerstagabend geplanten Heimspiel gegen die Eulen Ludwigshafen muss deshalb auch das ursprünglich am Ostersonntag angesetzte Bundesliga-Spiel gegen GWD Minden verlegt werden. Dafür spielt Minden nun bereits am 1. April auf TUSEM Essen. Diese Partie hätte eigentlich erst am 35. Spieltag ausgetragen werden sollen.

Hannovers Handballer in Quarantäne - Spiel gegen GWD Minden verlegt

Foto: Noah Wedel © Noah Wedel

Hannover (dpa). Nach dem positiven Corona-Test bei einem ihrer Spieler muss die komplette Mannschaft des Handball-Bundesligisten TSV Hannover-Burgdorf bis zum 7. April in Quarantäne. Das gaben die „Recken“ am Freitag nach dem Erhalt einer entsprechenden Anordnung des Gesundheitsamtes bekannt. Nach dem für Donnerstagabend geplanten Heimspiel gegen die Eulen Ludwigshafen muss deshalb auch das ursprünglich am Ostersonntag angesetzte Bundesliga-Spiel gegen GWD Minden verlegt werden. Dafür spielt Minden nun bereits am 1. April auf TUSEM Essen. Diese Partie hätte eigentlich erst am 35. Spieltag ausgetragen werden sollen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden