Grünes Licht für den Spielo-Cup: Das Turnier mit vier Erstligisten findet am 20. und 21. August statt Lübbecke (mt/wb). Die Handball-Fans der Region dürfen sich freuen: Der Spielo-Cup, das traditionsreichste Vorbereitungsturnier Deutschlands, soll in diesem Jahr am 20. und 21. August über die Bühne gehen. Und anders als im Vorjahr soll das Turnier mit dem TuS N-Lübbecke und GWD Minden rund zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart wieder vor Zuschauern stattfinden. Vier Bundesligisten nutzen das Turnier, um sich rund zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart den letzten Schliff zu holen. Neben GWD und dem TuS spielen in der Lübbecker Merkur Arena Vorjahressieger SC DHfK Leipzig sowie die TSV Hannover-Burgdorf mit. Lübbeckes Trainer Emir Kurtagic sagt: „Nach unserem Aufstieg ist der Spielo-Cup eine ideale Möglichkeit, sich auf die neuen Gegner einzustellen. Wir können uns hier in der Vorbereitung bereits der Herausforderung stellen, gegen zwei Ligakonkurrenten zu spielen“. „Wir freuen uns sehr, dass der Spielo-Cup stattfindet und sind zuversichtlich, dass bei weiter sinkenden Fallzahlen einige Fans das Turnier live in der Merkur-Arena miterleben können“ sagt Armin Gauselmann, Beiratsvorsitzender des TuS N-Lübbecke und stellvertretender Vorstandssprecher der gastgebenden Gauselmann-Gruppe. Der Start des Kartenvorverkaufs im Online-Shop des TuS N-Lübbecke wird kurzfristig bekannt gegeben, da die Pandemielage zunächst abzuwarten ist. Der Anwurf der ersten Begegnung TuS N-Lübbecke – Hannover ist für Freitag, 20. August, um 17 Uhr, angesetzt. Das zweite Spiel zwischen GWD und Leipzig findet um 19 Uhr statt. Am Samstag, 21. August, beginnt um 17 Uhr das Spiel um Platz drei, danach wird das Finale ausgetragen.

Grünes Licht für den Spielo-Cup: Das Turnier mit vier Erstligisten findet am 20. und 21. August statt

Lübbecke (mt/wb). Die Handball-Fans der Region dürfen sich freuen: Der Spielo-Cup, das traditionsreichste Vorbereitungsturnier Deutschlands, soll in diesem Jahr am 20. und 21. August über die Bühne gehen. Und anders als im Vorjahr soll das Turnier mit dem TuS N-Lübbecke und GWD Minden rund zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart wieder vor Zuschauern stattfinden.

Im September 2020 belegte GWD Minden mit Mats Korte, Justus Richtzenhain und Miljan Pusica (von links) Platz zwei. MT-Foto: Riechmann - © Marcus Riechmann
Im September 2020 belegte GWD Minden mit Mats Korte, Justus Richtzenhain und Miljan Pusica (von links) Platz zwei. MT-Foto: Riechmann - © Marcus Riechmann

Vier Bundesligisten nutzen das Turnier, um sich rund zweieinhalb Wochen vor dem Saisonstart den letzten Schliff zu holen. Neben GWD und dem TuS spielen in der Lübbecker Merkur Arena Vorjahressieger SC DHfK Leipzig sowie die TSV Hannover-Burgdorf mit.

Lübbeckes Trainer Emir Kurtagic sagt: „Nach unserem Aufstieg ist der Spielo-Cup eine ideale Möglichkeit, sich auf die neuen Gegner einzustellen. Wir können uns hier in der Vorbereitung bereits der Herausforderung stellen, gegen zwei Ligakonkurrenten zu spielen“.

„Wir freuen uns sehr, dass der Spielo-Cup stattfindet und sind zuversichtlich, dass bei weiter sinkenden Fallzahlen einige Fans das Turnier live in der Merkur-Arena miterleben können“ sagt Armin Gauselmann, Beiratsvorsitzender des TuS N-Lübbecke und stellvertretender Vorstandssprecher der gastgebenden Gauselmann-Gruppe. Der Start des Kartenvorverkaufs im Online-Shop des TuS N-Lübbecke wird kurzfristig bekannt gegeben, da die Pandemielage zunächst abzuwarten ist.

Der Anwurf der ersten Begegnung TuS N-Lübbecke – Hannover ist für Freitag, 20. August, um 17 Uhr, angesetzt. Das zweite Spiel zwischen GWD und Leipzig findet um 19 Uhr statt. Am Samstag, 21. August, beginnt um 17 Uhr das Spiel um Platz drei, danach wird das Finale ausgetragen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden