Gelungene Genralprobe: Die ersten 40 Minuten findet Carstens beim 35:29 gegen Emsdetten richtig gut Minden (jöw). GWD Mindens Generalprobe für die anstehende Handball-Bundesliga-Saison am kommenden Wochenende ist geglückt. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens gewann gestern Abend in der Sporthalle Minden-Süd in Häverstädt gegen den Zweitligisten TV Emsdetten mit 35:29 (16:12)-Toren. Sowohl Trainer Frank Carstens, als auch sein Gegenüber Aaron Ziercke wirkten nach dem Vergleich, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, zufrieden. „Die Defensive funktioniert schon richtig gut, da bekommen wir etwas hin“, lobte Frank Carstens anschließend und meinte damit vor allem die ersten 40 Minuten, als sich seine Mannschaft ein 24:17 herausgearbeitet hatte. „Ich finde, dass wir auch einen guten Auftritt hingelegt haben. Wir haben GWD zeitweise vor Aufgaben gestellt“, sagte TVE-Trainer Aaron Ziercke. Carstens monierte lediglich, dass in der Schlussphase die Konzentration nachließ. „Es ist wichtig, dass die Spieler, die von der Bank kommen, uns sofort weiterhelfen.“ In diese Kategorie fällt für den GWD-Coach natürlich Christian Zeitz. „Wir sind alle sehr froh und dankbar, dass der Verein diesen Zugang ermöglich hat.“ Gegen Emsdetten funktionierte nur der Startphase nicht. Bis zum 4:3 führten die Gäste (10.), bevor GWD anschließend vorbeizog. Nach dem 16:12 zur Pause erhöhte GWD über 20:15 auf 24:17. Nach dem 28:20 (50.) hieß es schließlich am Ende 35:29. Tore für GWD Minden: Meister 7, Rambo 5, Korte 5/2, Knorr 5/2, Staar 3, Pehlivan 3, Thiele 2, Padshyvalau 2, Ritterbach 1, Strakeljahn 1, Gulliksen 1.

Gelungene Genralprobe: Die ersten 40 Minuten findet Carstens beim 35:29 gegen Emsdetten richtig gut

40 Minuten bot GWD Minden in der Abwehr eine sehr engagierte Vorstellung. © MT-Foto: Jörg Wehling

Minden (jöw). GWD Mindens Generalprobe für die anstehende Handball-Bundesliga-Saison am kommenden Wochenende ist geglückt. Die Mannschaft von Trainer Frank Carstens gewann gestern Abend in der Sporthalle Minden-Süd in Häverstädt gegen den Zweitligisten TV Emsdetten mit 35:29 (16:12)-Toren. Sowohl Trainer Frank Carstens, als auch sein Gegenüber Aaron Ziercke wirkten nach dem Vergleich, der unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, zufrieden. „Die Defensive funktioniert schon richtig gut, da bekommen wir etwas hin“, lobte Frank Carstens anschließend und meinte damit vor allem die ersten 40 Minuten, als sich seine Mannschaft ein 24:17 herausgearbeitet hatte. „Ich finde, dass wir auch einen guten Auftritt hingelegt haben. Wir haben GWD zeitweise vor Aufgaben gestellt“, sagte TVE-Trainer Aaron Ziercke. Carstens monierte lediglich, dass in der Schlussphase die Konzentration nachließ. „Es ist wichtig, dass die Spieler, die von der Bank kommen, uns sofort weiterhelfen.“ In diese Kategorie fällt für den GWD-Coach natürlich Christian Zeitz. „Wir sind alle sehr froh und dankbar, dass der Verein diesen Zugang ermöglich hat.“

Gegen Emsdetten funktionierte nur der Startphase nicht. Bis zum 4:3 führten die Gäste (10.), bevor GWD anschließend vorbeizog. Nach dem 16:12 zur Pause erhöhte GWD über 20:15 auf 24:17. Nach dem 28:20 (50.) hieß es schließlich am Ende 35:29.

Tore für GWD Minden: Meister 7, Rambo 5, Korte 5/2, Knorr 5/2, Staar 3, Pehlivan 3, Thiele 2, Padshyvalau 2, Ritterbach 1, Strakeljahn 1, Gulliksen 1.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in GWD Minden